-         
Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 32

Thema: Getriebemotor mit analogen Joystick steuern.

  1. #11
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.01.2012
    Beiträge
    11
    Anzeige

    Die Idee von Geistesblitz gefällt mir ganz gut. Nur ob ich das auch realisieren kann ist die Frage. Wie programmiere ich den L298?

  2. #12
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    15.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    32
    Beiträge
    1.937
    Gar nicht, der übersetzt ledigleich dein digitales Signal in Leistung. Das Prinzip einer H-Brücke ist dir bekannt? Ansonsten mal danach oder nach L298 suchen, dann findst auch ein Datenblatt dazu
    Wenn du jedenfalls das PWM-Signal an den einen Eingang einer der beiden enthaltenen Brücken hängst und an den anderen das invertierte Signal, schaltet der L298 bei jedem Wechsel des Zustands (H->L oder L->H) die effektiv die Polung des Motors um. Bei einem Tastverhältnis von 50% wird also der Motor genauso lange im Uhrzeigersinn laufen gelassen wie auch dagegen. Passiert dies nun sehr schnell (paar kHz), bewegt sich die Motorwelle fast nicht, nur ein geringes Vibrieren, das einen Ton in der PWM-Frequenz erzeugt. Verschiebt sich nun das Tastverhältnis, wird eine Drehrichtung quasi bevorzugt, sodass sich der Motor je nach Tastverhältnis mehr oder weniger stark in diese Richtung dreht. Bei einem Tastverhältnis von 100% bzw. 0% würde dann die volle Spannung für die entsprechende Drehrichtung anliegen.

  3. #13
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.01.2012
    Beiträge
    11
    Kann ich jetzt z.b. einen solchen Joystick verwenden? http://www.conrad.at/ce/de/product/4...archDetail=005
    damit ich mit dem einen Joystick beide Motoren bedienen kann. Es müsste jedoch so funktionieren dass wenn ich den Joystick z.b. nach rechts drücke muss sich der Motor nach rechts drehen und wenn ich loslasse muss der Motor stehen bleiben. und natürlich muss er sich dann links drehen. Denke ich da richtig?

  4. #14
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Geistesblitz
    Registriert seit
    15.03.2011
    Ort
    Dresden
    Alter
    32
    Beiträge
    1.937
    Klar, der dürfte funktionieren. Sind ja auch nur zwei Potis an einem Hebel gekoppelt. Wenn der in der Mitte steht, sollte sich nichts bewegen, da der Widerstand des Potis quasi in zwei gleichgroße Teiliderstände geteilt wird. Dadurch bekommt man ja das 50%-Tastverhältnis. Wird jetzt eines der Potis ausgelenkt, sind beide Teilwiderstände nicht mehr gleichgroß und das Tastverhältnis verändert sich. Wenn du also nach rechts drückst, sollte sich der Motor rechts herum drehen. Dreht er sich links herum, ist er einfach nur falsch herum angeschlossen, das lässt sich ja leicht beheben. Wenn du loslässt und der Hebel in Mittelstellung zurückgeht (tut er das?), sollte der Motor auch stehenbleiben. In die andere Richtung erfolgt dann entsprechend genauso.

  5. #15
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.01.2012
    Beiträge
    11
    Das hört sich sehr gut an Ich fange sogar an das langsam zu verstehen.
    Ich hab auf dieser Seite einen Schaltplan angefunden. http://www.strippenstrolch.de/1-2-9-...eiber-298.html
    kann ich den ersten Schaltplan auf dieser Seite so anwenden? Die einzige frage ist nur wo ich den 2ten Motor und den Joystick anschließe.

  6. #16
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.207
    @Geistesblitz
    PWM erzeugen ist einfach, z.B. mit einem 555, aber wie willst du die Drehrichtung umkehren.
    Der L298 braucht dafür ein Signal auf den Input Pin. Woher nimmst du das?
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  7. #17
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    22.01.2012
    Beiträge
    11
    Soweit ich das verstanden habe ist der L298 wie eine H schaltung und somit kann ich mit einem joystick links oder rechts drehen lassen. Oder sehe ich das falsch?

  8. #18
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.207
    Das siehst du nicht richtig. Die H-Brücke kann die Drehrichtung des Motors umkehren. Das geschieht mit den Eingängen INPUT1 und INPUT2, siehe Tabelle Seite 6 im ST-Datenblatt. Die PWM wird dabei an den Enable-Eingang angelegt. Nur mit dem Poti alleine geht das mit dem L298 nicht.
    Wenn du nichts programmieren willst / kannst, dann baust du das Poti des Joystick in einen deiner Servotester ein und verwendest den Fahrtenregler zur Motorsteuerung, oder du machst das über einen µC. Wobei das natürlich nicht ein RN-Motorcontrol und RN-VNH2-Dualmotor sein muss, das wäre nur eine Fertiglösung gewesen. Selbstbau mit einem Mega8 oder dergleichen und einem L298 ist natürlich eine billigere Alternative.
    Wenn du einen µC verwendest ist das Programmieren natürlich notwendig.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  9. #19
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    69
    Beiträge
    11.078
    Hallo!

    Es könnten pro Achse zwei zusätzliche widerstandlose nach dem Verlassen der Mittelstellung vom Joystick Microschalter die Signale INPUT1 und INPUT2 für gewünschte Drehrichtung bereitstellen.
    Geändert von PICture (23.01.2012 um 13:09 Uhr)
    MfG (Mit feinem Grübeln) Wir unterstützen dich bei deinen Projekten, aber wir entwickeln sie nicht für dich. (radbruch) "Irgendwas" geht "irgendwie" immer...(Rabenauge) Machs - und berichte.(oberallgeier) Man weißt wie, aber nie warum. Gut zu wissen, was man nicht weiß. Zuerst messen, danach fragen. Was heute geht, wurde gestern gebastelt. http://www.youtube.com/watch?v=qOAnVO3y2u8 Danke!

  10. #20
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.207
    Dann müssten das aber Spezialpoti sein die den Widerstand aus der Mittelstellung nach beiden Richtungen in gleicher Weise ändern. Mit den weiter oben genannten von Conrad geht das sicher nicht. Oder kennst du da einen Trick wie man die PWM in gleicher Weise ändert, egal ob man den Potihebel nach vorne oder zurück bewegt.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

Seite 2 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. Joystick auswerten um Motoren zu steuern
    Von Coleone im Forum Basic-Programmierung (Bascom-Compiler)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 30.10.2010, 07:34
  2. Asuro mit SAITEK Cyborg X joystick steuern?
    Von Philsuro im Forum C - Programmierung (GCC u.a.)
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.09.2010, 10:00
  3. RP6 über Joystick steuern (in VB2008)
    Von Mc Delta im Forum Robby RP6
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 28.09.2010, 22:25
  4. Roboterarm mit Joystick steuern
    Von Filfnar im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 10.09.2010, 19:39
  5. software um steuerungen mit joystick zu steuern
    Von Niberium im Forum C-Control II
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 29.08.2007, 16:08

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •