-         
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: Schrittmotor Schritte pro Sekunde

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    29.11.2006
    Beiträge
    35

    Schrittmotor Schritte pro Sekunde

    Anzeige

    Hallo,ich bin dabei mich in die Ansteuerung von Schrittmotoren einzuarbeiten.Habe dazu von Robotikhardware folgende Teile bestellt:Schrittmotor:http://www.shop.robotikhardware.de/shop/catalog/pr...Schrittmotortreiber:http://www.shop.robotikhardware.de/shop/catalog/pr...Da ich noch unerfahren bin, würde ich gerne wissen, mit wie vielenPulsen pro Sekunde ich diesen Schrittmotor antreiben kann. Sind es 1000 Schritte pro Sekunde oder 500 oder nur 100? Wie schnell kann der Motor sich drehen, woran merke ich dass ich evtl. zuviele Pulse pro Sekunde anden Motor schicke, geht er evtl. dabei kaputt? Brauch ich zum Anfahren / Stoppen eine Rampe? Also ich meine zu Begin wenig Schritte pro Sekunde, dann Anzahl der Schritte steigern bis zum Maximum oder kann ich sofort die Maximalanzahl an Pulsen an den Motorsenden?

    Danke für jede Hilfe!


    Geändert von mr.burns (27.02.2012 um 10:21 Uhr)

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    15.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    30
    Beiträge
    1.937
    Das hängt stark vom Motor und der Leistungsspannung ab. Normalerweise ist es so, dass der Strom in den Wicklungen und damit das Drehmoment mit der Drehzahl abnimmt. Um dem entgegen zu wirken, haben die meisten Schrittmotortreiber eine Stromregelung, die einen konstanten Strom einstellt. Dafür wird dann eine wesentlich höhere Spannung angelegt, die dann für den benötigten Strom heruntergeregelt wird. Im Stillstand würde sonst die komplette Spannung anliegen, aber bei höheren Drehzahlen kommt es dann irgendwann vor, dass die gesamte Spannung gebraucht wird, um den eingestellten Strom zu erhalten. Wenn sich die Drehzahl dann noch weiter erhöht, sinkt der Strom ab, da die Spannung zum Nachregeln nicht mehr ausreicht. Ab einer gewissen Grenze kommt der Motor einfach nicht mehr mit und bleibt stehen. Der Strom in den Spulen ist trotzdem noch derselbe, es geht nur was kaputt, wenn man den am Treiber zu hoch einstellt. Eine Rampe ist eigentlich nur zu empfehlen, wenn größere Massen/Massenträgheitsmomente bewegt werden müssen, da ein Sprung der Geschwindigkeit einer enorm hohen Beschleunigung gleichkommen würde. Trägheitskräfte sind ja von der Beschleunigung abhängig, dadurch würde die Trägheitskraft auch enorm hoch werden, sodass es vorkommen kann, dass der Schrittmotor das nicht packt und Schritte verliert. Mit einer Rampe hätte man eine konstante definierte Beschleunigung, die das verhindert. Wie hoch Geschwindigkeit und Beschleunigung sein müssen, musst du entweder ausprobieren oder berechnen. Um was für einen Antrieb geht es eigentlich?

Ähnliche Themen

  1. Schrittmotor: Wie viele Schritte pro Sekunde?
    Von datatom im Forum Elektronik
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 20.03.2012, 09:29
  2. Schrittmotor verliert Schritte
    Von DF8UZ im Forum Motoren
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.10.2010, 20:01
  3. Einzelne Schritte mit Schrittmotor
    Von Timotor11 im Forum Motoren
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.09.2009, 17:09
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.09.2008, 08:39
  5. Schrittmotor verliert schritte
    Von Blackbumpkin im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.01.2006, 14:54

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •