-         
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: kleines billigätzgerät ...

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    23.04.2007
    Ort
    stuttgart
    Beiträge
    1.127

    kleines billigätzgerät ...

    Anzeige

    hallo...

    habe heute, da ich so quirlmotoren rumliegen hatte den mal testweise zum ätzen als umrührer benutzt und festgestellt das das viel viel besser geht als wenn man das nur ab unz zu umrühr .. viel gleichmässiger und schneller..


    hab mir jetrz mal nen kleines ätzgerät gebaut, 2 quirlmotoren die ich noch rumliegenhatte und nen gehäuse aus plexiglas zusammengeklebt:

    hab grad gelich mal ne paltine geätzt, das ergebnis sieht so aus:
    ,
    kann man echt nich meckern.. wassertemperatur war wohl so bei 25° oder so, habe nicht geheizt, und das ätzen hat ca 15 minuten gedauert, vorher wo ich das im schälchen gemacht habe ohne rührer wars nach ner halben stunde immer noch nich fertig, dafür an anderen stellen shcon unterätzt, das ist mal echt n toller fortschritt )
    heizstab hab ich bis jetzt keinen, wo gibts denn sowas ?? die im aquariumladen gehn immer nur bis 30° oder so..
    ausserdem hab ich noch nicht so die überidee wie ich die platinen aufhängen kann... hat da jemande ne idee???
    meine projekte: robotik.dyyyh

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    11.01.2005
    Ort
    Bayern
    Alter
    29
    Beiträge
    161
    Schickes teil!
    Woher hast du denn das Plexiglas? Wer hat dir das zugeschnitten? Und welchen Kleber hast du verwendet? Muss man da auf etwas achten?
    Ich hab Heizstäbe bis 40°C gefunden...das sollte doch eigentlich reichen.
    http://alles-aquaristik.de/index.php...LERHEIZER.html
    (-_-)

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    23.04.2007
    Ort
    stuttgart
    Beiträge
    1.127
    das plexiglas ist aus m baumarkt (bajahjaja jippie jippie jjähh!!! : / )
    zugeschnitten habe ich das selber mit ner normalen eisensäge, wenn man das relativ sorgfältig macht funktioniert das... kleber ist uhu hartkunstoff kleber..
    hmm achten muss man auf nichts speziell, halt shcoen viel kleber nehmen damits dicht wird und ne stunde trocknen lassen...
    danke fuer den link
    meine projekte: robotik.dyyyh

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    22.11.2005
    Ort
    Braunschweig
    Alter
    41
    Beiträge
    685
    Moin!
    Ich habe für meine Ätzküvette auch 'nur' eine Aquariumheizung, bei der im Verhältnis zu einem Aquarium geringen Flüssigkeitsmenge reicht die völlig aus, eine habe ich schon zerlegt, weil ich vergessen hatte, sie auszuschalten, und nachdem dann innerhalb einiger Stunden genug verdampft war, hat sie den Temperaturunterschied zwischen dem Teil in der Flüssigkeit und dem Teil in der Luft nicht mehr vertragen und ist schön zersplittert..... Die Glasteile waren kochendheiß, da der Thermostat oben in der Heizung saß und wogl durch das fehlende Wasser nicht mehr funktionierte.....
    War eine billige von Fressnapf, die aktuelle ist auch eine billige von dort, allerdings auch die mit der kleinsten Leistung, die reciht aber trotzdem dicke hin.

    MfG Volker
    Meine kleine Seite
    http://home.arcor.de/volker.klaffehn
    http://vklaffehn.funpic.de/cms
    neuer Avatar, meine geheime Identität

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    23.04.2007
    Ort
    stuttgart
    Beiträge
    1.127
    von der leistung her reichen die aquariumdinger sicher , aber die haben doch nen temperaturfühler und schalten ab sobald das wasser über 30° oder so ist oder irr ich mich da ??
    meine projekte: robotik.dyyyh

  6. #6
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    01.12.2007
    Beiträge
    32
    Zum Aufhängen vielleicht nen Loch in die Platine bohren und mit nem Draht in das Ätzbad einlassen. Den Draht kann man ja mit dem Deckel einklemmen.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    32
    Beiträge
    4.255
    Ja, Bewegung im Ätzbad ist ziemlich wichtig...

    Die Aufhängung ist nen schwieriges Thema. Auch in vielen Fertigätzanlagen ist das nicht immer überzeugend gelöst. Oft ist man auf bestimmte Formate beschränkt, und es bleiben Ränder ungeätzt stehen.
    Zum Aufhängen der Platinen bohre ich auch meist ein Loch. Meist habe ich kleine Layouts, die eine Platine nicht komplett ausfülllen. Da bohre ich im Rand und schneide die Platine erst nach dem Ätzen und Bohren zu.
    Wenn ich eine Platine komplett voll habe, bohre ich eine der Befestigungsbohrungen (die man ja meistens hat) mit 1mm vor. So hat man etwas Toleranz, wenn man die Platine auf der Vorlage ausrichtet. Später wird dann auf 3mm aufgebohrt.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.11.2003
    Beiträge
    813
    Hallo

    Bei dir haengen aber die Metallachsen der Motoren in der Aetzfluessigkeit.
    Das duerfte ihnen auf Dauer auch nicht bekommen.
    Kannst du sagen wie es mit den Daemfen und den Motoren verhaelt?

    MFG

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    24.09.2006
    Ort
    Nähe Mannheim
    Beiträge
    269
    Also in einem anderen thread (weis nun nicht mehr ob das hier war oder woanders) hatte einer, eine alte Kaffeemaschine einfach umgebaut.
    Denn was macht eine Kaffeemaschine ... ? richtig Wasser heiß ^^
    Also den quatsch mit tank usw weg und nur die heitzplatte unter dem Glas benutzen.
    Im aufsatz sitzt dann einfach ein umgebauter servo (wegen der geschw.) der die Platine die an einem Dahtgestell hängt ganz langsam dreht.
    Die Platinen sahen echt spitze aus und so eine Kaffemaschine bekommt man garanitert irgentwo ;P

    so als tipp ^^

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    23.04.2007
    Ort
    stuttgart
    Beiträge
    1.127
    @nikolaus.. also die achsen hängen seit ich das gebaut habe in der ätzflüssigkeit und sehen immer noch top aus... muss wohl am material liegen... und wegen den dämpfen gibt es auch keine probleme.. da ist ja oben noch n plexiglasdeckel dazwischen...
    meine projekte: robotik.dyyyh

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •