-         
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Roboterarm zum kleben und setzen

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    10

    Roboterarm zum kleben und setzen

    Anzeige

    Hi Leute,

    ich Suche nach einem Programmierbaren Roboterarm der kleine 2k klebepunkte setzen kann und dann auch auf diese Punkte kleine Teile ab 2mm platziert.
    Gibt es schon soeinen Roboter? Dieser muss nicht groß sein, denn wie schon geschrieben muss er nur kleine und leichte Teile tragen können.

    Wenn es noch keinen deartigen gibt. Welcher Roboter eignet sich als ausgangspunkt um sich den gewünschten zu bauen.
    Er sollte schon zuverlässig sein und ab und an auch mehrere tausend Punkte setzen.

    Gruß
    bb

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    09.02.2007
    Ort
    BA-Wü
    Alter
    26
    Beiträge
    165
    Hm, klingt wie eine Bestückungsmaschine für SMD-Bauteile, die kann aber von Haus aus noch keinen 2K-Kleber verteilen.
    Ich kann dir aber gerade keinen Hersteller nennen, du kannst ja mal Google dazu befragen.
    Viele Grüße,
    Michael

    Sn60Pb40 Rulez
    www.silvestercountdown.de.vu- Dein Countdown bis Neujahr!

  3. #3
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    35
    Beiträge
    4.531
    Blog-Einträge
    1
    Klar gibt es diese Art von Robotern schon. Im Indusriebereich für 15k€ aufwärts und im Hobbybereichf ür ein paar 100€. Die Präzision und Qualität unterscheidet sich.

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    10
    Hi Hanno,

    kannst du mir auch zufällig einen Roboter empfehlen oder einen Begriff nennen mit dem ich gezielt nach diesen suchen kann?

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    606
    Hallo,

    im Industriebereich wäre das z.B. so etwas
    http://www.nordson.com/de-de/divisio...s/default.aspx
    im kleinsten Fall an so einem Roboter
    http://www.youtube.com/watch?v=1TiU1RyJVYw

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    10
    hi mxt, der Mitsubishi Electric RV-2SDB Robot im video sieht gut aus. Weiß jemand zufällig was der Kostet? Oder gibt es noch änliche und gute und preiswerte Roboter?

    - - - Aktualisiert - - -

    hi mxt, der Mitsubishi Electric RV-2SDB Robot im video sieht gut aus. Weiß jemand zufällig was der Kostet? Oder gibt es noch änliche und gute und preiswerte Roboter?

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.09.2011
    Ort
    Hessen
    Beiträge
    606
    Hallo,

    je nach Ausstattung fangen die Preise für so einen RV-2SD etwa bei 20000,- an.

    Ähnliche Roboter gibt es auch von anderen japanischen Firmen
    https://neon.epson-europe.com/de/de/robots/?content=498
    http://www.denso-wave.com/de/robot/
    preislich nehmen die sich wohl nicht viel.

    Das Topmodell der Größenklasse ist ein wenig teurer
    http://www.staubli.com/de/robotik/ro...aglasten/tx40/

    Es gibt auch so kleine Roboter von Herstellern großer Industrieroboter, z.B. die LR Mate Serie von Fanuc oder den ABB IRB 120.
    Kuka hat den Agilus, der ist aber schon doppelt so groß, das entspricht einem Mitsubishi RV-7FD, da sind wir schon über 30000,-.


    Was das Dosieren angeht, sind die Preise deutlich günstiger, sowas
    http://www.nordson.com/de-de/divisio...ispensers.aspx
    kriegt man als Einstiegsmodell für ein paar hundert Euro, falls diese Geräte aber nicht mit 2k Kartuschen arbeiten, wird es teurer
    http://www.nordson.com/de-de/divisio...dispenser.aspx
    http://www.nordson.com/de-de/divisio...equalizer.aspx

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    10
    danke mxt für die vielen Infos. Jedoch ist 20000€ zu Teuer. Gibt es noch günstigere alternativen um einen 6 achst roboter zu kriegen? Mir reicht wenn er einen Arbeitsbereich von ca. 500mm hat und eine Traglast von 1 - 5 kg reicht schon. Ich würde auch vieles selber machen wenn möglich, Fräs und Drehmashine etc. steht mir zur verfügung.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    15.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Muss es denn zwingend ein Roboterarm sein? Würde nicht auch eine einfache Portalkinematik den Zweck erfüllen? Hört sich nicht so an, als ob ein großer Arbeitsraum abgedeckt werden müsste.

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.06.2013
    Beiträge
    10
    Die Elemente sollen auch auf halbrunde gegenstände geklebt werden. Deswegen hab ich an einen Roboterarm gedacht weil ich mit diesem oben und seitlich unter verschiedenen Winkeln Arbeiten kann.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Roboterarm, Efahrungen und Empfehlung zum Kauf ?
    Von oderlachs im Forum Suche bestimmtes Bauteil bzw. Empfehlung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 31.05.2012, 14:56
  2. Informationen zum Roboterarm Cobra RS von Sekuria gesucht
    Von lxuser im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.01.2009, 01:26
  3. ATmega 48 und der Versuch ISC01 und ISC11 zu setzen
    Von flo1 im Forum Assembler-Programmierung
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.09.2008, 09:29
  4. Roboterarm zum Zeichnen
    Von mr.scrow im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 03.03.2008, 15:50
  5. Brauche Hilfe zum Thema Roboterarm von Conrad
    Von Checker22 im Forum Elektronik
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.02.2005, 10:57

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •