-         
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: 60 ns

  1. #1
    Elektronik & Technik Infos Robotik Einstein Avatar von Roboternetz-News
    Registriert seit
    28.02.2011
    Ort
    Roboternetz Server 3
    Beiträge
    4.067

    Idee 60 ns

    Anzeige

    Aus dem schweizerischen Beschleuniger CERN dringt die Kunde von überlichtschnelle Neutrinos und Fachwelt wie Laien staunen, der die endliche Lichtgeschwindigkeit gehört zum bislang stabilen Kern der Einstein’schen Relativitätstheorie, die sich in den vergangenen über 100 Jahren durchweg bestätigt wurde. Und nun das! Das Unglaublichste ist, dass bislang keine Fehler im Experiment und seiner Interpretation gefunden werden konnte. * Worum geht es? Letzte Woche wurde die Laufzeit eines im...

    Weiterlesen...

    Sag deine Meinung zu der Meldung und diskutiere im Roboternetz.

    News Quelle: Elektor
    Diese Nachricht wurde automatisiert vom Roboternetz-Bot gepostet. Verantwortlich für den Inhalt ist daher allein der Herausgeber, nicht das Roboternetz.de oder deren Verantwortliche.



  2. #2
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Mal abwarten. Wenn der Effekt sich als wiederholbar erweist, schauen wir weiter.
    Wie beweist man eigentlich, dass die Neutrinos, die angekommen sind, auch die sind, die auf die Reise geschickt wurden ?
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.626
    die haben den Detektor extra abgeschirmt und nur in der Richtung geöffnet wo die Neutrinos vom CERN kommen, woher sollten die "verfrühten" Neutrinos sonst kommen? Eine natürliche Quelle kann man ausschließen, da der Detektor quasi "entrauscht" wurde, kam auch in dem Webcast.
    Es gibt 10 Sorten von Menschen: Die einen können binär zählen, die anderen
    nicht.

  4. #4
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Gut, ich glaub auch gern, dass die Burschen ihre Versuchsanordnung mehrfach abgecheckt haben, die wollten sicher nicht riskieren, sich lächerlich zu machen.
    Bleibt also offen, ob sich die Ergebnisse bestätigen lassen.
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  5. #5
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    55
    Beiträge
    5.789
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Immerhin haben die Italiener ca. 45 Millionen in das über 700km lange Tunnel investiert:
    http://www.google.de/search?q=marias...lmini+neutrino

    Ich kann mich wage erinnern, dass vor ein paar Jahren auch ein Teilchen/Welle schneller als das Licht gewesen sein soll:
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/m...572068,00.html

    Überlichtschneller Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Wenn nur ein paar der Neutrinos zu schnell waren, könnte das so eine ähnlicher Effekt sein, wie man ihn beim angeblich überlichtschnellen Tunnel hat: Es werden schon vor dem Hauptpuls ein paar Neutrinos erzeugt, die dann zu früh ankommen, sozusagen ein Frühstart.

    Ganz Trivial ist das mit der Zeitmessung auch nicht, für 60 ns reichen schon etwa 10-15 m an zusätzlicher Kabellänge, oder ein Fehler bei der Geschwindigkeit eines etwas längeren Kabels.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von Thegon
    Registriert seit
    21.01.2011
    Beiträge
    562
    Vom Durchtunneln habe ich auch schon gehört, obgleich ich mich hier jetzt nicht trauen würde, hier schlagkräftig zu argumentieren, aber einen interessanten Link kann ich ja mal anbringen
    http://www.youtube.com/watch?v=mtuPiS2se0E
    Ums durchtunneln gehts ab 5:45, aber auch sonst sehr inneressant zum Thema Überlichtgeschwindigkeit.

    Mfg Thegon

  8. #8
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    65
    Beiträge
    12.469
    Ich denke dass die Erklärung dieses Phänomens etwas hintergründig ist und erst bei einer Betrachtung des komplexen Gesamtsystems verständlich wird.

    Im ersten Ansatz nur mal angedeutet: Die Baufirma die den Tunnel gebaut hat, hat einfach ein paar Meter mehr aufgeschrieben und dabei nicht bedacht mit welchen Methoden der Wert einmal überprüft werden wird.

    Das wäre irgendwie naheliegend, aber was ich wirklich annehme ist eher noch profaner.

  9. #9
    Super-Moderator Robotik Visionär Avatar von PicNick
    Registriert seit
    23.11.2004
    Ort
    Wien
    Beiträge
    6.836
    Zitat Zitat von Manf Beitrag anzeigen
    .. was ich wirklich annehme...
    Täte mich ja interessieren
    mfg robert
    Wer glaubt zu wissen, muß wissen, er glaubt.

  10. #10
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    65
    Beiträge
    12.469
    ... noch profaner und realistischer ist, dass nach der erfolgreichen Inbetriebnahme der erfolgreiche Abschluss des Projektes geplant ist, mit Zusammenkunft, Ansprachen, Auszeichnungen, und Personalanpassungen für die Wartungsaufwendungen der Anlage für die Zeit danach.
    Da erscheint es den Betroffenen sicher irgendwie netter am Abschluss des Projektes noch eine kleine Sensation zu melden und daraufhin von den Mittelgebern gebeten zu werden, die Arbeiten unbedingt weiterzuführen mit der versammelten Erfahrung die vor Ort verfügbar ist.
    Die Auflösung ein paar Jahre später ist dann oft gar nicht so peinlich, ... vor zu Beginn waren wir die einzigen, die von der erfolgreichen Messung der Überlichtgeschwindigkeit berichten konnten, heute sind wir die einzigen die beweisen können, dass das gar nicht möglich sein konnte. Es hat sich in jedem Fall für alle von uns gelohnt, nicht nachzulassen ...
    Nachweisen kann man es meist nicht aber wenn man mal spontane Meldungen darauf überprüft, wem es nutzt wenn es im öffentlichen Interesse sein muss sich darum zu kümmern dann kommen Kometen in die gleiche Kategorie wie die Schweigegrippe und die Untersuchung von Todesfällen durch Gerichtsmediziner.

    Eigentlich wäre es für mich auch interessanter technische Aspekte zu diskutieren aber das Thema ist mal wieder mal so angelegt dass die Öffentlichkeit eher fern gehalten wird. Das was oben bei Alpha.Centauri gesagt wird ist mal wieder 14min dem technischen Teil des Themas ausgewichen. Die Aussage zusammengefasst heißt: es wird das Signal einer Symphonie in eine evaneszente Strecke geschickt und breitet sich dort mit Über-Lichtgeschwindigkeit aus. Was dabei herauskommt ist aber nicht mehr die selbe vollständige Symphonie die hineingeschickt wurde sondern hat eine verringerte Qualität deshalb geht es nur mit Lichtgeschwindigkeit.

    Vielleicht sollte man sich das System auch unter dem Aspekt der Einzelphotonen Interferenz ansehen, um an der Definition zu arbeiten wann ein Photon wo genau ist und welche Bandbreite es hat.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •