-         
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

Thema: Erster Hexabot

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.08.2008
    Ort
    Köln
    Alter
    33
    Beiträge
    67

    Erster Hexabot

    Anzeige

    Hi@all!
    Habe mit meinem ersten Bot begonnen und wollte hier ein paar Bilder onlinestellen für die die es interessiert

    Zum Projekt:
    Es soll ein Hexabot werden der frei durchs Zimmer läuft und gegenständen ausweicht (vorerst)...
    Für die Bewegung werde ich 18 Servos verwenden (Tower Pro MG 995).
    Als Board werde ich ein RN-Control mit nem 32er uC nehmen.
    Das Grundgestell wird aus 3mm Alu bestehen.

    Nun zu den Zeichnungen....
    Da ich keine CAD-Software habe und mich damit auch nicht auskenne,habe ich alles mit Photoshop CS3 gezeichnet. Hoffe es ist soweit alles selbsterklärend. Um die Kräfte die auf die Servos für die vor/zurück Bewegung zu mindern habe ich sie nach innen versetzt und sie mit Alustreben am eigentlichen Gelenk befestigt...

    http://img148.imageshack.us/my.php?i...tbodya3uo6.jpg
    http://img81.imageshack.us/my.php?im...chenkelzx2.jpg
    http://img81.imageshack.us/my.php?im...ewegungaw7.jpg
    http://img98.imageshack.us/my.php?im...chenkelfr0.jpg

    Natürlich ist Kritik in jeder Form erwünscht

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    24.01.2008
    Ort
    Schrobenhausen, München
    Alter
    25
    Beiträge
    583
    hi,

    sieht für mich als noch nicht hexapod bauer ganz gut aus

    sehe ich da aller dings jemanden (v.a. unterschenkel) der als vorbild den matt denton hat oder wie xD

    Gutes gelingen!

    MfG Pr0gm4n

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.08.2008
    Ort
    Köln
    Alter
    33
    Beiträge
    67
    nich ganz,den unterschenkel hab ich mir hier irgendwo abgeschaut^^

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.07.2007
    Alter
    53
    Beiträge
    1.080
    Ei gugge ... noch ein Hexapod

    Na dann viel Erfolg!

    Ich hoffe dir ist bewußt, das ein Hexapod, der 18 Servos ansteuert, Sensoren auswertet, etc. mit einem Atmega32 etwas dünn bestückt ist, was die Rechenpower angeht. Es mag ein Anfang sein, aber - lieber ein wenig Platz im Gehäuse vorsehen für noch mehr Hardware

    Wie wird dein Hexapod angetrieben? 18 Towerpro sind seeeehr energiehungrig, da brauchst du schon eine starke Stromquelle.

    Aus deinen Plänen kann ich leider nicht so viel erkennen, nur angemerkt sei, das die Servoachsen nicht in der Mitte der Servos liegen. Kannst du schon die Maße und das Gewicht deines Bots abschätzen?
    Je leichter und steifer, desto besser

    Gruß MeckPommER
    Mein Hexapod im Detail auf www.vreal.de

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.08.2008
    Ort
    Köln
    Alter
    33
    Beiträge
    67
    Zitat Zitat von MeckPommER
    Ich hoffe dir ist bewußt, das ein Hexapod, der 18 Servos ansteuert, Sensoren auswertet, etc. mit einem Atmega32 etwas dünn bestückt ist, was die Rechenpower angeht. Es mag ein Anfang sein, aber - lieber ein wenig Platz im Gehäuse vorsehen für noch mehr Hardware
    Gruß MeckPommER
    Habe dieses Board gewählt weil ich nicht weiß was ich sonst nehmen soll.Mir wurde zwar gesagt das man das ganz einfach selber bauen kann,ich habe aber nicht rausgefunden wie^^ zudem dachte ich mir das ich das Board auch für evtl andere Projekte benutzen kann....

    Das Aluminium wiegt momentan insgesamt 1,2Kg.(Wenn ich alle Teile habe wird überflüssiges Material noch rausgestanzt) Die Servos pro Stück 55g also 900g.
    Das Board habe ich noch nicht,daher weiß ich das Gewicht nicht....

    Denke aber das ich knapp an die 3Kg drankommen werde...

    Die richtige Stromquelle fehlt mir auch noch,werde das ganze erstmal mit nem Netzteil betreiben und später dann auf was "tragbares" umrüsten...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    19.07.2007
    Alter
    53
    Beiträge
    1.080
    Dein Netzteil sollte dann aber schon 10A liefern können, damit die Servos nicht verhungern

    Aber es stimmt schon: die nötige Erfahrung kommt erst beim Bauen.
    Mein Hexapod im Detail auf www.vreal.de

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.08.2008
    Ort
    Köln
    Alter
    33
    Beiträge
    67
    10A,damit hab ich nicht gerechnet!!!!!!! häftig... was gibt es denn für alternative Stromquellen?

  8. #8
    Moderator Robotik Einstein Avatar von HannoHupmann
    Registriert seit
    19.11.2005
    Ort
    München
    Alter
    35
    Beiträge
    4.530
    Blog-Einträge
    1
    Akkus . Mein Netzteil liefert bis zu 6A und schafft es nicht den Hexa vernünftig zu versorgen in so fern liegt MeckPommER schon richtig mit seiner Schätzung.

    Alternativ kann man die Servos austeilen auf zwei Netzteile mit sagen wir 5A.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    02.05.2004
    Alter
    32
    Beiträge
    388
    mindestens 10A, die Dinger saugen wie blöde.
    Wobei dies gilt nur unter voller Belastung. Wen sie mal steht könnts je nach Gewicht reichen

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    17.01.2005
    Ort
    Obertraun
    Alter
    29
    Beiträge
    194
    Tja, das ist das Problem von Hexapods!


    Recht effizient von der Leistungsaufnahme sind sie nicht!

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •