-         
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Seriale Kommunikation falsche Zeichenausgabe

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.133
    Blog-Einträge
    1

    Seriale Kommunikation falsche Zeichenausgabe

    Anzeige

    Für ein neuen Projekt möchte ich ein CB328ab-Boad von EleCont verwenden doch es gelingt keine serielle Kommunikation, ich bekomme nur Hyrogluphen angezeigt.
    Hier der Testcode:
    Code:
    'SerielleKomunikation  mit EleConT Controller-Board : CB328ab
    $regfile = "m328pdef.dat"               ' ATmega328
    $crystal = 20000000                     ' 20MHz org. Qu.Wert??
    $baud = 9600                            ' 9600 Baud  0,8,1
    
    Dim A As Integer
    
    Do
       Input "Bitte Zahl eingeben: " , A
       Print "Die eingegebene Zahl war " ; A
    Loop
    
    End
    Solte ich eventuell die org. Q-Frenquenz ändern, einen anderen Qu einbauen ?? Progge selten mit Bascom...

    Wer weiss Rat ?

    Danke

    Gerhard
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

  2. #2
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Hey,

    du testest direkt mit einem PC Terminal?
    Wie sehen die Hieroglyphen aus?
    Wenn du das was du über UART empfängst in einem Integer speicherst, erhältst du bei der Ausgabe nur den ASCII Wert das ist dir aber klar oder?
    Und Texte kannst du da eh nicht drin speichern, sondern nur einzelne Werte.
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von malthy
    Registriert seit
    19.04.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.379
    Solte ich eventuell die org. Q-Frenquenz ändern, einen anderen Qu einbauen ??
    Wichtig ist nur, dass der Controller auch wirklich auf 20 MHz läuft, d.h. die Fuses korrekt eingestellt sind, damit nicht der interne Oszillator verwendet wird. Dass der Baudratenfehler bei 9600 Baud bei einem 20 MHz Quarz ein Problem ist, habe ich noch nicht beobachtet. Ich verwende diese Kombination häufig. Was auch noch zu "Hieroglyphen" bei der RS232 Verbindung führen kann, ist eine fehlende Masseverbindung zwischen µC und PC. Das hatte ich mal in Form ein Kabelbruchs, hat mich damals fast in den Wahnsinn getrieben .

  4. #4
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Zitat Zitat von malthy Beitrag anzeigen
    Was auch noch zu "Hieroglyphen" bei der RS232 Verbindung führen kann, ist eine fehlende Masseverbindung zwischen µC und PC. Das hatte ich mal in Form ein Kabelbruchs, hat mich damals fast in den Wahnsinn getrieben .
    Stimmt *hust*
    Das Problem hatte ich auch schon einige Male
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.133
    Blog-Einträge
    1
    Hallo @ll !!
    Vielen vielen Dank für Eure Informationen und Anregungen.
    Zu 1. Ja ich müsste den ASCII wert sehen, tut's aber nicht
    zu 2. Ja der µC läuft exakt auf 20MHz, alle Fuses richtig gesetzt
    zu 3. Die Datenleitungen sind i.O. Brücke ich RxTx ( vom STK500, es dient als TTL/PC Schnittstelle) gehts wunderbar per "Echo"

    Ich bin noch zu neu in Serialanwendungen per Bascom, darum fragte ich ob ich event-. grundsätzlich was falsch mache, zu Mal der Code woanders(µC auf dem STK) wunderbar funktioniert. Darum dachte ich an die Baudeinstellung mit 20MHz Q. Das STK hat ja andere Frequenz als Takt.

    Esrt noch mals Danke werde weiter proben...
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

  6. #6
    Moderator Robotik Einstein Avatar von Kampi
    Registriert seit
    21.11.2009
    Ort
    Monheim, Nordrhein-Westfalen, Germany
    Alter
    28
    Beiträge
    3.517
    Blog-Einträge
    9
    Wie sieht den der Datenmüll aus den du Empfängst?
    Schaut ruhig mal auf meiner Homepage vorbei :
    http://kampis-elektroecke.de

    Oder folge mir auf Google+:
    Daniel Kampert

    Es gibt 10 Arten von Menschen. Die einen können Binär, die anderen nicht.

    Gruß
    Daniel

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.133
    Blog-Einträge
    1
    ich wollte es gerade fotografisch senden
    Hier:
    1. termialausgabe 2. Fuses
    Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	serial_prob_putty.jpg
Hits:	12
Größe:	20,9 KB
ID:	24678Klicke auf die Grafik für eine größere Ansicht

Name:	fuse_set_328_200mc.jpg
Hits:	10
Größe:	108,0 KB
ID:	24679
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von malthy
    Registriert seit
    19.04.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.379
    wenn du in deinem Bascom-Programm vor der Schleife zB ein

    Code:
    Print "Dies ist ein Test"
    machst, kommt auch Müll an? Theoretisch könnte er ja auch schon Müll gesendet bekommen ...

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oderlachs
    Registriert seit
    17.05.2010
    Ort
    Oderberg
    Alter
    67
    Beiträge
    1.133
    Blog-Einträge
    1
    Ich habe erst mal noch 2 Sachen auf der Herstellerseite(Manual) gefunden, das Board muss man noch mit einer Brücke Avcc zu Vcc und einen 0,1µf Cond von Aref zu GND beschalten, kann sein das dann die Fehler weg sind..muss erst mal löten...Bei den primitiven Blink und Schaltversuchen ging alles , na mal sehen....
    Arduinos, STK-500(AVR), EasyPIC-40, PICKIT 3 & MPLABX-IDE , Linux Mint

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von malthy
    Registriert seit
    19.04.2004
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    1.379
    Ich habe erst mal noch 2 Sachen auf der Herstellerseite(Manual) gefunden, das Board muss man noch mit einer Brücke Avcc zu Vcc und einen 0,1µf Cond von Aref zu GND beschalten, kann sein das dann die Fehler weg sind
    Das wird damit nichts zu tun haben, das ist ja nur die Beschaltung des Analog-Teils des AVR. Den verwendest du bei dem o.g. Prog. ja nicht und er ist auch völlig unabhängig vom UART.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Falsche Tastererkennung?
    Von sloti im Forum Asuro
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 02.08.2012, 11:13
  2. Fertig 2 falsche Widerstände
    Von Tekuco im Forum Asuro
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 17.08.2009, 10:13
  3. Falsche widerstände
    Von cele93 im Forum Asuro
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 07.06.2009, 13:53
  4. Handy Kommunikation atmega128 Kommunikation auswerten
    Von bastian07 im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.04.2009, 17:58
  5. Falsche Buchse -.-
    Von noNeed 4 aNick im Forum AVR Hardwarethemen
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.01.2005, 15:55

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •