-         
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 44

Thema: Physik Projekt

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.11.2008
    Ort
    Freiburg
    Alter
    24
    Beiträge
    49

    Physik Projekt

    Anzeige

    Hallo

    ich bin in der zehnten Klasse und wir im Naturwissenschaftlichen Zug, haben dieses Halbjahr vierstündig Physik in denen wir in zwei der vier stunden ein Projekt haben bei dem wir in kleinen Gruppen etwas "bauen" dürfen das wir uns vorher überlegen.
    Unser Lehrer hat uns den Asuro vorgeschlagen den ich aber schon gebaut habe und deswegen muss ich mir was eigenes überlegen.
    (Muss kein Roboter sein )
    Nun hatte ich überlegt den RP6 zu bauen aber der kommt ja schon fertig zusammengebaut. Yeti ist ja soweit ich das auf den Bildern erkenne nicht sehr anspruchsvoll außer, dass man ihn zum laufen bringen muss ist dann ja auch schon fertig.
    Also ist meine Frage gibt es noch andere Roboter etc. bei denen man viel zu tun hat (bestenfalls auch löten muss) die Anspruchsvoll genug sind (es gibt am Schluss eine Note )
    Ich würde mich über eure Ideen und Vorschläge freuen.

    Mit freundlichen Grüßen juhecomp

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    17.08.2004
    Beiträge
    1.065
    Moin,
    Ich finde den Asuro ganz schön komplex um auch nur 2 Stunden dran zu Programmieren. Einen Asuro sauber aufzubauen braucht ja wirklich schon 2x 45min, ohne Mehrarbeit zu Hause wirst du das sicher nicht schaffen.
    Moment.. oder meinst du über das Schuljahr jede zweite Stunde Projekt?

    Ich habe selber keinen, finde den Asuro aber genial. Und für so ein Projekt wäre es schön etwas zu haben, was man selber demonstrieren kann. Was ist, wenn du dem Lehrer vorschlägst mit deinem fertigen Asuro ein Programm zu schreiben (ja, auch Software ist echte Arbeit *G*), mit dem er dann selbstständig eine Aufgabe ausführt? Z.B. der Altbekannte Linienfolger. Es gibt viele Anleitungen zu dem Thema, wenn ich mich nciht täusche, sodass man mit nem Erfolg rechnen kann.
    Wenn der Linienfolger zu langweilig ist, könntest du überlegen ein verzweigtes Linienmuster zu nehmen, mit Gabelungen die in Sackgassen enden (Kreise sind schon sehr komplex), und er muss den Weg aus dem Labyrinth finden. Oder ein Fussballer, es gibt fertige Infrarot-Bälle, alternativ könntest du einige IR-LEDs und ne Batterie in nen Tischtennis-Ball packen und dem Asuro beibringen, den Ball zu kicken oder zu dribbeln. Dazu müsstest du noch einen Zusatzsensor löten, der mit zwei Detektoren den Ball finden kann.
    Das sind erstmal meine Vorschläge. Und verrenn dich nicht in eine Software- UND Hardware Aufgabe, das ist aufwendiger als du meinst.
    Wenn doch, könntest du dem Lehrer vielleicht ein kleines Messgerät vorschlagen, z.B. Umdrehungen einer Luftschraube. Ein Controller, etwas Elektronik und ne Eingabe, sodass du dann die Blattzahl einstellen kannst, der Controller macht eine Messung und gibt diese auf einem Dispplay aus.
    Das gleiche kannst du auch mit anderen Sachen machen.
    Mhh, oder ein Selbstbau-Tacho fürs Fahrrad, du könntest dann am Dynamo die Spannung anschauen, diese auswerten und gleichzeitig als Energiequelle nutzen, oder einfach ne Batterie und ein Hall-Sensor, wie beim normalen Tacho, nur dass deine Schaltung im Sekundenabstand die Geschwindigkeit speichert, sodass du danach ein Geschwindigkeitsprofil deines Heimweges hast. Dazu brauchst du neben der Platine mit dem Controller noch ein EEPROM, was groß genug ist, die Speicher-Software, sowie eine Schnittstelle zu einem PC, damit man sich das auch angucken kann. Ist schon recht umfangreich, aber wohl in einem Halbjahr machbar.
    MfG
    Björn

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.11.2008
    Ort
    Freiburg
    Alter
    24
    Beiträge
    49
    Vielen Dank für die lange Antwort.
    Ja wir haben ein ganzes Halbjahr lang pro Woche vier Stunden Physik und davon soweit ich weiß immer zwei für das Projekt.
    Ich habe nicht ganz verstanden wie du das meinst mit den Umdrehungen der Luftschraube.
    Ich habe überlegt vielleicht einen RP6 mit Kamera und fernsteuerung über den Computer zu bauen (wobei das dann ja nicht autonom wäre) man müsste dann ja eine Software programmieren die zum einen den Roboter steuert und zum anderen zum beispiel die Kamera dreht was man mit einem Servo machen könnte. Der roboter müsste allerdings über Bluetooth (oder wlan) verbunden werden

    Linienverfolgung für den Asuro habe ich schon programmiert aber mit Verzweigungen wäre das natürlich auch eine Aufgabe.

    Mit freundlichen Grüßen

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.673
    Hi juhecomp,

    man findet ja seine eigenen "Kinder" immer am schönsten. Meine beiden Projektchen, - Dottie, eigentlich R2D03 - eine fahrende Coladose mit leicht autonomen Funktionen und WALL R - ein Fernsteuerauto ohne Fernsteuerung, das fast genauso funktioniert wie Dottie ist nicht sooo komplex. Auch der Schaltungsaufbau ist relativ einfach (sonst hätte ich das als Einsteigermodell garnicht geschafft). Von der Optik nicht so futuristisch wie asuro und kein Baukasten - aber Du willst
    ... bei denen man viel zu tun hat (bestenfalls auch löten muss) ...
    ... ja auch was tun *gggggg*.

    Egal was Du/Ihr macht, viel Erfolg
    Ciao sagt der JoeamBerg

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.11.2008
    Ort
    Freiburg
    Alter
    24
    Beiträge
    49
    ja ich hatte auch schon daran gedacht einen eigenen Roboter zu entwickeln das problem ist, dass ich mich noch nicht zu sehr in der Elektronik auskenne
    Wie ich zum Beispiel die Motoren verschalten muss oder welche Widerstände ich wo hin löten muss und das alles.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    7.673
    Zitat Zitat von juhecomp
    ... schon daran gedacht einen eigenen Roboter zu entwickeln das problem ... nicht zu sehr in der Elektronik auskenne ...
    Das ist nicht total problematisch. Z.B. bringt die Suchfunktion vermutlich einige Schaltungen. Und es gibt immer wieder jemand hier im Forum, der Dir auch mal ne Schaltung postet. Nur löten müsstest Du dann schon selbst *gggggg*.

    Was hattest Du geschrieben?
    ... bei denen man viel zu tun hat ... die Anspruchsvoll genug sind ... es gibt am Schluss eine Note ...
    Ciao sagt der JoeamBerg

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.11.2008
    Ort
    Freiburg
    Alter
    24
    Beiträge
    49
    jaja klar aber ich kann ja nicht einfach willkürlich widerstände zusammen schmeißen n paar ultraschall entfernungsmeser lichtsensoren... und dann denken das was dabei raus kommt was man gebracuehn kan und viel zu tun hatte man trotzdem

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.08.2008
    Ort
    DE
    Beiträge
    523
    Hallo,
    wie wärs mit dem Probot 128 von Conrad.
    Den gibts als Bausatz und der µC hat genug Resourcen für Erweiterungen.
    Mit dem kannste dich lange beschäftigen.
    Ansonsten selbstbauen.

    mfg

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.11.2008
    Ort
    Freiburg
    Alter
    24
    Beiträge
    49
    sorry hab ausversehn zweimal darufgeklickt war zu schnell^^

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.11.2008
    Ort
    Freiburg
    Alter
    24
    Beiträge
    49
    ist das nicht fast das geiche wie der Asuro???

Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •