-         
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Hilfe bei simpler Lichtorgel

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    5

    Hilfe bei simpler Lichtorgel

    Anzeige

    Hallo Leute
    ich habe schon die sufu genutzt, allerdings ist es nicht das, was ich Suche.

    Ich will eine Lichtorgel bauen die ich an meine Musikanlage anschließen kann mit sie im Takt der Musik blinkt.
    Verwendet werden sollen nur einfarbige Leds, ca 30 Stück, wenn das eine Rolle spielt.

    Mein Problem ist das ich von Schaltungen nicht so viel verstehe. Ich kann einfache zwar lesen aber nicht selber welche entwickeln.

    Ich hatte auch schon blaue Led mit der Spannung: 3,4V und Strom: 20mA bis 30mA max ins Auge gefasst.

    Bin für alles offen und warte auf Ideen und Schaltungen.

    Danke im Vorraus

    SnowMan

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.03.2005
    Beiträge
    386
    Also Lichtorgel ist nicht gleich Lichtorgel.

    Es gibt da fünf verschiedene Möglichkeiten:
    1. Das Licht geht abhängig von der Lautstärke entweder an oder aus (eher Langweilig)
    2. Die Helligkeit der Lampen wird in Abhängigkeit von der Lautstärke gesteuert (schon besser)
    3. Verschiedene Lichtprogramme werden in Abhängigkeit von der Lautstärke ausgeführt (interessante Effekte möglich)
    4. 1-3 reagiert auf die Lautstärke von verschiedenen Frequenzen (in Kombination mit 2 die klassische Lichtorgel)
    5. Eine Kombination von 1-4 (das non plus ultra, das keine Wünsche mehr offen lässt)
    Gruss Robert

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    5
    5 hört sich schon gut an, allerdings ist da die Schaltung doch auch sehr Komplex oder nicht?
    Wenn man das als, sagen wir leicht Fortgeschrittener noch bauen kann?
    Ansonsten würde der 2. Punkt schon genügen (soll eine Art einfaches Ambilight für meinen PC-Bildschirm werden).
    Natürlich in Razer-blau.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.03.2005
    Beiträge
    386
    Ok, Du brauchst dazu also eine Spannungsgesteuerte Stromquelle.
    Eine Interessante Schaltung dazu findest Du bei Led-Treiber.de (DMX-Dimmer&Treiber für Power-LEDs)
    An den DMX Eingang gehört das gleichgerichtete Audiosignal welches Du dem Lautsprecherausgang entnimmst..
    Am einfachsten schliesst du dazu einen kleinen Transformator (NF-Übertrager), gibts hier bei Conrad für 3 Euro, am Lautsprecherausgang an.
    Nach dem Trafo kannst Du noch einen Filter einbauen, welcher zbsp. nur die Mitteltöne durchlässt (auch Frequenzweiche genannt). Nähere Infos dazu hier Weiche.gif.
    Am DMX Eingang die Gleichrichtung nicht vergessen.
    Gruss Robert

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    5
    Dann werde ich mal versuchen es nachzubauen.
    Kann ich denn auch mehrere Led anschließen ?

    Vielen dank
    Snow Man

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    23.03.2005
    Beiträge
    386
    Ja, du kannst mehrere LEDs in Serie anschliessen. Die maximale Anzahl LEDs richtet sich nach der Versorgungsspannung des DMX-Dimmer/Treibers welche bis zu 50V betragen kann (angegeben sind 35V).
    Achtung: Die Versorgungsspannung des Moduls sollte stets um ca. 1 - 1.2 Volt höher als die addierte Flusspannung der in Serie geschalteten LEDs gewählt werden, aber nicht höher.
    Gruss Robert

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.06.2008
    Beiträge
    5
    Vielen dank.
    Ich werde das Projekt dann mal anfangen.
    Leider erst nächste Woche aber werde euch Berichten wie es aussieht und ob es funktioniert.
    mfg. SnowMan

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •