-         
Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234
Ergebnis 31 bis 35 von 35

Thema: Yeti programmieren anhand einer ISP- Schnittstelle

  1. #31
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.01.2009
    Ort
    Kaiserslautern, Germany, Germany
    Alter
    30
    Beiträge
    77
    Anzeige

    Der Yeti sollte mit 5V laufen. Aber das kannste ja ma nachmessen. Wenn weniger als 4,5V fließt dann musste nen 8L nehmen wenn nicht dann is der Atmega8 ok.

    Wenn du noch einen Asuro hast nimm doch mal den Atmega bzw. teste am Asuro deinen USB Programmer....Die Hardware is ja die selbe. So wissen wir wenigstens ob der USB-Programmer kaputt is oder die Platine vom Yeti.

  2. #32
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.01.2009
    Ort
    Kaiserslautern, Germany, Germany
    Alter
    30
    Beiträge
    77
    Ach ja fürn Projekt isses immer gut Verbesserungen einzubringen. Hier hab ich ne Verbesserung der Laufeigenschaften gepostet:
    https://www.roboternetz.de/phpBB2/vi...20369&start=96

  3. #33
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    26.03.2010
    Alter
    30
    Beiträge
    26
    Die Versorgungsspannung am Atmega ist ca. 5,4 V. Dann sollte das ausreichen.

    Den Atmega vom Asuro kann ich auch nicht programmieren, weil die ISP- Schnittstelle genauso gesperrt ist, wie beim Yeti auch...

    Der USB- Programmer kann auch nicht kaputt sein, weil ich ja beim Atmega die Fusebits schreiben und lesen kann. Und ich konnte ja die Endlosschleife auf den Atmega programmieren... Achso... ich kann übrigens auch den Flash-Speicher vom Atmega lesen.
    Das alles würde doch nicht gehen, wenn der USB-Programmer kaputt wäre, oder?

    Das einzige was wir an der Schaltung geändert haben ist, dass wir die Infrarot- Sender und -Empfänger ausgebaut und überbrückt haben.
    Kann deswegen der Fehler auftreten?

    MFG
    Mandy

  4. #34
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    26.03.2010
    Alter
    30
    Beiträge
    26
    Es funktioniert!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Habe die Fusebits auf Int. RC Osc. 8 MHz; Start-up time: 6 CK + 64 ms gestellt, um die Testschaltung zu testen und auf einmal haben die LEDs geblinkt!

    Vielen Dank für deine Hilfe Thomas!

    MFG
    Mandy

  5. #35
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.01.2009
    Ort
    Kaiserslautern, Germany, Germany
    Alter
    30
    Beiträge
    77
    Na das hört man doch gern.

    Mit dem Testen meine ich nicht dein USB-Programmer sondern den Tranciever vom Yeti um ihn dann doch richtig zu programmieren, so wie es vorgesehen ist. Aber wenn ihr mit der jetzigen Situation klar kommt dann ist das ja auch ok. Ich wünsche euch noch viel Spaß und keine solchen Fehler mehr!

    Gruß
    Thomas

Seite 4 von 4 ErsteErste ... 234

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •