-         
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16

Thema: suche dds chip

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    olargues
    Beiträge
    776

    suche dds chip

    Anzeige

    hallo ihr lieben...

    im moment denke ich darüber nach, mir ein paar dds-chips zu besorgen.
    ich denke an welche, die so zwischen 350 und 550 khz arbeiten können... mehr muss nicht sein.

    hat jemand von euch nen tip, welcher namhafte hersteller sowas fertigt ?


    gruss klaus

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    24.02.2006
    Ort
    3. Planet eines kleinen Sonnensystems in einem Seitenarm der Milchstraße
    Alter
    63
    Beiträge
    622

    Re: suche dds chip

    Hi,

    Zitat Zitat von kolisson
    ...
    ich denke an welche, die so zwischen 350 und 550 khz arbeiten können...
    meinst Du die Takt- oder die ausgegebene Frequenz?

    Hier eine parametrische Tabelle von DDS-ICs von Analog -- fängt bei 25MHz Taktrate an.

    Für den (zu erzeugenden Bereich) von <500 kHz kannst Du evtl. besser einen Controller direkt zur Signalerzeugung einsetzen. Oder einen analogen Oszillator, den Du (nötigenfalls) digital stabilisierst (ist bei den Frequenzen ja meist unnötig).

    Viele Grüße

    Fred
    Only entropy comes easy. - Anton Checkhov

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    olargues
    Beiträge
    776
    hallo fhs..

    danke schon mal für den link.

    um deine frage zui beantworten:

    ich meine die ausgabefrequenz!
    zur erklärung:
    ich hatte letzten winter eine schaltung zum hörbarmachen von ultraschall gebaut. das prinzip ist der superhet empfänger. alles läuft aber analog mit VCO´s
    gestern habe ich dann endlich die notwendigen fledermäuse vor dem haus gehabt.

    da habe ich dann gemerkt, wie kritisch eigentlich die abstimmung ist. meine idee ist also nun , die ganze geschichte deutlich zu verbessern, indem ich in dds-chips investiere.

    irgendwie liebe ich es ... dinge zu basteln und sie dann einfach immer wieder zu verbessern.

    gruss klaus
    #

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.996
    Hallo!

    @ kollison

    Um die Frequenz eines LC Sinusoszillators zu stabilisieren werden meistens PLL ICs z.B. LM7001 bzw. LM7000 in Radios benutzt. Der Oszillator wird mit einem Varikap (für den LW, MW und SW Bereich meistens BB112) mit einer geteilten Frequenz eines Quarzes durch PLL Schleife stabilisiert. Die Daten zum LM7001 werden durch drei Leitungen seriell übertragen (20 Bit) und der Schritt bis ca. 1 MHz beträgt 1 kHz.

    Da ich selber demnächst gerade so eine Schaltung bauen werde, habe ich mich schon im Internet umgeschaut und z.B solche Schaltung, die ich noch nicht aufgebaut habe, gefunden:

    http://www.qrz.ru/schemes/contribute...ynt/image1.gif

    Weil der Quarz 7,2 MHz schwer zu kriegen ist, möchte ich üblichen 8 MHz anwenden, für den die Schritte vom Datenblatt durch 10/9 multipliziert werden (z.B. dem Schritt 9 kHz entspricht dann 10 kHz). Ich baue aber kein Radio... . Hilfreich ist auch das Datenblatt vom LM7000. Solltest Du etwas besseres finden, dann bin ich sehr interessiert.

    MfG

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    08.11.2006
    Ort
    olargues
    Beiträge
    776
    hallo picture...

    habe ich das richtig verstanden... du suchst quarze von 7.2 mhz..... ?
    ich glaube ich habe welche !!

    ich finde das richtig schön, wieder von dir zu hören. und das mit den lm´s werde ich mir mal in den datenblättern ansehen.

    die idee von fhsmit den AD9958: 2-Channel 500 MSPS DDS with 10-Bit DACs fand ich aber auch nicht schlecht. das gibt ja zusätzlich noch viele möglichkeiten. z.b. ein richtiges L-Meter.

    ich hab jetzt fast 1 jahr an dem bekannten lc-meter mit lm311 rumgestrickt.. hab mitlerweile auch ne version ohne elkos am rennen.. und bin immer noch nicht zufrieden.

    jetzt habe ich mir halt einen 2nS komparator bei LT bestellt... dann wird es wohl funktionieren.


    bist du funker ?

    so quarze mit unüblichen werten habe ich noch einige.... ich war früher mal bei denon electronics .,.. und gleichzeitig sammler


    gruss klaus

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.996
    Du hast nicht ganz richtig verstanden. Ich habe auch noch ein paar Quarzen 7,2 MHz, die möchte ich aber für andere Anwendungen des LM7001 aufbewahren und mir passt für das was ich jetzt bauen werde 10 kHz Schritt mit 8 MHz. Ich möchte nämlich in meinem laufendem Projekt "Logic Analyser" einen einstellbaren PLL Taktgenerator einsetzen. Da ich kein Sinus brauche, würde ich es mit XR215 als VCO machen.

    Weil ich bisher keine Platine selber geätzt habe, habe ich mir bei ebay günstig ein SMD Bausatz vom LC-Meter (mit LM311) gekauft. Was mir nicht gefallen hat, habe ich im ungeschütztem Code schon geändert.

    Seit ca. 20 Jahren bin ich kein Funker mehr, jetzt rede ich auch kostenlos mit meiner Schwester in Australien per Google Talk...

    MfG

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    24.02.2006
    Ort
    3. Planet eines kleinen Sonnensystems in einem Seitenarm der Milchstraße
    Alter
    63
    Beiträge
    622

    Re: suche dds chip

    Hallo kolisson,

    einen Fledermausempfänger habe ich auch mal nach dem Superhet-Prinzip gebaut (nach Elektor-Schaltung). Das Problem ist dabei natürlich, dass Du jeweils nur einen Teil des Frequenz-Bereichs hörbar machst (z.B. 45-55kHz => 0-10kHz), abstimmen musst, und Daten "verschenkt" werden. Die "moderne Methode" dafür ist der Einsatz eines DSP, mit dem Du die Frequenz teilen kannst (also z. B. 0-60kHz/4 => 0-15kHz).

    Hier haben wir große Mausohren, Wasserfledermäuse, Abendsegler u.a. Abends sehr gut im Garten zu beobachten (Wasserfledermaus über dem Dorfteich).

    Hier noch ein paar meiner "Bat detector" Links:

    http://uci.net/~wolfden/detector.html
    http://njsas.org/projects/bat_detector/01/sk207.html
    http://bertrik.sikken.nl/bat/index.html

    Ich hatte auch mal eine DSP-Schaltung. Wenn ich sie finde, reiche ich den Link nach.

    Viele Grüße und viel Spaß beim Fledermaus-Abhören

    Fred DK4BC

    Editiert: URL hinzugefügt
    Only entropy comes easy. - Anton Checkhov

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.996
    Eigentlich am einfachsten wäre ein Kassettenrekorder mit Ultraschallempfänger anstatt des Mikrophons. Aufgenommen wird mit z.B. 4-facher Bandgeschwindigkeit.

    MfG

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    24.02.2006
    Ort
    3. Planet eines kleinen Sonnensystems in einem Seitenarm der Milchstraße
    Alter
    63
    Beiträge
    622
    Hi,
    Zitat Zitat von PICture
    .. einfachsten wäre ein Kassettenrekorder mit Ultraschallempfänger anstatt des Mikrophons. Aufgenommen wird mit z.B. 4-facher Bandgeschwindigkeit.
    prinzipiell klar. Der Haken ist aber, dass man oft hören möchte, wann sich Fledermäuse annähern bzw. in Sichtweite befinden. Dann stört es, dass aus dem Echtzeit-Signal ein 4-fach langsameres Signal entsteht, das man erst viel später hört.

    Man kann das Signal einfach mit einem Teiler-IC in Echtzeit verarbeiten (habe ich auch schon probiert); aber dann erfolgt die Teilung eben nur bei den Nulldurchgängen und dadurch geht jegliche Amplitudeninformation verloren.

    Viele Grüße

    Fred -- immer noch auf der Suche nach einer entsprechenden DSP-Schaltung/-Software
    Only entropy comes easy. - Anton Checkhov

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    24.02.2006
    Ort
    3. Planet eines kleinen Sonnensystems in einem Seitenarm der Milchstraße
    Alter
    63
    Beiträge
    622
    Hallo,

    leider finde ich die DSP-Schaltung momentan nicht; bin aber auf ein Projekt gestoßen (unter "3. Semester", etwa auf der Mitte der Seite), bei dem versucht wird, die Amplitudeninformation trotz Teilung zu erhalten.

    Viele Grüße und viel Spaß beim Belauschen der kleinen Vampire

    Fred
    Only entropy comes easy. - Anton Checkhov

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •