-         
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Linux Serial Port Problem

  1. #1
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.12.2004
    Ort
    Hamm
    Alter
    37
    Beiträge
    4

    Linux Serial Port Problem

    Anzeige

    Hallo zusammen,

    seit heute habe ich meine C-Control 1 M-Unit II.
    Jetzt habe ich mir dieses Linux Entwicklungspaket dafür besorgt und stelle fest, dass ich keinen blassen Schimmer habe, wie man unter Linux den Comport konfiguriert. Die Suche in diversen Foren hat mich zu "minicom" geführt, doch auch damit bekomme ich einfach keine Verbindung
    Kann mir jemand erklären, wie ich den Comport konfigurieren oder mit VMware die original Software zum Laufen bekomme? Bei VMware hab ich das Problem, dass mir CCBasic sagt, dass die M-Unit nicht antwortet. Der Comport wird allerdings erkannt.

    <edit>

    Achso, noch was anderes...
    Die M-Unit hat ja an beiden Seiten jeweils nur diese Pinleisten, gibt es dafür entsprechende Gegenstücke? Oder muss ich mir selber was löten?

    </edit>

    Vielen Dank,

    PistolenPeter

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    10.08.2004
    Ort
    Großbardorf
    Alter
    31
    Beiträge
    674
    du hast mehrere Möglichkeiten...
    die erste wäre, du verwendest das Programm stty
    oder du verwendest minicom, per "minicom -s" kommst du in ein Konfigurationsmenü, bei dem du allesmögliche einstellen kannst

  3. #3
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.12.2004
    Ort
    Hamm
    Alter
    37
    Beiträge
    4
    Kann es sein, dass ich alle Programme, die eine serielle schnittstelle benötigen, nur als root laufen lassen kann?

    stty -F /dev/ttyS0

    gibt mir zurück:
    stty: /dev/ttyS0: Keine Berechtigung

    als root:
    speed 9600 baud; line = 0;
    -brkint -imaxbel

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.11.2003
    Ort
    Alfeld (50km südl. Hannover)
    Alter
    35
    Beiträge
    237
    Kommt auf die Berechtigungen von /dev/ttyS0 an.
    Poste mal den Output von 'ls -l /dev/ttyS0'.
    Meistenz musst du dich einfach nur zur richtigen Gruppe
    (bei Debian z.B. dialout) hinzufügen.


    Thorsten
    Open Minds. Open Sources. Open Future

  5. #5
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.12.2004
    Ort
    Hamm
    Alter
    37
    Beiträge
    4
    bash-3.00$ ls -l /dev/ttyS0
    crw-rw---- 1 root uucp 4, 64 23. Dez 15:53 /dev/ttyS0

    Also root? das kann doch nicht sein...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    17.11.2003
    Ort
    Alfeld (50km südl. Hannover)
    Alter
    35
    Beiträge
    237
    Ja root, und die Benutzer die zu der Gruppe uucp gehören dürfen
    auf ttyS0 zugreifen.
    Jetzt must du in /etc/group bei den Eintrag für die gruppe
    uucp suchen und deinen usernamen da hinzufügen.
    Müsste dann ungfähr so aussehen:
    Code:
    uucp:x:10:DeinBenutzerName
    Dann X neustarten und es müsste gehen.


    Thorsten
    Open Minds. Open Sources. Open Future

  7. #7
    Neuer Benutzer
    Registriert seit
    19.12.2004
    Ort
    Hamm
    Alter
    37
    Beiträge
    4
    Danke, das hat geklappt
    Gruß,

    PistolenPeter

  8. #8

    Ähnliches Problem mit Linux

    Hallo Zusammen,
    habe leider ein sehr ähnliches Problem. Ich kann keine Daten von der CControl Station I auf meinem Linux-Rechner (SuSE 8.2) an /dev/ttyS0 empfangen. Als Terminalprogramm verwende ich minicom. 9600 baud und 8N1 habe ich über stty und in minicom gesetzt, 9600 baud zusätzlich über setserial.
    Kann mir bitte jemand, bei dem es funktioniert, die Ausgabe von
    stty -F /dev/ttyS0 -a
    zusenden, dann kann ich das mal mit meinen Einstellungen vergleichen. Für weitere Tipps bin ich natürlich auch dankbar!

    Gruß
    eMJot

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •