-         
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Blindleistung Animation Grundlagen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    15.12.2007
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    156

    Blindleistung Animation Grundlagen

    Anzeige

    Hallo

    Mein Name ist Viktor , ich bin Azubi im 2. Lj (Elektroniker für ...)
    Ich arbeite zur Zeit an einer Flash Animation zum Thema Blindleistung.
    Ich möchte in dieser Animation darstellen wie es sich mit einer Spule im
    AC verhält.Das ganze ist ein kleiner Teil meines Artikels zum thema
    Blindleistungskomepensation welchen ich auf meiner Homepage
    veröffentlichen will.


    So nun aber zum Thema.
    Also ich denke ich habe zumindest die Theorie ganz gut verstanden ,
    allerdings ist das ganze graf. Darstellen ein ganz anderer Schuh.
    Ich habe hier mal eine kleine Skizze gemacht und würde gerne von euch
    wissen was ihr dazu denkt.Also nicht das optische ist ja nur ne Skizze ,
    sondern ob es einfach korekt die Abläufe darstellt oder ob ich einen
    Fehler gemacht habe.


    Links sieht man die die Spule.
    Der blau Pfeil ist die Stromrichtung
    Der rote Pfeil stellt den Status der Spule da , also ob sich ein
    Magnetfeld aufbaut oder abbaut.
    Oder anderst gesagt Die Energie die die Spule braucht um das Magnetfeld
    aufzubauen und die Energie die freigegeben wird sobald das Magnetfeld
    zusammen bricht.


    Meine Frage ist nun folgende.
    Nachd er positiven HW bricht das Magnetfeld ja zusammen und gibt Energie
    frei.Diese Energie wirkt der der negat.HW ja entgegen oder ?
    Wie würdet ihr das am besten mit Pfeilen dartellen.
    Ich dachte mir einfach über dem blauen einnen grünen Pfeil in die
    entgegengesetzte Richtung einzeichen.





    Hier der Link zur Skizze !!

    http://www.pictureupload.de/pictures...3913_blind.jpg




    Danke für eure Zeit

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.601


    SCNR ^_^

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    15.12.2007
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    156
    Kenne ich schon ._)

    Was sagst du zur Zeichnung

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.601
    ich vergleich das immer mit der trägheit, wennich einen gegenstand bewegen will, muss ich immer erst seine trägheit übewinden, ist er dann einmal in bewegung muss ichnurnoch kraft aufwenden um die bewegung zu stoppen, bzw. der gegenstand überträgt seine kinetische energie auf mich und ich muss sie abbauen

    wenn ich jetzt mit dem gegenstand hin und her wackel geht also ständig die energie "verloren" ist es das selbe als wenn ich ein elektron in einer spule hin und her laufen lasse ....

    vielleicht hilft meine anschauungsweise dir auf noch n paar ideen zu kommen

    PS die trägheit ist von der masse des gegenstandes abhängig, also im übertragenen sinne eben die induktivität der spule

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Die Zeichnung ist ziehmlich verwirrend. Ich kann da leider nicht viel Hilfreiches dran finden, schon gar nicht ohne zusätzliche Erklärung.

    Zur graphischen Darstellung wäre wohl eher die Vektordarstellung von Strom und Spannung geeignt.

    Wenns anschaulich werden soll, dann vielleicht auch als mechanisches analogon mit Kräften.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    25.11.2003
    Beiträge
    1.111
    Hi!
    Die Pfeildarstelllung ist leider nicht nur verwirrend, sondern auch nicht richtig. Der Strom zB flieißt im Draht und nicht im inneren. Du willst das natürlich abstrahiert darstellen, aber dann darfst Du das nicht von Stromfluss o ä sprechen.
    Ich glaube auch, es könnte wirklich hilfreicher sein, ein mechanisches Analogon mit Feder usw. zu finden. Das kann man sich wenigstens vorstellen.
    Gruß

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    15.12.2007
    Ort
    Heidelberg
    Beiträge
    156
    Hallo

    Ich habe eine weiter Skizze gemacht.
    Dabei geht es um die reine Blindlesitung eines Blindwiederstandes ohne Wirkwiederstand.
    Mir gehts um die Zeitlichen Abläufe der Skizze.
    Stimmen die soweit oder habe ich einen Denkfehler gemacht.

    Was haltet ihr von der Skizze

    http://www.roboticnews.de/blindsinus.html

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.601
    ich würde aber noch kurze pausen an den scheitelpunkten einbauen sonst kann man den text garnicht lesen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •