-         
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Intervall- oder besser Dauerladung eines Bleiakku

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.08.2005
    Ort
    rlp
    Alter
    28
    Beiträge
    68

    Intervall- oder besser Dauerladung eines Bleiakku

    Anzeige

    Hallo,

    ich baue gerade eine kleine Alarmanlage, für die ich eine USV brauche. Die gesamte Anlage betreibe ich daher mit einem 7,2Ah 12V Bleiakku.
    Zum Laden will ich nun ein ganz normales Netzteil mit einem LM317 bauen. Allerdings weiß ich jetzt nicht, ob ich das Netzteil dann ständig am Bleiakku angeschlossen lassen kann. Außerdem braucht das Netzteil ja auch ziehmlich viel Strom, weshalb ich mir jetzt überlegt habe, erst wenn der Akku unter ca. 12,5V fällt das Netzteil einzuschalten bis er wieder voll ist.
    Die Anlage selbst braucht nur etwa 50mA, daher fände ich eine Dauerladung ziehmlich verschwenderisch und würde eine Intervallladung vorziehen. Allerdings weiß ich nicht, wie das dem Akku auf Dauer bekommen würde...

    Welche Methode wäre also vorzuziehen?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    30.09.2006
    Beiträge
    734
    Hallo Dan,
    ich habe gelesen, dass eine dauernde float-ladung die Platten korridieren lässt. Damit ist nicht das gasen gemeint! Wenn du also deinen Bleiakku wirklich lange laden möchtest (>1Jahr) würde ich eine Schaltung bauen, die erst ab z.B. 12.6V wieder einschaltet.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.192
    Wenn du den LM317 auf 13,6V einstellst, sollte bei erreichen dieser Spannung kaum mehr Strom fließen als auch die Spannungsüberwachung braucht.
    Solange du den Akku nicht tiefentladest wird es ziemlich egal sein ob Dauer- oder Intervallladung.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    31.03.2004
    Beiträge
    57
    Du solltest bedenken, dass du aus einem bestimmetn Grund einen Akku dieser Kapazität gewählt hast, und diese hat er nur, wenn der Akku voll geladen ist. Wenn der Alarm im entladenen Zustand auftritt und dann das Netz ausfällt, hast du nicht die volle Zeit für das netzunabhängige funtkionieren der Anlage. Bei Intervall auf- und entladen muss die Akkukapazität somit größer sein, damit der netzunabhängige Betrieb auch im (teil)entladenem zustand gewährleistet ist.

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    23.08.2005
    Ort
    rlp
    Alter
    28
    Beiträge
    68
    Danke für die Antworten, werde mal überlegen, was ich mache...

    mfg

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •