-         
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Dachsteuerung Gewächshaus

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.07.2004
    Ort
    Fulda
    Alter
    30
    Beiträge
    183

    Dachsteuerung Gewächshaus

    Anzeige

    Hallo zusammen,
    mein Thema passt ja nicht ganz in diese Foren, aber hier tummeln sich doch viele Leute, die Ahnung haben. Deshalb stell ich mal hier meine Fragen.

    Ich will ein Gewächshausdach automatisieren. Dazu habe ich mir bereits einen 0,12kW (Nennstrom im Dreieck=0,78 bis 1,0 A) Drehstrommotor mit Getriebe besorgt. An der Welle liefert dieser M2=120Nm. Um das Dach vom Gewächshaus anzutrieben benötigt man ca. 60Nm.
    Den Motor will ich in Steinmetzschaltung an 230V betreiben. Zwei Endschalter sollen bei Erreichen der oberen und unteren Position den Motor abschalten.

    Hier nun einige Fragen:
    1) Als Kondensator habe ich 8,4µF errechnet. Ist es besser einen 8µF oder einen 10µF Kondensator einzusetzen?
    2) Zum Schalten des Motors würden von der Strombelastbarkeit einfache Industrierelais mit 3 Schließern ausreichen. Ist es trotzdem besser Schütze wegen dem höherem Einschaltstrom zu verwenden? Und müssen diese dann für 400V ausgelegt sein, da der Kondensator ja auch für 400V bemessen sein sollte?
    3) Schafft der Motor das Dach anzutreiben, da in der Steinmetzschaltung mit hoher Verringerung des Drehmoments gerechnet werden muss?
    4) Im Anhang hab ich mal Schaltpläne angehängt wie ich mir das so gedacht habe. Das sollte ja eigentlich so funktionieren. Auch bezogen auf die Sicherheit.

    Für eure Anregungen und Meinungen wäre ich sehr Dankbar!
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien
    MfG Jonas

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    30
    Beiträge
    4.674
    Zu 1) In (1) steht, dass der Wert des Kondensators zwischen 60 und 80µF/kW betragen sollte. Du solltest deswegen den kleineren Wert nehmen. Ich würde ihn deswegen auswählen weil er näher am Sollwert ist.
    Zu 2) Laut (2) beträgt der Anlaufstrom des Motors bis zum 7 Fachen des Nennstromes. Dadurch solltest du Schütze mit der Leistungsbezeichnung "AC-3" nehmen. Diese Leistungs-/Stromangabe bedeutet, dass der Schütz für induktive Lasten (wie Motoren und Trafos) ausgelegt ist. Ich habe einmal eine Internetseite gefunden, in der das sehr gut erklärt wurde, was welcher Wert bedeutet. Leider finde ich die Adresse nicht mehr.
    Zu 3) In (1) steht, dass sich das Drehmoment des Motors zwischen 10 und 50% des Nennstromes befindet. Das bedeutet, dass dein Motor zu schwach sein wird.
    Zu 4) Sollte so funktionieren.

    (1) http://de.wikipedia.org/wiki/Steinmetzschaltung
    (2) http://www.hgaechter.ch/elmaschinen/asynanlauf.htm

    MfG Hannes

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.07.2004
    Ort
    Fulda
    Alter
    30
    Beiträge
    183
    Hallo Hannes,

    vielen Dank für die Antwort!
    Ich weiß leider nicht genau, welches Drehmoment das Dach benötigt.
    Momentan wird das mit einer Handkurbel aufgefahren, die 60 Nm liefert.
    Ich werde einfach mal ausprobieren, ob der Motor das schafft. Ansonsten kann ich ja noch versuchen einen Anlaufkondensator zu verwenden.
    MfG Jonas

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    30
    Beiträge
    4.674
    Würde es gehen, wenn du 2 Motoren verwendest? Ich weiß nicht wie dein Dach aussieht bzw die Mechanik. Es wäre aber eine Überlegung wert.

    Zum Thema Anlaufkondensator. Das wird nichts bringen, da du die Kraft im Betrieb brauchst. Und wenn der Motor überlastet ist wird eine andere Schaltung auch nichts bringen.

    Versuche es aber mit einem Motor. Solche Motoren sind aber für Überlast geeignet (kurzzeitig).

    MfG Hannes

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.07.2004
    Ort
    Fulda
    Alter
    30
    Beiträge
    183
    Jetzt hatte ich gestern noch ne ganz andere Idee.
    Wenn ich Schütze und Motorschutz usw. beim Conrad kauf, sind das auch schon ca. 90€.
    Da kann ich mir ja auch einen FU bei ebay ersteigern. Die gehen da schon teilweise für 60€ raus.
    Dann hätte ich ja auch die volle Leistung / Drehmoment zur Verfügung.
    MfG Jonas

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    30
    Beiträge
    4.674
    Man sollte die Teile auch nicht beim C kaufen, da der relativ teuer ist. Ein FU ist eine gute Idee. Du kannst alle benötigten Parameter (Beschleunigungsrampe, Bremsrampe, Geschwindigkeit,...) einstellen. Hast du schon etwas mit FU gemacht (parametriert,...)?

    Wenn du einen FU kaufst musst du auch darauf achten welche Spannung der hat. Es gibt normal 1 und 3 phasige 230V Versionen und 3 phasige 400V Versionen. Du musst darauf achten ob der Motor für 230 oder 400V ist.

    MfG Hannes

    MfG Hannes

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Hessibaby
    Registriert seit
    20.11.2003
    Ort
    Gelsenkirchen
    Alter
    65
    Beiträge
    1.601
    Was mir an Deiner Schaltung nicht gefällt ist, das Du den N (Neutralleiter) über einen Motorschutzschalter schalten willst. Den Motorschutzschalter kannst Du bei einer Steinmetz eh vergessen. Besser ist hier ( wie bei den Rolladenmotoren ) ein Bi-Metallschalter am Motorgehäuse der bei 82°C abschaltet. Die über den C geschobene Phase ( Wicklung ) dient ja nur zum ( in die richtige Richtung ) Losdrehen und zum Heizen.
    Die Idee mit dem FU und den dann vorzugsweise mit 1 Phasig 230 Eingang und 3 Phasig 230/400 Ausgang ist gut.
    An meinem Gewächshausdach werkelt seit einigen Jahren ein Belimo-Stellantrieb aus der Lüftungstechnik. Bei ebay für 1 € geschossen.
    Die Luke ist aber auch nur ca. 1m² groß.

    Planung ersetzt Zufall durch Irrtum

    Gruß aus dem Ruhrgebiet Hartmut

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.07.2004
    Ort
    Fulda
    Alter
    30
    Beiträge
    183
    Ich denke ich werde beim FU bleiben. Nein, habe leider noch nicht so viel Erfahrung mit FU´s. Ich habe in der Ausbildung hauptsächlich so µC-Zeug gelernt und in der Technikerschule ging alles nur im Schnelldurchgang.
    Also ich hab mir mal den hier rausgesucht: http://cgi.ebay.de/Frequenzumrichter...70906612738060
    Der sieht doch ganz gut aus oder? Wird aber wohl noch einiges teurer werden zum Schluss.
    Habe einen 0,12kW Motor, der FU ist für 0,18kW. Ist das richtig, dass der FU auf den Motor abgestimmt sein muss bzw. dass das Verhältnis nicht 1:4 überschreiten soll??
    D.h. 0,12kW Motor ist schlecht an z.B. 3kW FU?
    MfG Jonas

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    30
    Beiträge
    4.674
    Der FU und der Motor muss zusammenpassen. Es wird ein Fu aber hauptsächlich nach Leistung (der FU muss eine höhere bzw gleiche Leistung haben) bzw nach den Eigenschaften wie z.B. max. Frequenz, Schnittstellen,...

    Bei dir reicht aber im Prinzip jeder FU. Von dem 1:4 Verhältnis habe ich noch nichts gehöhrt. Ich könnte mir aber vorstellen, dass dieses Verhältnis sich eher auf den Preis bezieht (da stärkere FUs teurer sind).

    Was steht am Motor drauf? Passt der FU von der Spannung?

    MfG Hannes

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    12.07.2004
    Ort
    Fulda
    Alter
    30
    Beiträge
    183
    Hab nochmal gegoogelt und den Link gefunden, wo ich das gelesen hatte: http://www.schneider-electric.de/sit..._homepage.page
    Hat denk ich mal damit zu tun, dass die Parameter im FU nicht mehr zum Motor passen, bzw. der nicht richtig überwacht werden kann.

    Der FU sollte von der Spannung her passen.
    Motor: 230V Dreieck / 400V Stern
    MfG Jonas

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •