-         
Ergebnis 1 bis 6 von 6

Thema: Optische Maus zur Bewegungsmessung

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    LEV
    Beiträge
    505
    Anzeige

    Hallo,
    Bewegungen über einer Fläche (Erdboden) sollten sich eigentlich
    recht preiswert, genau und komfortabel mit einer umgebauten
    optichen Maus erfassen lassen.
    Man müsste "nur" eine Optik davorsetzen,
    die den Erdboden so auf den Maussensor fokussiert,
    wie die Maus normalerweise die Tischfläche sieht.
    Hat da schon mal jemand Versuche zu angestellt ?

    Gruß Jan

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    10.12.2004
    Ort
    LEV
    Beiträge
    505
    Hallo,
    fällt mir gerade noch ein:
    Es gibt natürlich Probleme, wenn der Flugkörper geneigt wird,
    das würde der Mausensor auch als translatorische Bewegung bewerten.

    Gruß Jan

  3. #3
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    65
    Beiträge
    12.469
    Ich finde das Thema auch sehr interessant. Ich habe es auch vom Thread "Potenitelle Energie" abgekoppelt, weil es dort auch sehr um die Höhe über dem Boden geht.
    Die Struktur eines Laserfensters (Pointer) mit einer Linse auf die Linse der optischen Maus gebracht funtioniert ganz gut zur Ansteuerung.
    Die Maus liegt dabei auf dem Rücken und das verbreiterte Bündel des Laserpointers wird über die Maus bewegt. Richtig sinnvoll ist das noch nicht.

    Mich würde auch interssieren, ob jemand Erfahrung mit einer Vorsatzoptik für eine optische Maus hat. Die Beleuchtung muß dabei wohl extra geführt werden.

    Wie ist es mit der Beschaffung? Eine optische Maus kostet wohl noch 10Eu gibt es die Chips billiger?
    Manfred

  4. #4
    Gast
    hallo, ja ich bin der Gast mit der potentiellen Energie Thread

    wie gesagt, diese blöde neigung ist das problem, deshalb hatte ich den Gedanke, dass gegen die Gravitation wirken zu lassen, aber es kommt immer darauf an, was man will, braucht.

    sonst, ich mach auch grad versuchen mit optischen Mäusen
    vielleicht kann ich in 1-2 Tagen meine Versuchsreihen online stellen

  5. #5
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    65
    Beiträge
    12.469
    An den Experimenten mit optischen Mäusen bin ich wie gesagt sehr interessiert (Anwendungen und Leistungsdaten).

    Die Technologie muß im Roboterumfeld sehr viel mehr hergeben können als einen Mauszeiger zu bewegen.

    Ist eigentlich klar, ob eine bewegungsabhängige Drift (Wander) auftritt und wie sie beschreiben ist? Wirkt dieser Effekt zwischen x- und y Richtung?

    Welche Brennweite ist am besten geeignet um die Meßebene zu verschieben? Soll man die Originallinse entfernen...

    Manfred

  6. #6
    Gast
    Einen optischen Sensorchip gibts z.B. bei Farnell (Suche "ADNS"),
    aber das gesamte drumherum kostet auch ein bischen, so daß
    man mit einer ausgeschlachteten optischen M. am günstigsten fährt
    für einen optischen Bewegungssensor.
    Gruß,
    Michael

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •