-         
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: RN Stepp297 neu geroutet - weniger Vias - so in Ordnung?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.04.2009
    Beiträge
    18

    RN Stepp297 neu geroutet - weniger Vias - so in Ordnung?

    Anzeige

    Moin Moin,

    ich möchte mir das Board für RN Stepp297 ätzen. Weil ich kein Freund vieler Vias bin hab ich den gestrigen Tag geopfert um das Board so zu routen, dass es möglichst wenig Vias gibt und die auch nur an Stellen, an den man ohne professionelle Mittel Durchkontaktierungen erstellen kann (also nicht unter Bauteilen).

    Ich hab auch die eine Stiftleiste weggelassen, da sie mir überflüssig erscheint (der Pfostenstecker ist wesentlich kompfortabler).
    Außerdem hab ich den Spindeltrimmer durch ein anderes Modell mit gleichen Eigenschaften ersetzt, sodass jetzt alle Teile bei Reichelt erhältlich sind.

    Ich bin froh, wenn ihr einmal drüberschaut und euren Senf dazu gebt. Z.B. ob die Leiterbahnen für die Ströme bis 2A dick genug sind.
    Vielleicht seht ihr ja auch eine Möglichkeit noch das ein oder andere Via verschwinden zu lassen.

    Bei Interesse an den Eaglefiles bitte PM.

    so long... JayJay
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken rn_stepp297_v1.png  

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Es könnte sein, dass die Massefläche moch in 2 Teile getrennt ist. Da ist noch eine Luftlinie beim 470 µF Elko.

    Die Leiterbahnen sollten für 2 A wohl gerade noch reichen.

    Im Bereich um das Widerstandsarray sind einige Bahnen unnötig eng. die Pins kann man auch als Leitung nutzen, man braucht da keine Verzweigung daneben.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.04.2009
    Beiträge
    18
    Ich hab die Masseflächen absichtlich getrennt. Ob der Grund weshalb ich das getan habe überhaupt Sinn macht weißt ich nicht. Ich habs nicht so mit der Physik... Meine laienhafte Vorstellung ist halt, dass die Elektronen halt besser über das GND der direkten Stromquelle +UB abfließen sollten, damit die Platine, die am Wannenstecker hängt nicht so belastet wird... macht das Sinn?

    Im Bereich um das Widerstandsarray sind einige Bahnen unnötig eng. die Pins kann man auch als Leitung nutzen, man braucht da keine Verzweigung daneben.
    Ja wenn man drüber nachdenkt is klar...

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Bei den liegenden Widerständen ist es gar nicht schlimm, wenn Via und Bauteil zusammenfallen, das geht sogar besser als eine extra Durchführung. Bei den Freilaufdioden sollte es auch noch gehen, die oben mit anzulöten. Es ist natürlich was anderes, wenn man nur eine einseitige Platine machen will, und statt der oberseite Drahtbrücken (ggf. isolierte Drähte) nimmt. Das wäre wohl auch noch möglich mit ein paar kleinen Änderungen. Für eine 2 Seitige platine ist das mit der Leiterbahn auf der Oberseite durch die Pins vom L298 ziehmlich kritisch, denn da ober und unterseite müssen nicht immer so 100% passen. Die Bahnen oben sollten des halb auch lieber etwas breiter sein, und die Vias nicht ganz so eng zusammen.

    2 Leiterbahnen zwischen den Pins vom L297 durchzuführen ist schon ganz schön eng. Mir wäre das etwas zu kanpp mit den Löten udn Ätzen.

    C4 sollte man noch so plazieren könne, das man da ohne Umweg über die Oberseite auskommt.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.04.2009
    Beiträge
    18
    Danke für die Tipps! :-D Ich konnte die Zahl der Vias halbieren! Dann kann ich jetzt Drahtbrücken benutzen und brauche mich nicht um eine doppelseitige Platine kümmern. Auch sind einige Leiterbahnen nochmal dicker geworden.

    Ich denke mal, dass ich das mit dem ätzen bei den schmalen Abständen zwischen den IC-Füßchen hinbekomme. Wird ein bisschen heikel, aber wenn ich gut aufpasse wird das schon.

    Hier die (vorerst) fertige Version.
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken rn_stepp297_v1.2.png  

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Sieht schon besser aus. Allerdings muß man sich schon entscheiden, ob man einseitig mit Drahtbrücken will, oder 2 Seitig mit anlöten der Widerstände oben. Beiden zusammen geht nicht unbedingt so gut.

    Statt der doppelten Bahnen zwischen IC Pins würde ich lieber zusätzliche Drahtbrücken in kauf nehmen. Die ganz dünnen Bahnen sollte man nur da nehmen wo es wirklich nötig ist.

    Der Widerstand R1 kann von den Abmessungen deutlich kleiner werden.

    Die 5 V am L298 sollten auch noch mal lokal einen Abblockkondensator kreigen. Die Leiterbahn mit den 5 V könnte man auch ganz links am Rand laufen lassen. Eventuell die Buchsen etwas mehr zur Mitte.

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.04.2009
    Beiträge
    18
    Ich hatte vor die Beine der Dioden und Widerstände einfach zusammen zu löten. Kann es dabei etwa Probleme geben? Als ich eine 3x3x3 LED Matrix gebaut habe hat diese Taktik ganz gut funktioniert. Es werden auf der Oberseite also Drahtbrücken verlegt, nur einige von denen nicht auf die Unterseite der Platine sondern direkt an die Bauteile.

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.04.2009
    Beiträge
    18
    so es wird...
    keine doppelten Leiterbahnen mehr zwischen den IC-Füßchen,
    nur noch leicht zu verlegende Drahtbrücken,
    keine Leiterbahn dünner als 0,4 mm,
    ein Abblockkondesator bei L298
    und R1 wurde angepasst.

    Ich glaub so kann sich das ganze schon sehenlassen oder?

    Bin weiterhin gespannt auf Verbesserungsvorschläge.

    so long...
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken rn_stepp297_v1.3.png  

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Sieht schon ganz gut aus. Die eine Brücke zwischen C6 und dem L298 könnte man noch vermeiden. GND und +5V ließen sich direkt am L298 in die richtige Reihenfolge bringen.

    Die noch fehlende Masseverbindung wird man sicher brauchen. Geht aber jetz ganz enfach.

    Unter dem L297 könnte man es auch noch etwas entzerren durch kleine verschiebungen an den Bahnen, ggf. auch ein paar Winkel die nicht 45 Grad sind.

    Am Stecker unten könnte man noch etwas platz gewinnen, wenn man das Widerstandarra etwas nach links schiebt. Dann hätte man die eine Leiterbahn vielleicht nicht ganz so am Rand.

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    30.04.2009
    Beiträge
    18
    Zitat Zitat von Besserwessi
    ggf. auch ein paar Winkel die nicht 45 Grad sind.
    Nein die bleiben... 45° Winkel sind geil! :-D


    Die restlichen Vorschläge hab ich umgesetzt und auch den 297 ein bisschen nach links verschoben, damit man da nciht so stark an den Platinenrand kommt mit den drei Leiterbahnen.

    Ich danke dir für deine ausführliche Beratung Besserwessi! \/

    Werd das Teil jetzt so in den nächsten Tagen ätzen, falls nicht noch irgendjemandem was auffällt.

    Hier die derzeitige Version. Bei Interesse an den Eagle Files einfach PM.


    so long...
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken rn_stepp297_v1.4.png  

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •