-         
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Elektromotor für schweres und langsames Fahrzeug

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    84

    Elektromotor für schweres und langsames Fahrzeug

    Anzeige

    Hi
    ich habe mir ein Projekt für den Sommer überlegt und Suche einen geeigneten Motor.
    Es soll ein Bollerwagen ähnliches Gefährt werden, denke so 1m lang, 0,5 m breit und 1,3 m hoch.
    Das Gefährt hat 2 Achsen mit normalen Bollerwagenreifen.

    Jetzt Suche ich einen Motor, der das Ding auf max. 6km/h (regelbar) bringt. Dabei ist zu beachten, dass das ganze Ding "voll" max. 50kg wiegt und das Leergewicht denke bei 15 kg liegt.
    Achja, es soll natürlich ein Elektromotor sein, der mit einem Akku betrieben wird.

    Nun zu den Fragen:
    Ist das so möglich? Verbesserungsvorschläge?
    Was für einen Motor brauche ich (Leistung usw.)?
    Was für eine Spannung braucht mein Motor? Welche Akkus brauche ich?
    Wie teuer wird der Motor mit dem Akku?

    Ich würde mich auch sehr über kaufempfehlungen freuen

    Danke

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    30.09.2006
    Beiträge
    734
    Du brauchst mindestens einen 12V Bleigelakku. Du darfst keinen STarterakku (Das Ding aus dem Auto) benutzen, weil dieser nach 5 Zyklen kapput ist. Du kannst mehrere Akkus paralell schalten, um die Belastung für die einzelne Batterie zu verringern und um die Kapazität zu erhöhen.

    Aber ehrlich gesagt sind mir das zu viele Fragen. Da kann man tagelang zu schreiben. Ich melde mich wieder, wenn du (oder andere) dich informiert hast

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    05.09.2004
    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    26
    Beiträge
    779
    Bleigelakku und von der Motorengröße würde ich mal so an 200Watt denken oder?
    Schön mit nem Getriebe, oder Keilriemenantrieb und fertig
    MfG. Dundee12

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    84
    danke, genau sowas wolllte ich wissen

    würde so einer gehen?

    ebay Elektromotor 12V

    hat ja auch nur 120 umdrehungen pro minute

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Möglich ist erstmal alles. Die Frage ist eher, wie viel das kosten wird und wie viel du ausgeben willst.

    Bei deinen Fragen ein wichtiges Tool ist diese Seite: https://www.roboternetz.de/phpBB2/motordrehmoment.php

    Du brauchst einen Drehmoment, wenn du kein Getriebe einbauen würdest, von 3000Ncm.
    Um deine Geschwindigkeit von 6 km/h zu erreichen bräuchtest du bei einem Raddurchmesser von 20 cm 160 u/min mit einem eingebauten Getriebe, also direkt am Rad.
    Fragt sich nun: Wo bekommt man einen solchen Motor her, der eine solche Leistung erbringen kann. Und ehrlich gesagt, kenne ich da nichts.
    Normalerweise nimmt man bei größeren Bots Scheibenwischermotoren, die erreichen aber nie mehr als 100u/min. Aber dann auch nicht den von dir benötigten Drehmoment.

    Bei den Akkus wird es auch schwer. Du müsstest auf jeden Fall BleiGel Akkus verwenden, die sind aber nicht für so große Dauerströme ausgelegt.


    Ich würde dir empfehlen, nochmal zu überlegen, ob das Gerät wirklich so groß sein muss. Denn wenn du 50 kg hast, die du auf 6km/h beschleunigst, dann hast du ein Gerät, dass schnell auch mal menschliches Leben gefährden kann. Da müsste also die Sensorik von Anfang an 100%ig funktionieren, was bei Hobby-Bastlern meistens nicht der Fall ist.

    Soweit mal von mir. Wenn du mich einen besseren Belehren kannst, werde ich das annehmen.
    dein Projekt werde ich auf jeden Fall weiter verfolgen!

    Viele Grüße,
    jon

    EDIT: Hast geantwortet, während ich geschrieben habe.
    Wenn ich das richtig weiß, ergibt I*U=W
    Rechnest du das nun mit den angegebenen Größen durch, erreichst du eine Leistung von 14,4Watt, was eindeutig zu wenig ist. Ich denke, die angepeilten 200Watt von meinem Vorredner sind schon ganz gut.
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    05.09.2004
    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    26
    Beiträge
    779
    Hätte hier noch was im 24V bereich. Hat den Vorteil, das der Strom geringer ist.

    Der Motor hat 200W, fehlt nur noch eine Übersetzung.

    //EDIT:

    2. Post:
    https://www.roboternetz.de/phpBB2/ze...355&highlight=

    Der Motor hat 8000U/min!
    MfG. Dundee12

  7. #7
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    14.03.2008
    Ort
    Oldenburg
    Beiträge
    84
    für 24 V könnte ich ja einfach zwei 12V Akkus in reihe schalten oder?

    solche?
    Bleid-Gel-Akkku LCR 7,2-12, 12 V/7,2 Ah, Maße: 151x64,5x94 mm, 4,8 mm Anschluss, VdS-Zulassung. 19,95 EUR

    wie wird das denn mit Rollstühlen gemacht?
    die brauchen doch auch ähnliche motoren, oder?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von Willa
    Registriert seit
    26.10.2006
    Ort
    Bremen
    Alter
    37
    Beiträge
    1.269
    Du brauchst einen Drehmoment, wenn du kein Getriebe einbauen würdest, von 3000Ncm.
    Wie hast du denn das ausgerechnet...? Das benötigte Drehmoment des Motors hängt maßgeblich von der gewünschten Beschleunigung ab, sowie nebenbei von der Rollreibung der Räder & dem Reibungsverlust des Getriebes.
    Am besten Du rechnest das erstmal alles durch. Theoretisch kannst du nen 5W Motor nehmen, mit entsprechendem Getriebe geht das, dann bist du allerdings schneckenlahm.... Also am besten erstmal das benötigte Drehmoment errechnen, danach gucken mit welchen Motoren du welche Geschwindigkeit erreichen kannst.
    Vielleicht hilft dir dieser (äußerst amüsante) Thread bei der Berechnung des Drehmoments. Sollte auf ähnliche Weise funktionieren:
    https://www.roboternetz.de/phpBB2/viewtopic.php?t=39586

    Viele Grüße,
    William

    edit: Achso, ja diese Drehmomentberechnungsseite erspart Dir rechnerei und vielleicht stimmt das Ergebnis ja trotzdem

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    05.09.2004
    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    26
    Beiträge
    779
    Ich habe hier zuhause nen E-Rolli stehen.
    Der hat allerdings so viel Kraft, der zieht ohne Probleme ein Auto.
    Umgerechnet hat der 2,5Ps (hat der Sanitätshaustyp mir erzählt kA obs stimmt) ..
    Der Motor hat 550Watt. 2x 12V Bleigel Akkus mit 55A in Reihe. Der Rolli wiegt etwa 150kg.

    Ich würde an deiner Stelle bei ebay 2x 12Ampere 12Volt Akkus kaufen ... hab damals 10€ + Versand für 2 Bezahlt!
    MfG. Dundee12

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    30.09.2006
    Beiträge
    734
    @dundee
    1PS ~750W
    --> 550W ~0.8PS abzüglich der Wandlungsverluste im Motor.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •