-         
Ergebnis 1 bis 9 von 9

Thema: Transistor berechnen

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.01.2005
    Ort
    hessen
    Alter
    29
    Beiträge
    1.099

    Transistor berechnen

    Anzeige

    hallo

    kann mir jemand sagen wir ich Basis Vorwiderstand bestimmen kann??

    und was ich noch so zu beachten habe??

    mein Transistor ist ein NPN Transistor.


    gruß

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.08.2005
    Alter
    33
    Beiträge
    685
    Such mal, hier sind einige sehr gute Threads darüber.
    Was willst du eigentlich bezwecken -> Verstärkung oder als Schalter?
    Als Schalter zB.: Rb=((Vcc-Ube)*hfemin)/(ü*Ic) bei einem Basisvorwiderstand (kein Spannungsteiler).
    ü=Übersteuerungsfaktor (2-5)

    Bei einem Verstärker kommt es erstmal darauf an, welcher es sein soll (A,B,...).

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.192
    Laut Datenblatt gibt es den max. Basisstrom, der darf nicht überschritten werden.
    Soll der Transistor im Schaltbetrieb verwendet werden?
    Dann benötigst du den max. Strom durch die Last und die Stromverstärkung lt. Datenblatt. Strom durch Stromverstärkung ergibt den min. Basisstrom. Den nimmt man aufgerundet mal drei.
    Welche Spannung hast du an der Basis, Spannung durch Basisstrom ergibt Basiswiderstand, man nimmt den nächst kleineren verfügbaren Wert, eine Sicherheitsrückrechnung durchführen, max. Strom aus der Quelle (µC) beachten.
    Ob pnp oder npn ist egal.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.01.2005
    Ort
    hessen
    Alter
    29
    Beiträge
    1.099
    ich möchte den transistor als schalter haben, dieser wird dann mit einem Mikrocontroller pwm angesteuert.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.08.2005
    Alter
    33
    Beiträge
    685
    Dann funktioniert die obige Formel ganz gut, zur Kontrolle: (Vcc-Ube)/Rb=max 20mA (Controller-Pin).

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    03.01.2005
    Ort
    hessen
    Alter
    29
    Beiträge
    1.099
    was heißt bzw was bedeutet hfemin??

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Jaecko
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Lkr. Rottal/Inn
    Alter
    35
    Beiträge
    1.987
    hfe_min dürfte die minimale Verstärkung des Transistors sein.
    #ifndef MfG
    #define MfG

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.08.2005
    Alter
    33
    Beiträge
    685
    Zitat Zitat von Jaecko
    hfe_min dürfte die minimale Verstärkung des Transistors sein.
    Jo, die minimale Stromverstärkung.

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    27.09.2007
    Beiträge
    162
    Ja, wenn hier schon so unterhaltsam spekuliert wird, dann will ich auch mitmachen
    Sagen wir mal:
    Hfe ist der Vierpolparameter h21 in einer Schaltung bei einem bestimmten Arbeitspunkt, der "Forward Current Gain". Bei "Großsignalverstärkung sieht das in einem (auch dem gleichen!) Transistor oft anders aus, diesen Wert bezeichnet man gelegentlich als hFE
    BETA ist die differenzielle Stromverstärkung in der Emitterschaltung eines Transistors.
    Alle diese Werte sind selbstredend höchst Frequenz abhängig.

    Ein "minimaler" Wert bei niedrigen (also Ton-) Frequenzen läßt sich am besten immer noch durch die B oder C Selektion abschätzen....
    Mit "irgendwie 100" bei Kleinsignaltransistoren macht man in der Regel nichts falsch ....

    Hmm dies wäre doch was fpr den "Faustregel-Thread" der da gerade angefangen wurde....

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •