-         
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23

Thema: Hilfe zu meiner Shaltung (Lauflicht)

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.03.2009
    Beiträge
    5

    Hilfe zu meiner Shaltung (Lauflicht)

    Anzeige

    Hallöle...hab hier schon viel gelesen aber ich finde einfach keine lösung zu meinem problem.

    Ich möchte ein Lauflicht realisieren dazu dieser Schaltplan.

    Schaltplan

    Sieht dann so aus...sollte es zumindest


    Jetzt mein Problem.....was muss ich tun damit das Lauflicht einmal durchläuft, dann eine von mir gewünschte zeit wartet also alle LED´s an sind....und dann wieder aller ausgehen..und wieder von vorn.

    Ist das irgendwie mit einem zweiten NE555 zu realisieren oder was kann ich tun.

    Hoffe ihr könnt mir helfen. Danke

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.996
    Hallo syntax09!

    Du mußt den Takt nach jede Flanke am Ausgang (Pin 13) des letzten Schieberegisters für gewünschte Zeit unterbrechen. Dazu sind noch zusätzliche Bauteile nötig. Es wird z.B. mit einem XOR Gatter und einem Monoflop (555?) möglich.

    Übrigens, es gibt zwei 555 in einem Gehäuse als 556.

    MfG

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.03.2009
    Beiträge
    5
    Also kann ich einen zweiten NE 555 wie ich ihn schon verbaut habe dazwischen schalten? Kannst du mir sagen wie genau also welchen anschluss ich wie belegen muss?

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.996
    Ich habe bisher nie etwas mit 555 gebaut.

    Deswegen möchte ich dir Raten im Datenblatt zu schauen, wie er als Monoflop konfiguriert werden muss.

    Einfachste Schaltung, die für jede Flanke einen negativen Impuls erzeugt, habe ich im Code skizziert. Bei TTL Gatter werden die Impule für positive und negative Flanke nicht gleich lang sein.

    MfG
    Code:
                                      VCC
                                       +
                                       |   __
        _   _                     __   +-\\  \         _ _ _
      _| |_| |_ >-----+---------\\  \     ||  |-----> | | | |
                      |  ___     ||  |---//__/
                      +-|___|-+-//__/
                         R    |
                             ---     74XXX86
                             --- C
                              |
                             ===
                             GND

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.192
    So schwer sollte das aber nicht sein.
    Du nimmst einen zweiten 555, machst ebenfalls einen Takt, den aber so lang, das er erst umschaltet wenn alle Leds leuchten. Diesen Takt legst du auf den Eingang des ersten Register. Nun werden solange dort eine 1 ansteht lauter 1 durchgeschoben und wenn eine 0 ansteht, dann eben 0. Wenn du die Ein- und Auszeiten des MMV nicht symetrisch machst, dann hast du auch unterschiedliche Leuchtzeiten.
    Ob dieser LS164 geeignet ist die Leds auch tatsächlich zu treiben, wirst du dir ja angeschaut haben, ich bin mir da nicht so sicher.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  6. #6
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.02.2009
    Beiträge
    18
    wie wärs mit nem Mikrocontroller?
    neun von zehn Stimmen in meinem Gehirn sagen ich bin nicht verrückt, die Zehnte summt die Melodie von Matrix...

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.192
    Ich würde auch einen µC nehmen, schon allein wegen der vielen Variationsmöglichkeiten die man damit hat.
    Wenn es aber nur ums Lichter durchlaufen geht, wäre es schon etwas übertrieben.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    04.03.2009
    Beiträge
    5
    Also mit nem Mikrocontroler habe ich mich noch nicht beschäftigt wäre absolutes neuland. und ob die leds leuchten ja die schaltung auf dem plan ist nicht ganz komplett an jeden ausgang der ic kommt vor die leds noch en verstärker.

    muss mal sehen wie ich das mit nem 555 hin bekomme

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.996
    Es ist sicher, dass die logic Pegel auf den Ausgängen nicht mehr sich in den Grenzen für "L" und "H" halten werden. Aber so lange man die Ausgänge nur für LED benutzt, ist es egal. Deswegen man kann auch die LEDs ohne Vorwiderstand und Verstärkung an Ausgänge anschließen. In dem Fall bin ich aber nicht sicher ob 74LS164 Ausgänge genug stark, wie standard 74164, sind.

    MfG

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.192
    Wenn du 555 Schaltungen suchst die geeignet dafür sind, speziell für unterschiedliche Taktzeiten dann das: www.domnick-elektronik.de/elek555.htm Astabile Kippstufe mit einstellbarer Ein- / Aus-Zeit
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •