-         
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Logik beim Roboterbau?

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.11.2008
    Beiträge
    131

    Logik beim Roboterbau?

    Anzeige

    Hollooo Leute,

    ich bin der totale Anfänger und wollte mal wissen ob ihr für eure Steuerungen ausschließlich µC einsetzt oder ob ihr auch mit Logikbausteinen oder diskreten Transistoren arbeitet. Man könnte ja hier auch erstklassig das Siemens-Logo-Programm zur Planung einsetzen und zur Platzersparnis bei Robotern gäbe es auch noch die möglichkeit GALs und PALs zu verwenden. Kann ein einzelner µC überhaupt alle Steuerfunktionen von einem Roboter übernehmen oder werden mehrere verwendet bzw. noch zusätzlich Logikschaltungen? Achja und kennt sich jemand mit KV-Diagrammen aus? Ich finde es schwierig damit zu arbeiten ab mehr als 5 Eingangsvariablen.

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte Avatar von ikarus_177
    Registriert seit
    31.12.2007
    Ort
    Grein
    Alter
    25
    Beiträge
    601
    Hi,

    je nach Komplexität des Roboters kommt man schon mit einem uC aus. Klar besteht, die Möglichkeit, eine Logigschaltung "vorzuschalten", ich hab mir dazu auch schon einige Gedanken gemacht...

    Ich finde KV-Diagramme mit mehr als 4 Eingangsvariablen SEHR unübersichtlich... Alles was darunter liegt, kann sehr bequem vereinfacht werden - meine Meinung.

    Viele Grüße

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär
    Registriert seit
    26.11.2005
    Ort
    bei Uelzen (Niedersachsen)
    Beiträge
    7.942
    Ganz ohne extra Transistoren oder ICs kommt man nicht aus. Seltener wegen der Logic sondern oft wegen mehr Leistung.

    GALs und PALs kommen für Bots kaum in Frage, wegen des meist hohen Stromverbrauchs. Für die meisten Aufgaben reicht ein µC aus, denn oft kommt es nicht so sehr auf die Geschwindigkeit an.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    04.11.2008
    Beiträge
    131
    Hi,
    danke für die schnellen antworten.
    Ich habe auch ein kostenloses Lernprogramm zum KV-Diagramm gefunden
    http://www.janson-soft.de/download/digikv/digikv.htm.

    grüße

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Sandfurth
    Beiträge
    1.095
    Die SIEMENS-LOGOs sind ja niedliche Unterstützungen zur Vereinfachung
    von Steueraufgaben, mehr jedoch nicht und im Hutschienengehäuse recht
    klobig. Ich empfehle den Einsatz von AVRs, die es in den mannigfaltigsten
    Ausführen extrem kostengünstig gibt. Programmiergeräte kann man
    einfach selber bauen und das Programmieren mit Bascom (Freeware)
    ist sehr schnell erlernbar. Man muss sich nicht viel mit Theorie und
    anderem hackerähnlichen Stress beschäftigen, sondern gleich zum
    Lötkolben greifen und kann praktisch loslegen. Das ist jetzt meine eigene
    Meinung. VG Micha

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •