-         
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 17 von 17

Thema: Problem mit Gleichstrommotoren

  1. #11
    Benutzer Stammmitglied Avatar von CsMTEch
    Registriert seit
    01.05.2013
    Ort
    bei Aurich (Niedersachsen)
    Beiträge
    73
    Anzeige

    Das die Relais nicht mehr funktioniert haben
    lag daran, dass die Batterie leer war...
    Ich glaube das Weglassen der Transistoren
    ist nicht so schlimm, da ich Minirelais ver-
    wendet habe und die nicht so viel Strom
    ziehen

  2. #12
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2006
    Beiträge
    1.178
    Wollte gerade schreiben ob du Netzteil oder Batterie verwendest. Simples sicheres Steckernetzteil+ Regler ist fürs Testen immer besser und am billigsten/umweltfreundlicher.

    #############

    Glauben musst du nix, schau ins Datenblatt der relais und rechne,
    und dann schau ins datenblatt vom µC und sieh da nach wieviel strom erlaubt ist. Auch auf die Gesamtverlustleistung achten, nicht nur den einzelnen Kanal.

    Wenn ich die Clips richtig deute verwendest du vermutlich 9V Blocks ?
    Wenn JA:
    Das taugt nix. Erstmal verbrätst du mit deinen (vermutlich) 78L05 dann 4 von 9V in Wärme
    und ausserdem haben die 9V Blocks kaum Kapazität in mAh.

    Wenn du günstiger und mehr Power haben willst, nimm bei conrad oder Reichelt
    einen 4XBaby C Adapter. die gibts mit Lötfahnen (besser) oder 9V-clip (schlechter da öfters wackelkontakt).

    Alternativ für mehr Spannung einen 6xBatteriehalter (z.B. 6x Mignon, 6x Baby)

    Optimale Zwischenlösung: 4xBaby-C Halter + 1x Baby C Einzelzellenhalter.

    Das gibt schöne volle 7,5V (5x 1,5V) mit vollen Batterien, und leer immernoch ca 6V (5x 1,2V)

    - Es empfiehlt sich dann noch einen low-drop Regler zu verwenden !

    Wenn du dann eine "solide" Batterieversorgung hast,
    kannst du dir die 2 Einzelbatterien sparen.

    Falls dein Motor/Lastteil überhaupt eine geregelter Spannung braucht, reicht die Entkoppelung durch die Regler (oder Dioden) voneinander. Und "alle" Batterien sind gleichzeitig leer.

    4x gute Baby-C noname Alkaline bekommst du bei z.B. Rewe für unter 1,80€ (2x 2er Pack JA! Batterien).

    Bei Reichelt gibts Zink-Kohle Laternenbatterien mit 6V / 7000mAh für 1,85€. Die sind auch gut für kleine Ströme.
    Bei größeren Strömen taugen die Zink-Kohle nichts, da muss wieder Alkaline (Alkali-Mangan) ran.
    Die 6V Laternenteile verwende ich für meine 433Mhz Iris Base Funkmodule mit Lichtschranken bei Strömen unter 100mA.
    Die Funkmodule laufen an 3,3V, die Lichtschranken mitm DC-DC Wandler an 12V.


    PS.:
    Eine Störung kann sehr wohl an den Relais (Kontakt oder Spulen-Funken) liegen, vorallem wenn die direkt am µC hängen.
    GrußundTschüß \/
    ~Jürgen

  3. #13
    Benutzer Stammmitglied Avatar von CsMTEch
    Registriert seit
    01.05.2013
    Ort
    bei Aurich (Niedersachsen)
    Beiträge
    73
    Vielen Dank erst mal für die ganze Mühe
    Die Störung kommt aber wahrscheinlich eher
    von den Motoren; wir haben eifachmal nur
    ein Kabel als Input genommen (also hatten
    wir damit so eine Art Detektor) und immer
    wenn ich mit dem Kabel in die nähe der Motoren
    gekommen bin, wurde der Micro gestört.
    Ich habe auch schon an andere Batterien als
    9V-Blocks gedacht. Das Problem ist jedoch,
    dass ich einen sehr kleinen Roboter bauen will
    und deswegen dürfen die Batterien nicht so viel
    Platz in Anspruch nehmen und nich allzu
    schwer sein.

    Kannst du mir vielleicht einen Akku empfehlen,
    der für einen 5V Spannungsregler geeignet ist,
    nicht so groß ist, leicht ist und viel mAh hat?

    Gruß
    Ulf

  4. #14
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2006
    Beiträge
    1.178
    Du kannst einen (handy) LiPo/LiIon akku verwenden und einen 3,3V => 5V DC/DC aufwärts Spannungswandler.
    Die Akkus sind dann aber nicht wie im handy beim laden/entladen geschützt!!

    Aber klein und leicht widerspricht viel mAh und Strom für Motoren.

    Für Sorgenfreien Akkuspaß mit Ionen sind die hier gut:
    http://www.conrad.de/ce/de/product/251007/

    + integrierte Schutzbeschaltung
    + Kapazität
    - teuer

    Wenn du 2 Davon in Reihe nimmst hast du genug für deine 5V Regler.
    Dann nen passenden Lader dazukaufen oder eine einfache Ladeschaltung bauen.

    Schau dir dazu mal die verschiedenen Typen an und -wichtig!- das Datenblatt!
    - Gibts auch als Einlegezelle wie normale Batterien mit passendem Lader!
    (Gibt natürlich auch die passenden Halter dafür dann...)


    Einzelzelle+Ladegerätnummer im Text:
    http://www.conrad.de/ce/de/product/251602/
    GrußundTschüß \/
    ~Jürgen

  5. #15
    Benutzer Stammmitglied Avatar von CsMTEch
    Registriert seit
    01.05.2013
    Ort
    bei Aurich (Niedersachsen)
    Beiträge
    73
    Ok Vielen Dank.
    Das mit dem Lader selber bauen lass
    ich glaube ich. Ich bin erst 14 und
    hab von Ladetechnik noch nicht so
    viel Ahnung

    Kannst du mir auch gleich ein gutes
    Ladegerät dazu empfehlen (:

    Nochmals Vielen Dank für die ganze
    Mühe, ohne dich würde ich meinen
    Roboter glaub ich niemals fertig für
    den Wettbewerb kriegen:b

    Gruß Ulf

  6. #16
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    09.05.2006
    Beiträge
    1.178
    Ähm.
    Also oben der untere Link ist zu einer Rundzelle zum Einlegen,
    und da steht im text die Artikelnummer für den passenden Lader dabei. (30Euro)
    Wenns erstmal nur fürn Wettbewerb ist nimm aber lieber den 6xMignon Halter:
    http://www.conrad.de/ce/de/product/651061/
    (Du kannst bei Batterien 1,5V Alkaline eine Zelle überbrücken und nur 5 verwenden
    oder 6 für mehr Laufzeit-Power.
    Bei 5 oder 6 Stück gehen sogar gut geladene Standard-Akkus. Ergibt dann ca(!) 1,2 x 6 = 7,2V oder 5x 1,2V = 6V (knapp unter Last mit standard 78L05 Regler und 1 Volt drop!)

    Wenns kleiner sein soll:
    2x den hier: http://www.conrad.de/ce/de/product/651041/
    Aber achtung: micro statt mignon = weniger kapazität.

    Die Li-Ion Sache... mit Lader bist du da schnell 60 Euro los.

    - Kein altes Handy zum Aufladen da ?
    Dann handy+handylader+originalakku zum aufladen benutzen,
    im modell baust du mit lochraster gummiband und pappe/heißkleber nen akkuhalter.
    (Im Modell musst du Akkuspannung dann selber überwachen z.B. [Akku+]-[100k]-[µC AnalogEingang]-[50k]-[Gnd/Akku-] Spannungsteiler mit dem µC per Programm!!)

    Wenn du dich beim conrad newsletter anmeldest bekommst du nen versandkostengutschein ab 25€.

    - Warum nimmst du nicht einfach 2 gehackte Servo als Antrieb? Dann hast du auch sicher keine Störungen mehr davon. (Auf heißlaufen achten)
    http://www.electronicsplanet.ch/Robo...g/overview.htm

    Ich helf jetzt lieber nicht mehr, das soll ja was richtung jugend forscht werden und nicht einfaches nachbauen .
    GrußundTschüß \/
    ~Jürgen

  7. #17
    Benutzer Stammmitglied Avatar von CsMTEch
    Registriert seit
    01.05.2013
    Ort
    bei Aurich (Niedersachsen)
    Beiträge
    73
    Sehr vielen Dank für alles.

    Also der Wettbewerb ist nichts kommerzielles,
    sondern nur ein kleiner Wettkampf innerhalb
    meine Arbeitsgemeinschaft Wir haben im
    Moment alle die selben Probleme
    Es geht darum einen Roboter durch einen
    Parcour zu steuern; letztes Jahr haben wir das
    auch noch über die Sub-D Schnittstelle alter
    MSDos Rechner gemacht

    Viele Grüße
    Ulf

Seite 2 von 2 ErsteErste 12

Ähnliche Themen

  1. CNC mit Gleichstrommotoren
    Von Osser im Forum Vorstellung+Bilder+Ideen zu geplanten eigenen Projekten/Bots
    Antworten: 152
    Letzter Beitrag: 24.04.2013, 08:24
  2. Kreisfahren mit 2 Gleichstrommotoren...
    Von linuxer7 im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.05.2012, 19:31
  3. Gleichstrommotoren mit L298, PWM über Enable?
    Von XDavidX im Forum Motoren
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 08.12.2008, 18:23
  4. Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27.05.2008, 12:41
  5. Antrieb(Gleichstrommotoren)
    Von seitenmaster im Forum Mechanik
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 25.08.2004, 14:33

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •