-         
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 45

Thema: Eigenen Linienverfolger

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.10.2009
    Ort
    Näher, als du denkst!
    Beiträge
    108

    Eigenen Linienverfolger

    Anzeige

    Hallo RoboterNetzler!

    Ich möchte gerne einen eigenen Roboter bauen. Es soll als Ausgabe 2 Motoren zur Fortbewegung und einen zur Lenkung haben, dazu kommen noch zwei Status LEDs und eine zur Linienbeleuchtung.
    Zur Eingabe sollen 2 Forotransitoren (evtl. SFH300) dienen.
    Der Roboter soll über einen (in C) programmierbaren Microprozessor gesteuert werden.

    Ich habe zwar sowohl ASURO, als auch ProBot128 von C-Control gelötet und programmiert, aber das sind eben Bausätze. Die Programmierung sollte ersteinmal kein Problem darstellen.

    Kann ich mich an ein solches Projekt heranwagen? Wie kompliziert wird die Elektronik (Der Roboter soll ca 12cm lang und sein und per Batterie betrieben werden.)?

    Wie kann ich das realisieren?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.673

    Re: Eigenen Linienverfolger

    Zitat Zitat von tach810i
    ... Ich möchte gerne einen eigenen Roboter bauen ... 2 Motoren zur Fortbewegung und einen zur Lenkung ...
    Ist das dieses Projekt hier?
    Ciao sagt der JoeamBerg

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.10.2009
    Ort
    Näher, als du denkst!
    Beiträge
    108
    Ja genau, allerdings werde ich (warscheinlich) die beiden vorderen Räder (links) nur mit einem Motor und per Differential antreiben.

    Wie gasagt habe ich keine Ahnung von der Planung, Entwerfen von Schaltplänen, usw eigener Roboter. Ich denke, das werde ich schnell lernen können,erhöffe mir aber auch durch euch einen guten Einstieg.

    Erfahrung (auch Elektronik) besitze ich duch den ASURO. Löten ist gar kein Problem.

    Wie kann man eigentlich die Haputplatine herstellen / wo kaufen oder (selber) designen?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    04.10.2008
    Beiträge
    234
    Für erste Versuche bietet sich da ein Steckbrett an. Um das ganze später dann im Robo zu betreiben, würde ich es auf Lochraster machen. Ätzen lassen ist bei einem solchen Projekt anfangs noch zu teuer.

    Am besten zeichnest du dir ersteinmal einen Schaltplan, mit allen benötigten Teilen.(oder suchst dir einen aus dem Netz) Den baust du dann auf Lochraster auf.


    LG Fabian

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    03.10.2009
    Alter
    33
    Beiträge
    143
    Hallo zusammen

    Ich bin auch gerade an meinem ersten selbst aufgebauten Roboter.
    Ich habe im Internet eine Bauanleitung für eine Lötstreifenraster Steuerung gefunden die ich nun auf meine Bedürfnisse abgeändert habe.
    Kann mir vorstellen, dass dise Bauanleitung auch für dich als Basis oder Teile dafon nützlich sein könnten.

    Diese Bauanleitung findest du wenn du auf der Seite www.ulrichc.de zuerst Robotik dan Elektronik und dann cu-r-control anklikst

    Gruss Serge

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.10.2009
    Ort
    Näher, als du denkst!
    Beiträge
    108
    Vielen Dank für die Antworten!
    murdocg, meinst du, ich soll die gesamte Schaltung erst auf dem Steckbrett machen und dann auf das Lochraster bauen - ok, das sollte sich machen lassen (ich bin da mal ganz optimistisch ).
    Jetzt brauch ich nur noch die Bauteile und dann einen Schaltplan.
    Könnt ihr mir vlt. Empfehlungen für Bauteile geben? Werden 50€ ausreichen?

    AUSGABE:
    2x Motor (zum Antrieb: 1x Conrad Getriebemotor 540, zur Lenkung: 1x (?) )
    LED zur Linienbeleuchtung (?)
    2x Status LED (egal)
    LED zur Linienbeleuchtung

    EINGABE:
    2x Fototransistor (SFH300)

    ANDERE:
    Lochraster Platine
    Schalter
    Batteriefach
    Prozessor (?)
    Differential (?)
    OmniWheel (Allseitenrad einfach 60 mm Soft, Breite: 25mm)
    2x Rad (?)
    Achsen

    Habe ich an alle Teile gadacht?
    (?) - k.A. davon, hoffe ihr könnt mir hierbei helfen
    (Bauteil) - Vielleicht das? für Verbesserungsvorschläge offen!!!

    mfg
    Tach810i

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    07.07.2009
    Alter
    22
    Beiträge
    96
    Ich hab zwar auch gar keine Ahnung aber würde dir Vorschlagen Reflexkoppler zu nehmen dann brauchst du deine LED nich mehr.
    Außerdem brauchst du noch Sachen wie Wiederstände Und µC.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.10.2009
    Ort
    Näher, als du denkst!
    Beiträge
    108
    Ja gut, klar. Da weiß ich ja noch nicht, was ich brauche, das ergibt sich ja, wenn ich die Bauteile raus hab und mich an den Schaltplan mache.
    Reflechskoppler sind etwas ungeeinet, da nehm ich eine zusätzliche LED zur Fahrbahnbeleuchtung in kauf.

    Kann jemand mich bei der Teilewahl und den ersten Schritten ein wenig unterstützen?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    02.10.2009
    Ort
    Näher, als du denkst!
    Beiträge
    108
    Steckbrett schön und gut, aber ich kenne mich mit den Schaltungen überhaupt nicht aus. Kann mir da jamand ein Tut zeigen oder mir die Grundlager erklären (evlt. icq per pn)?

    mfg

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    13.09.2009
    Alter
    22
    Beiträge
    43
    Wie wärs wenn du dir ein Board für deine Schaltungen kaufen würdest? Wie z.B. das Atmel Evaluations-Board (kannst du bei Pollin als Bausatz um 16€ kaufen)
    Oder willst du alles aleine bauen?
    Wenn du alles selber bauen willst kann ich dir das hier empfehlen http://www.rn-wissen.de/index.php/AV...leicht_gemacht
    Ich persönlich würde dir aber ein Board empfehlen, da du wenn du dir alles selbst zusammenlötest, können Störungen beim Prozessor auftreten ( z.B. wenn der externe Quarz zu weit entfernt ist). Außerdem wäre es bei Prozessoren sowieso besser selbst einen Platine zu entwerfen oder eben eine zu kaufen. Beim Steckbrett sind die Ausbaumöglichkeiten begrenzt und außerdem bekommst du ein Platzproblem.
    Das fertige Atmel Board hat Abmessungen von 16cm * 10cm, dann musst du halt den Bot ein bisschen größer bauen.

    lg masterchief

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •