-         
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Verbindung Motorwelle - Räder

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.08.2009
    Beiträge
    21

    Verbindung Motorwelle - Räder

    Anzeige

    Hi!

    Ich bin gerade dabei einen Roboter mit Greifarm zu bauen...leider weis ich nicht wie man die Welle des Motors mit den Rädern verbinden kann.
    Gibt es da eine andere/bessere lösung als kleine Metallrohre?

    Die beiden Komponenten haben nämlich verschiedene Durchmesser!

    thx
    grabber

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    10.05.2010
    Ort
    Bruchsal
    Alter
    63
    Beiträge
    85
    Wenn du keine große Last hast kannst du Schrumpfschlauch anbringen

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    27.08.2004
    Ort
    Kreis Starnberg
    Alter
    53
    Beiträge
    1.819
    Weitere Vorschläge gibt es im Wissensbereich:
    http://www.rn-wissen.de/index.php/R%...-Verbindung%29

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.08.2009
    Beiträge
    21
    danke super tipps !

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    30.12.2008
    Ort
    Essen
    Alter
    59
    Beiträge
    336
    Hallo !

    Wie Gross ist denn der Unterschied ?
    Was auch wichtig ist, hat das Rad auch eine Welle oder soll die Motorwelle in das Rad gesteckt werden ?
    Gib mal Auskunft !

    Roland
    Robotik Homepage
    www.sensobot.de

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.08.2009
    Beiträge
    21
    Also das Rad hat keine Welle -> es muss aufgeteckt werden...und due Welle vom Motor hat 2mm und das Loch im Rad 3mm

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    30.12.2008
    Ort
    Essen
    Alter
    59
    Beiträge
    336
    Hallo !

    Ich würde versuchen ein paar Lagen Teflonband (Wird zum Abdichten von Wasserleitungen benutzt), auf die Motorwelle zu bringen und dann mit leichtem Druck ins Rad drücken !
    Hab ich bei meinem Sensobot 1 auch so gemacht.
    Für den normalen Fahrbetrieb reicht das Allemal.

    Roland
    Robotik Homepage
    www.sensobot.de

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    05.08.2009
    Beiträge
    21
    gut wenn das funktioniert ! danke

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Searcher
    Registriert seit
    07.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.460
    Blog-Einträge
    112
    Hi,
    im anderen thread wurden gerade Kunststoffreduzierstücke von OPITEC vorgeschlagen. Die sind genau dafür gemacht, wenn keine zu großen Drehmomente übertragen werden müssen. Mit Aufrauhen und Kleber kann man da sicher noch was verstärken. Gibt es bei OPTITEC in verschiedenen Größen (und der Preis ist für 10Stck!).

    https://www.roboternetz.de/phpBB2/vi...=513256#513256

    Ich habe mal die Isolierung von einem ca. 1,3mm Durchmesser Kupferdraht (230V Installationskabel) auf die 2mm Welle gedrückt und da saß dann auch das 3mm Loch gut drauf.

    Gruß
    Searcher
    Hoffentlich liegt das Ziel auch am Weg
    ..................................................................Der Weg zu einigen meiner Konstruktionen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •