-         
Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 55

Thema: Was war zu erst da?

  1. #41
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    28.12.2007
    Ort
    Hamburg
    Alter
    52
    Beiträge
    254
    Anzeige

    Ganz klar das Ei!!!
    Es gab z.B. den Vorgänger des Huhns.
    Nemen Wir der Einfachheit halber an eine Echse.
    Die hat ein Echsenei gelegt.
    Nur war dieses mutiert.
    Es war ein Huhnei.
    Aus diesem Huhnei schlüpfte ein Huhn, daß sich
    von der Evolution gegenüber der Echse durchsetzte,
    und wiederum mutierte Echseneier (sprich Huhneier) legte.

    Nur das das nicht in derart groben Schritten passiert.
    Aber zuerst das mutierte Ei.

    Von daher sind Mutationen etwas Positives.
    Die sexuelle Fortpflanzung ist ein genialer Trick der Natur,
    die Anpassung an die Umwelt zu verbessern.

    Sprich sich die neuen Hühner (mutierte Echsen) schneller durchsetzen.
    Bakterien produzieren nur exakte Kopien von sich.
    Eine Anpassung findet nicht statt, da die Mutation (Huhn) nicht in dem sinne gefördert wird.

    Bei der sexuellen Fortpflanzung suchen sich die erfolgreich angepaßten Modelle (überlebende Mutationen) und erzeugen so ein optimal angepaßte Nachkommen. Die erfolgreiche Mutation (Huhn) wird dadurch optimal weitergegeben.

  2. #42
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    03.10.2009
    Alter
    35
    Beiträge
    143
    Als aller erstes musste es mal ein Hühnerstall geben,
    sonst hätte man weder Hühner noch Eier Produzieren können.

  3. #43
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    67
    Beiträge
    12.726
    Ich fasse mal in recht groben Zügen zusammen:

    Zitat Zitat von MarsoTexx
    Ein Ding weis ich sowieso sicher: vor uberhaupt ein Kipf oder Ei da war, war schon lange den Eierkocher und den Bratanlage ausgefunden von den Mensch!
    Zitat Zitat von Sergetg
    Als aller erstes musste es mal ein Hühnerstall geben,
    sonst hätte man weder Hühner noch Eier Produzieren können.
    Das leuchtet ein, was sollte man wohl mit einem Hühnerstall anfangen, solange es noch keinen Eierkocher gibt?

    Zitat Zitat von PCMan
    Wenn wir biologisch korrekt sein wollen, war's weder zuerst ... selektionär begünstigt ... Ist also reine Ansichtssache, ... was sich aber erst später so entwickelt hat.
    Das leuchtet auch ein.
    Wenn sich nun, wie schon bemerkt, alles evolutionär entwickelt hat, dann bleibt ja die Frage, aus was haben sich Hühnerstall und Eierkocher jeweils entwickelt?

  4. #44
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Searcher
    Registriert seit
    07.06.2009
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1.584
    Blog-Einträge
    133
    zwei Theorien, die für das Huhn sprechen:

    1. Wenn das Ei als erstes vom Himmel gefallen wäre, wär es bestimmt kaputt gegangen.

    2. Wer hätte das Ei in grauer Vorzeit ausbrüten sollen, wenn es das Huhn noch nicht gegeben hätte?
    Hoffentlich liegt das Ziel auch am Weg
    ..................................................................Der Weg zu einigen meiner Konstruktionen

  5. #45
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von oberallgeier
    Registriert seit
    01.09.2007
    Ort
    Oberallgäu
    Beiträge
    8.125
    Zitat Zitat von Searcher
    ... Wer hätte das Ei in grauer Vorzeit ausbrüten sollen, wenn es das Huhn noch nicht gegeben hätte ...
    Die zunehmende Erderwärmung zu Beginn einer Zwischeneiszeit . . .
    Ciao sagt der JoeamBerg

  6. #46
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    24.04.2007
    Alter
    28
    Beiträge
    78
    ich bin für apfelbaum!

    keine ahung wieso, aber ich finds logisch!

    greetz

  7. #47
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.01.2004
    Beiträge
    2.441
    Nachdem was ich damals im Biologieuntericht gelernt habe würde ich sagen sowohl ein einzelnes Ei als auch ein einzelnes Huhn wäre eine Sackgasse gewesen.
    Soweit ich weiss bedarf es zur Fortplanzung auch bei den Hühnern mindestens eines Pärchens und wenn ich Hühner züchten wollte, würde ich mir doch eher 'nen Hahn und ne Henne besorgen und nicht mit zwei Eiern anfangen

  8. #48
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    29.01.2005
    Alter
    47
    Beiträge
    294
    Ich glaube zuerst das Ei und dann das Huhn.

    Ich habe das nämlich mal (Wissenschaftlich korrekt) beobachtet:

    Morgens ist zuerst das Ei (gerührt, gespiegelt, geweichgekocht) auf meinem Teller und Mittags/Abends dann das Huhn (gebraten, geKFCt, geschnetzelt).

    Forschung kann lecker sein!
    Das Gegenteil von "gut" ist "gut gemeint"!

  9. #49
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    03.10.2009
    Alter
    35
    Beiträge
    143
    Deine Wissenschaftlich korrekte beobachtung Dnerb beweisst, dass es zuerst mal einen Herd geben musste. Alles was du beobachtest hast benötigt einen, bei Ei und Huhn.

    Lg

  10. #50
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    08.01.2006
    Beiträge
    4.555
    An Anfang war der Ostfriese!

    Der kaufte 100 Kücken. am naächsten Tag noch eimal
    100 Kücker, am 3. Tag wieder 100 Kücken....

    Der Hänler fragt was er damit macht.
    Ostfriese, ich weis auch nicht, entweder Pflanze ich zu tief oder
    zu dicht.

    Bei der Afzucht ist es dann zur Mutation hekommen,

    Gruß Richard

Seite 5 von 6 ErsteErste ... 3456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •