-         
Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 35

Thema: Yeti programmieren anhand einer ISP- Schnittstelle

  1. #21
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.01.2009
    Ort
    Kaiserslautern, Germany, Germany
    Alter
    31
    Beiträge
    77
    Anzeige

    Was is direkt am 4. Pin vom Atmega (PD2)? Hab gerade meinen Yeti vom Dachboden geholt und wenn ich ihn anmache sind beide Augen am leuchten für ein paar Sekunden bevor das Blinken anfängt. Ist das bei dir auch so?

  2. #22
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    26.03.2010
    Alter
    31
    Beiträge
    26
    Bei mir machen die LEDs gar nix mehr.
    Habe vorher ja die Endlosschleife auf den Atmega gespielt.
    Am Pin 4 sind gelegentliche kurze sehr kleine Spannungsspitzen (negativ und positive). Mit dem Mutimeter messe ich 41 mV.

    Beim mitgeliefertem Atmega leuchten die Augen auch erst auf, bevor sich die Servos einstellen. Den Atmega kann ich aber nicht benutzen, weil er die ISP- Schnittstelle sperrt.

  3. #23
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.01.2009
    Ort
    Kaiserslautern, Germany, Germany
    Alter
    31
    Beiträge
    77
    Ja ok blöde Frage...der Bootloader zieht die 2 LEDs auf 5V deshalb leuchten sie. Auf deinem is der ja nicht
    Was ich mir jetzt noch vorstellen kann ist das entweder die Fuses falsch eingestellt sind. (CKSEL0..3 müsste auf 1111 sein laut Datenblatt) Oder vll auch die LEDs kaputt sind.
    Wobei wenn du mit dem Oszi ein Rechtecksignal misst, dann dürfte nur die Frequenz nicht stimmen und du nimmst das Blinken nicht wahr. Also Fuses prüfen^^

  4. #24
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    26.03.2010
    Alter
    31
    Beiträge
    26
    Die LEDs können ja nicht kaputt sein, weil sie ja leuchten wenn dar Standard-Atmega eingebaut ist. Ich schau mal wegen den Fusebits. Kenne mich damit nur leider gar nicht aus.

  5. #25
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.01.2009
    Ort
    Kaiserslautern, Germany, Germany
    Alter
    31
    Beiträge
    77
    Ext. Crystal/Resonator High Freq. Start-up time: 16K CK + 64 ms

    oder so ähnlich

  6. #26
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    26.03.2010
    Alter
    31
    Beiträge
    26
    hmmm... Das funktioniert auch nicht.

  7. #27
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    26.03.2010
    Alter
    31
    Beiträge
    26
    low fuse 0xCE | high fuse 0x99 | Lockbits 0xFF
    11001110 10011001 |11|111111

    Das sind die momentanen Einstellungen...

  8. #28
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.01.2009
    Ort
    Kaiserslautern, Germany, Germany
    Alter
    31
    Beiträge
    77
    Hast den Kassenzettel noch? Wenn ja gib ihn zurück und hol dir n Asuro^^

    Irgendwie is das komplette Verhalten komisch...Du könntest dir aber ne Testschaltung bauen. Einfach ne LED mit Kathode an GND und mit Anode über nen 470Ohm Widerstand an Pin4 (PD2). Dann kannst du mit der .hex Datei von mir testen ob nicht auch dein jetziger atmega müll is. (Ach ja bei Testschaltung am bessten nen 8Mhz Quart mit einbauen oder Fuses auf internen Takt stellen).

  9. #29
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.01.2009
    Ort
    Kaiserslautern, Germany, Germany
    Alter
    31
    Beiträge
    77
    Ok Low Fuse auf 0xFF stellen

  10. #30
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    26.03.2010
    Alter
    31
    Beiträge
    26
    Ich hab den Asuro auch hier. HAt der Betrieb gekauft. Nicht ich selber. Die Dinger liegen hier schon seit Jahren rum.
    Wir haben nen Techniktag in der BBS und ich hab mir den Yeti als Mikrocontroller-Projekt zusammen mit einem Kollegen ausgesucht...

    Danke für deine Hilfe! Ich werde das mal mit der Testschaltung probieren.

    Aber ich habe noch eine Vermutung... Der mitgelieferte Atmega ist ja einAtmega8L. Das heißt, das dieser ja mit kleineren Spannungen arbeiten kann als der normale Atmega8, oder? Da ich einen normalen Atmega8 benutze, kann es dann sein, dass die Spannungen für diesen Atmega zum verarbeiten zu klein sind???

Seite 3 von 4 ErsteErste 1234 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •