-         
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Gewittersimulation mit Stroboskopen...Tipps gesucht...

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.07.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    40
    Beiträge
    28

    Gewittersimulation mit Stroboskopen...Tipps gesucht...

    Anzeige

    Hallo Leutz, keines Problem mal wieder. Ich bin mal wieder auf der Suche nach einer Schaltung. Und zwar möchte ich mittels 3-4 12V Blitzstroboskopen die Blitze eines Gewitters simulieren.

    Hatte gedacht dazu diese Pacecar-Lights zu "missbrauchen". Die Blitzfolge schön hochgeschraubt.....
    http://cgi.ebay.de/_W0QQitemZ380127790275

    Davon wolle ich 3-4 Schaltungen anschließen.

    So und mein Problem ist jetzt, das ich ne Schaltung suche, die 3-4 Ausgänge "zufällig" (Ja, ich weiß, is sone Sache.) für 0,5 bis 1 Sec. durchschaltet, dann alle Ausgänge für 2-5 Sec. aus lässt, dann wieder die Ausgänge für eine Sec durchsteuert. Optimal wäre, wenn nicht die Versorgungsspannung geschaltet werden würde, sondern nur der Impuls zum Zünden.

    Im Prinzip such ich einen 4-Kanal Zufallsschalter mit bedingt zufällig langen Pausenzeiten (max. 5 Sec.), mit den ich den Tyristor der Blitzerschaltung durchschalten kann.

    Da es sowas mit Sicherheit nicht fertig gibt, wollt ich mal fragen, ob ihr mir hier n bissl helfen könnt.

    MFG Andy

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von wkrug
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    1.927
    Man kann es nicht erkennen, allerdings vermute ich, das es sich bei den Lampen die da verwendet werden um ganz normale Glühlampen handelt.

    Die brauchen aber für eine Blitzsimulation viel zu lange um von 0 auf volle Leuchtstärke und wieder zurück auf 0 zu kommen.

    Verwende da lieber "richtige" Blitzlampen, oder zumindest High Power LED.
    Bei der Ansteuerung bräuchtest Du so etwas wie einen Zufallsgenerator.
    Google mal nach so etwas, gibt da sicher eine Menge Möglichkeiten.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.07.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    40
    Beiträge
    28
    Ne, das sind richtige Blitzröhren, die gezündet werden müssen. Die Spannung wird da auf einige 1000V hochtransformiert.

    Passt schon.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von wkrug
    Registriert seit
    17.08.2006
    Ort
    Dietfurt
    Beiträge
    1.927
    Gut - dann will ich nichts gesagt haben.

    Jetzt kommt es halt darauf an, wie die Schaltung innerhalb der Blitzröhrenelektronik ausschaut.

    In den billigen Geräten ist da oft nur eine Funkenstrecke, oder ein Diac drin.

    Wenn Du an diese Stelle einen Thyristor einbaust ( Primärseite der Zündspule ), kannst Du die Röhre schon mal definiert zünden.

    Ich meine aber trotzdem, das es mit High - Power LED's einfacher zu machen wäre.
    Die haben aber einen relativ hohen Anspruch auf die Präzision der Stromquelle. Kommen aber vor allem mit niedrigen und damit ungefährlichen Spannungen aus.
    Als Leistungsschalter wär für die LED vermutlich ein N-Channel MOS FET am Besten geeignet.
    Bleibt nur noch die Frage der Ansteuerung.
    Wenn es " zufällig " sein soll brauchst Du nach wie vor einen Zufallsgenerator.
    Ich würd sowas am liebsten mit einem kleinen Microcontroller machen.
    Ich meine ein Atmel ATtiny 12 oder 13 sollte dafür schon mehr als Ausreichend sein.
    Der Vorteil wär halt, das man dafür relativ wenige Bauteile braucht.
    Nachteil ist halt, das man das Teil programmieren muß.

    Interessante LED Treiber gibts hier http://www.plischka.at/Licht_mit_LEDs.html

    Mit dem LED Treiber LM3404 hab ich auch schon gebaut.
    Das Teil hat den Vorteil, das man es direkt mit TTL Signalen aus und einschalten und auch ( mittels PWM ) dimmen kann.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.07.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    40
    Beiträge
    28
    Hm, also was die Verwendung von LEDs angeht, bin ich davon wieder abgekommen. Grund ist der geringe Abstrahlwinkel und die nicht passende Lichtfarbe, und vor allem die geringe Leistung. (Wenn man die Lichtenergie einen Blitzes hochrechnen würde, wäre man schnell bei Lichtleistungen von mehreren 10000 Watt.) . Außerdem, bis ich da das Optimum gefunden habe, hab ich 10000 LEDs da liegen, und mind. 2000,-€ investiert. So nehm ich einfach 4-6 dieser Blitztröhren, und freu mich, das es passt.

    Was mir aber grad auffällt....irgendwie isses doch nicht das wahre, ausschließlich auf Zufallsschalter zu setzen. Weil das ganze ja halbwegs parallel mit dem Donnern vonna Toneffekt-CD passen soll. Sollte man da nicht doch besser ausschließlich mit Akustikschaltern arbeiten? (Klar, eigentlich blitzt es erst, und donnert danach. Aber viell. bekommt man das so wenigstens Zeitgleich hin. Und leiser Donner, kleiner Blitz, großer Donner, viele Blitze.....würde ja so auch passen....

    MFG Andy

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    08.02.2009
    Beiträge
    14
    Auf jeden Fall mit der Hochspannung aufpassen. Mit sowas würde ich mich nicht experimentieren trauen...

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von 021aet04
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Niklasdorf
    Alter
    30
    Beiträge
    4.676
    Mit Hochspannung sollte man nicht spielen. Das stimmt schon. Aber wenn man weiß, wo an hingreifen kann ist das halb so schlimm. Man darf nicht unachtsam sein. Das habe ich schon gemerkt. 6kV reichen schon aus. Selbst gespürt.

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    27.07.2007
    Ort
    Berlin
    Alter
    40
    Beiträge
    28
    Die Kaskade meines TVs hab ich auch selber getauscht. Ist einfach ne Sache, wie man damit umgeht. Solange man Vorsicht walten lässt, und weiß, was man macht, seh ich da kein Problem. Aber Recht hab ihr natürlich.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von Neutro
    Registriert seit
    28.10.2007
    Ort
    Ostfriesland
    Alter
    38
    Beiträge
    642
    Ich würde einfach die "Blitzschaltung" aus ein paar alten (Einweg) Fotoapparaten ausbauen und diese dann per Controller ansteuern. Den Donner müsste man doch auch mit dem letzten Zündimpuls starten können. Es gibt da auch ein IC das für ein paar (ca 5) sek Audio aufzeichnen kann (Voice rec) aber ich mir fällt die Bezeichnug nicht mehr ein.
    Jemand mit einer neuen Idee ist ein Spinner, bis er Erfolg hat.
    (Mark Twain)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •