-         
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: Solenoid Steuerung

  1. #11
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.555
    Anzeige

    Zitat Zitat von Felix Mühlhausen Beitrag anzeigen
    Erstmal vielen Dank für die zahlreichen Antworten

    Die Idee mit der höheren Spannung klingt sehr schlau, aber wie bekomme ich die aus einem 12v Akku??
    Gibt es dafür fertige Bauteile oder muss man sowas selber bauen?

    Gruß
    Felix
    http://de.wikipedia.org/wiki/Aufw%C3%A4rtswandler solche step up Regler kann man auch fertig kaufen, am bekanntesten sind 12VDC zu 230VAC im Wohnmobil Bereich. Oder um im Auto einen Laptop zu betreiben, aber es gibt sie in allen möglichen Bereichen.

    Gruß Richard

  2. #12
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die Verlinkte Spule ist für 3 V Nennspannung und wohl noch für kurzzeitig 12 V geeignet. Viel mehr als 12 V braucht man also nicht unbedingt. Auch bei 12 V braucht man hier kaum mehr als 10 A an Strom, und das auch nur für eine kurze Zeit von wohl unter 1 s. Ich würde erst klären ob das nicht die Akkus liefern können, und ggf. einfach etwas stärkere Akkus zu nehmen als den Aufwand für 2 DCDC Wandler und eine großen Speicherelko. Einen Wandler könnte man sich ggf. Sparen, wenn man die Spule für 24 V Nennspannung wählt und dann einen Elko auf vielleicht 150-200 V lädt. So viel besser wird das Verhältnis aus gespeicherter Energie zu Masse auch nicht - dass es sich unbedingt lohnt mit der Spannung hoch zu gehen. Wenn man bei vielleicht 15-20 V für den Elko bleibt, könnte man den Strom aus dem Akku dazu nutzen. Bei der niedrigen Spannung wären ggf. auch Supercaps eine Möglichkeit - man braucht da aber Typen für einen hohen Strom, nicht die als Puffer für lange Zeit.

    Erstmal sollte man auch probieren wie viel Kraft (bzw. Energie) man wirklich braucht und dann nach eine Quelle dafür suchen. Dafür wäre der 3 V Aktuator und ein kräftige 12 V Quelle schon gut.

  3. #13
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    5
    Also ich hab mal nachgesehen die geplanten Akkus können kurzzeitig 66A liefern.

    Ich denke das sollte ausreichend sein oder??

    Lohnt sich der Aufwand mit einem DCDC-Wandler und Kondensatoren überhaupt oder lieber das nehmen, was der Akku liefert?

    Gruß
    Felix

  4. #14
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.555
    Zitat Zitat von Felix Mühlhausen Beitrag anzeigen
    Also ich hab mal nachgesehen die geplanten Akkus können kurzzeitig 66A liefern.

    Ich denke das sollte ausreichend sein oder??

    Lohnt sich der Aufwand mit einem DCDC-Wandler und Kondensatoren überhaupt oder lieber das nehmen, was der Akku liefert?

    Gruß
    Felix
    Solange die Spule das überlebt sollte es reichen. OT.: Ist schon jemend auf die Idee gekommen eine Druckluft Pistole zu zerlegen? Die arbeiten ja mit recht kleinen Kohlensäure Patronen und sollten einen kleinen Kolben ( anstatt Lauf ) ziemlich heftig vor treiben. Am Ende muss natürlich für Entspannung / Druckabbau gesorgt werden. Rein Theoretisch sollte das eine prima Abschuss Vorrichtung geben, falls das nicht zu laut wird....

    Gruß Richard

  5. #15
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Nach dem Datenblatt sollte die Spule bei 12 V etwa 10-12 A brauchen. Wenn die damit mögliche Kraft reicht, hat man überhaupt kein echtes Problem, weil man den Strom direkt aus dem Akku nehmen kann. Darüber wäre ggf. über eine etwas höhere Akkuspannung (ggf. auch weniger Kapazität) oder einen DCDC-wandler nachzudenken. Bevor man weiter über die Stromquelle nachdenkt sollte man erst testen wie viel man braucht. Irgendwo hat den Aktuator auch seine Grenzen für die kurzzeitige Belastbarkeit. Eine Verdopplung des Stromes braucht etwa die 4 fache Energie liefert aber eher weniger als die doppelte Kraft.

  6. #16
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Chypsylon
    Registriert seit
    02.02.2011
    Ort
    Graz/Österreich
    Beiträge
    256
    Wir verwenden den gleichen Solenoiden und haben ihn letztes Jahr direkt mit Akkuspannung von einem 11,1V LiPo mit 30C betrieben. Ausgelöst wird das ganze durch ein Relais. Früher haben wir Mosfets verwendet allerdings geht da relativ viel Energie verloren...
    Der Schuss liegt so im Vergleich mit anderen Teams im Mittelfeld, aber vor allem gegen sehr schnelle Teams ist ein harter Schuss erforderlich da die sonst die meisten Bälle einfach abfangen :/

    Einen Kondensator mit einer höheren Spannung zu Laden ist allerdings erst ab ca. 100V effektiv, vorher wird der C einfach zu groß. Als Richtwert für die benötigte Energie könnt ihr so mit 15-30J rechen. Anregungen kannst du dir da im Coilgunbereich holen, die ja vom Prinzip sehr ähnlich funktionieren, da gibts eh sehr viele Seiten dazu....
    Nicht unterschätzen solltet ihr allerdings die Gefahr von so einem geladenen Kondensator. Wenn jemand die Ladung "abbekommt" kann das tödlich sein, also baut unbedingt eine Schaltung ein die den C sobald der Roboter ausgeschaltet ist entlädt ein und verhindert das irgendwelche Leiterbahnen/Kabel berührbar sind.

    Der Solenoid hält das übrigens normalerweise aus, die Einschaltdauer ja nur sehr kurz ist.

    Zitat Zitat von Richard Beitrag anzeigen
    Ist schon jemend auf die Idee gekommen eine Druckluft Pistole zu zerlegen? Die arbeiten ja mit recht kleinen Kohlensäure Patronen und sollten einen kleinen Kolben ( anstatt Lauf ) ziemlich heftig vor treiben. Am Ende muss natürlich für Entspannung / Druckabbau gesorgt werden. Rein Theoretisch sollte das eine prima Abschuss Vorrichtung geben, falls das nicht zu laut wird....
    Viele asiatische Teams verwenden einen Druckluft-Schuss, allerdings ist hier eben der mechanische Aspekt um einiges komplizierter und die Druckbehälter benötigen einges an Platz außerdem muss man einen Kompressor mitschleppen (auf Flugreisen nicht so ideal xD )...
    Andere Gaspatronen werden im Juniorbereich eigentlich eher nicht eingesetzt da das auf Dauer einfach zu teurer wird, aber in der Middlesize-Liga der Unis sind die auch Gang und gäbe

  7. #17
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.04.2011
    Beiträge
    5
    Vielen Dank erstmal

    @Chypsylon: habt ihr den Solenoid ohne Vorwiderstand oder ähnliches direkt an der LiPo geschaltet?
    Hat der LiPo das auf Dauer Überlebt?

    Weil ich denke das wir das dann vorerst so machen werden, da wir zwei Solenoids verwenden dürfte die Schusskraft dann ausreichend sein .

    Gruß
    Felix

  8. #18
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    12.07.2006
    Ort
    Puchheim
    Alter
    71
    Beiträge
    447
    Hallo,

    würde wie besserwissi auch einen Mosfet anstelle des Relais nehmen, einen mit hoher Strombelastbarkeit und niedrigem Innenwiderstand (wenige milliOhm), aber schnelle und belastbare Diode parallel zur Spule verwenden . Beim Lipo einen mit hohem Entladestrom (30C oder mehr), einen Elko (<= 5000µF?) mit kleinem Ri (z.B. aus Schaltnetzteil) in der Nähe und dicke/kurze Kupferbahnen/Drähte. Beim (Nach-)Laden von Lipos die Schlussspannung (meist 4,2V pro Zelle) und den max. Ladestrom einhalten.
    Ob man einen Vorwiderstand verwenden muss, hängt wohl von der Strombelastbarkeit des Akkus und dem ohmschen Widerstand der Spule ab.
    Der scheint wohl bei etwa 0,9 Ohm zu liegen (3V 10W 100% ED, d.h. 3,3 A ->> 0,9 Ohm), sollte man aber mal nachmessen. Danach liegt der maximale Strom bei 3 LipoZellen bei ca 14 A.
    Da liegt dann die Leistung aber bereits bei über 150W , was bereits ausserhalb der Spezifikation ist (100W), aber die ED liegt ja auch nicht bei 10%, sondern eher im Promillbereich (0,8?).

    Wieweit man die Spule strommässig darüberhinaus belasten darf, weiss ich nicht, ich sehe aber eine wesentliche Spannungserhöhung über die 11-14V auch aus diesem Grund etwas kritisch.


    PS: bei Elektor hatten sie mal eine Bauanleitung für ein Schweissgerät mit Kondensatorblöcken (40000µF, 30V ?), die beim Schweissen per FET und ATTiny kurzzeitig kurzgeschlosssen wurden ...

    Gruss mausi_mick
    Geändert von mausi_mick (24.10.2011 um 05:57 Uhr)

  9. #19
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    30.12.2006
    Beiträge
    447
    Hi,

    Eine starke Spannungserhöhung tut meistens nicht viel zur Sache. 22V auf einem 3V Modell sowie 230V und 400V auf einem 12V Modell laufen alle Reibungslos, da die Einschaltdauer meistens nicht höher liegt als 100miliSekunden. Das einzige was dagegen spricht, ist dass der Solenoid sich nicht unerheblich erwärmt.

    MfG skg-rob
    Diese Signatur wurde unter der GPL veröffentlicht.
    Klau was aus meiner Signatur und du bist tot!

    www.twitter.com/skgrobotics

  10. #20
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker Avatar von Chypsylon
    Registriert seit
    02.02.2011
    Ort
    Graz/Österreich
    Beiträge
    256
    Zitat Zitat von Felix Mühlhausen Beitrag anzeigen
    Vielen Dank erstmal

    @Chypsylon: habt ihr den Solenoid ohne Vorwiderstand oder ähnliches direkt an der LiPo geschaltet?
    Hat der LiPo das auf Dauer Überlebt?

    Weil ich denke das wir das dann vorerst so machen werden, da wir zwei Solenoids verwenden dürfte die Schusskraft dann ausreichend sein .

    Gruß
    Felix
    Er hängt direkt ohne widerstand am LiPo, bis jetzt haben die das auch alle brav mitgemacht. Du musst halt beachten das er nie zu lange eingeschalten ist (wir haben 100ms wobei da die ein und ausschaltzeit des relais schon inbegriffen ist).

    Wenn du unbedingt MOSFET verwenden willlst, solltest du mehrere parallel schalten um den Widerstand zu minimieren...

    @mausi_mick: Die ED ist so gering das er das locker aushält...

    @skg-rob: Schiesst ihr direkt mit Akkuspannung oder lädt ihr einen Kondensator mit einer "höheren" Spannung?

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Ähnliche Themen

  1. rp6 steuerung
    Von taldres97 im Forum Robby RP6
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 01.06.2010, 14:31
  2. Hubmagnet/Solenoid-Ansteuerung
    Von SystemCrash im Forum Elektronik
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 06.03.2010, 09:28
  3. Steuerung des Bots über Graupner RC-Steuerung
    Von Toastbrot im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.12.2004, 13:18
  4. GPS Steuerung mit µC
    Von Sommer im Forum Allgemeines zum Thema Roboter / Modellbau
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 29.10.2004, 11:43
  5. [ERLEDIGT] led steuerung ptc-ntc
    Von mystic im Forum Elektronik
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 20.09.2004, 18:35

Stichworte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •