-         
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18

Thema: C IDE für Linux

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.10.2007
    Ort
    San Jose
    Beiträge
    43

    C IDE für Linux

    Anzeige

    Hallo,
    ich bin auf der Suche für eine C IDE für Linux.
    Die sollte für die gänigsten AVRs kompilieren(ATMEGA644,ATMEGA8...)
    Alle Windows IDEs die ich in Wine probiert haben,
    funktionierten irgendwie nicht so wirklich.
    Dev-Cpp soll angeblich auch C können aber mailt rum wenn ich PORTB.2=1; machen will.
    Euer ts230
    [schild=14 fontcolor=008000 shadowcolor=FF0000 shieldshadow=1]Roboter sind cool[/schild]

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    08.07.2006
    Ort
    Karlsruhe/München
    Alter
    28
    Beiträge
    587
    Eine wirkliche Ide gibts nicht. Ich habe mal Kontrollerlab probiert, arbeite aber zur Zeit im Geany. Geany solltest du dir auf jeden Fall man anschauen.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    11.12.2007
    Ort
    weit weg von nahe Bonn
    Alter
    33
    Beiträge
    2.625
    nach kurzem googeln "avr studio linux"

    http://fr.rpmfind.net/linux/RPM/sour...1116.i386.html

    gefunden, nicht getestet, nciht komplett durchgelesen, aber klingt doch irgendwie nach AVR für linux, oder?! ^^

    poste bitte deinen bericht dazu wenns klappt, würde mich interessieren, hab kollegen die sowas auch brauchen könnten

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Beiträge
    2.731
    Hallo,

    eclipse wird doch gern dafür genommen, click,
    auch in CodeBlocks hab ich was von AVR gelesen.

    Mit PORTB.2=1 wirst Du aber erstmal in C nicht weit kommen, das kommt eher von Bascom.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.06.2008
    Ort
    Rösrath
    Alter
    33
    Beiträge
    332
    Eclipse ist bis jetzt mit das beste, was ich an IDEs unter Linux benutzt habe. Lässt sich auch durch entsprechende Plugins um alle möglichen anderen Sprachen erweitern.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    30
    Beiträge
    1.222
    Ich nutze Code::Blocks, zwar unter Windows aber das is ja in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich. War bisher eigentlich ganz zufrieden damit!

    Aber wie oben schon erwähnt, "PORTB.2=1;" ist kein C sondern BASCOM. (Und somit ein BASIC-Dialekt)

    mfG
    Markus

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.10.2007
    Ort
    San Jose
    Beiträge
    43
    Zitat Zitat von "markusj

    Aber wie oben schon erwähnt, "PORTB.2=1;" ist kein C sondern BASCOM. (Und somit ein BASIC-Dialekt)
    Wie würde ich es dann machen?
    Ich schau mir mal die Links an.
    Euer ts230
    [schild=14 fontcolor=008000 shadowcolor=FF0000 shieldshadow=1]Roboter sind cool[/schild]

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    30
    Beiträge
    1.222
    Ehm, mal frei raus ausm Gedächtnis (bin im Moment etwas aus der Übung):
    PORTC |= (1 << PC2);
    Was bedeutet, dass die "1" um den Wert der Konstanten PC2 nach links geschoben wird. Dann wird das Bit mit dem bisherigen Wert von PORTC verodert, also gesetzt falls das bisher nicht der Fall war.
    Der Compiler optimiert das ganze dann (hoffentlich) in eine "SetzeBit" Anweisung.

    Lies dir doch mal die Einträge im RN-Wissen zum Thema AVR-GCC durch!

    mfG
    Markus

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.10.2007
    Ort
    San Jose
    Beiträge
    43
    Zitat Zitat von markusj
    Ehm, mal frei raus ausm Gedächtnis (bin im Moment etwas aus der Übung):
    PORTC |= (1 << PC2);
    Was bedeutet, dass die "1" um den Wert der Konstanten PC2 nach links geschoben wird. Dann wird das Bit mit dem bisherigen Wert von PORTC verodert, also gesetzt falls das bisher nicht der Fall war.
    Der Compiler optimiert das ganze dann (hoffentlich) in eine "SetzeBit" Anweisung.

    Lies dir doch mal die Einträge im RN-Wissen zum Thema AVR-GCC durch!

    mfG
    Markus
    geht PORTC &= ~ _BV(PC2); nicht auch?Hab das auf www.mikrocontroller.net gefunden.
    Ach:
    Was soll denn
    en
    main.c:116: error: expected '=', ',', ';', 'asm' or '__attribute__' before '{' token
    bedeuten?
    Hier ist main.c:116
    char USART_Receive()
    so schreibt man doch ne C Funktion?
    Wenn ich void in die Klammern schreibe besteht der Fehler.
    Das hab ich mit ner IDE unter Wine(www.winehq.org) probiert.
    Euer ts230
    [schild=14 fontcolor=008000 shadowcolor=FF0000 shieldshadow=1]Roboter sind cool[/schild]

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    20.08.2008
    Ort
    Karlsruhe
    Alter
    30
    Beiträge
    1.222
    Ehm, danach kommt entweder ne geschweifte Klammer, oder aber ein Semikolon (zur definition).
    Ohne den ganzen Source lässt sich das aber schlecht sagen.
    Und zu dem Source aus mikrocontroller.net: Da hat sich jemand eigene Makros definiert, die ihm die Arbeit abnehmen.

    Wie gesagt, lies die dir Artikel im RN-Wissen durch, die sind echt gut!

    mfG
    Markus

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •