-         
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: ATMEGA 16 mit abg.SI Prog und USB / Ser von Prolific

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    15.09.2004
    Alter
    39
    Beiträge
    188

    ATMEGA 16 mit abg.SI Prog und USB / Ser von Prolific

    Anzeige

    Hallo Ihr Lieben,

    Nach C-Control, PIC und Propeller will ich mich nun am ATMEGA16 versuchen.
    Ich habe eine abgespeckte SI-Prog aufgebaut, an der leider nur ein Prolific Wandler sitzt, da ich nur ein Notebook habe. Die Schaltung ist diesehttp://s-huehn.de/elektronik/avr-prog/avr-seriell.gif
    Ich benutze Ponyprog. Die Einstellungen für den Prolific Com sind 9600,8,N,1.

    Das Phänomen ist das, daß das Flashen Arschlange dauert. Beim Auslesen ist es noch schlimmer, für ein einfaches LED-Blinken liest er schon 30 min und ist gerade mal bei 20 %, was meiner Meinung nach anormal ist. Dennoch habe ich lt. Oszi auf Miso,Mosi und SCK Signale anliegen.

    Wer weiß was?

    Gruß


    Jens

    Ich habe hier noch eine Schaltung mit dem MAX232 gefunden, ist diese vielleicht eher geeignet?(Attachement)
    Angehängte Dateien Angehängte Dateien

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.192
    Wenn dieser "Prolific Wandler" ein USB-Seriell Wandler ist, dann ist es klar das es so lange dauert. Es gibt keinen Wandler der mit diesem Datenformat zurecht kommt.
    Wenn du nur USB hast dann solltest du auch einen USB-Programmer verwenden.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    15.09.2004
    Alter
    39
    Beiträge
    188
    Hallo Hubert, habe mir einen USB Programmer von my-irshop.de gekauft, der anscheinend unter avrprog gut läuft. Allerdings führt der Mega den Code wohl nicht aus. Woran kann das liegen, selbst der Code für die blinkende LED. der ja mit SI-Prog gefunzt hatte tut es nicht.

    Gruß

    Jens

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.192
    Bekommst du irgend eine Fehlermeldung. Ich programmiere immer vom AVR-Studio aus, da wird alles genau angezeigt.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    15.09.2004
    Alter
    39
    Beiträge
    188
    Ich programmiere in Bascom, als external Programmer dient AVR PROG. Das Interface ist kompatibel mit AVR910. Ich erhalte während des Programmiervorgangs keine Fehlermeldung. Fusebits habe ich nicht verändert. Der Mega ist ein Mega16L8PU. Der Quarz ist ein 8MHz. Die LED soll an PortB.1 blinken, tut sie aber nicht. Wie ist es überhaupt(bin Atmel Neuling)? Läuft das Programm nach dem Flash sofort an? Oder muß ich resetten? Habe das zwar auch schon probiert, aber es tut sich nix.


    Gruß

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.192
    Das Programm sollte nach dem flashen sofort laufen. Wenn das Programm mit dem SI-Prog schon gelaufen ist, sieht das allerdings etwas eigenartig aus.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    15.09.2004
    Alter
    39
    Beiträge
    188
    angenommen die fuses waren damals bei ponyprog falsch gesetzt (für den reset) wie erwecke ich das ding wieder zum leben? Reicht es das teil mit nem parallelport neu zu flashen?

    Gruß

    Jens

    Ach ja, schöne Grüße nach Austria.
    Wenn Du ICQ hast, meine UIN ist 163-937-145

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.192
    Nein, wenn der Reset weg ist geht nur mehr HV-Prog, aber dann wäre PonyProg auch nicht gegangen, die brauchen alle den Reset. ICQ habe ich nicht.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    15.09.2004
    Alter
    39
    Beiträge
    188
    Hallo Hubert,
    also das ganze gestaltet sich doch recht merkwürdig.
    Eines vorweg: Ich habe im Internet zwar einen Hinweis bekommen, daß die USB 910 Programmer NICHT mit Ponyprog laufen, allerdings Keinen Hinweis, daß die Benutzung mit Ponyprog den Programmer "schrotten" kann. Korrigiert mich bitte, wenns doch einen gibt. Bei mir war es anscheinend so, daß Ponyprog die Firmware des Tiny2313 überschrieben hat, denn:
    Nach einem Flash des 2313 mit der 910 Firmware mit dem Parallelport des Rechners meines Vaters funktioniert der Programmer eigentlich tadellos.
    Der Mega 16, den ich als ZielMCU verwendet habe ließ sich aber nicht mehr flashen, auch ein Auslesen der Fusebits mit dem Parallelport war nicht mehr möglich.

    Soweit so gut. Da ich nur einen Mega hier rumliegen hatte, ich aber dennoch weitermachen wollte und noch einen tiny26 hier hatte, gelang es mir endlich diesen zu flashen (blinkende LED). Heute wollte ich das LCD testen, dies will aber nicht gehen. AVR PROG läßt ein Schreiben des Flash erst nach einem Auslesen des selbigen zu, dann aber logischerweise nur das, was man vorher ausgelesen hat. Ich habe nix verändert an den Fuses oder dem Takt. 8MHz ext crystal. Mittlerweile denke ich, daß die USB Wandlung hier Probleme bringt. Wandler ist hierbei ein FTDI.
    Ich glaube, daß es deshalb so ist, weil der Parallelport in Bascom viel besser funktionierte und ich dort zumindest auch die Möglichkeit habe Fuses auszulesen, was mir mit diesem USB Dongle bisher nie gelang.

    Jede Wette, wenn ich morgen zu meinem Vater Fahre und dort den LPT nutze kriege ich das da geregelt. Ich tendiere dazu mir einen gebrauchten PC zu kaufen wegen der LPT.
    249,00- €uronen bei Reichelt wollte ich nicht für ein Programmiermonster ausgeben um so einen "Käfer" vernünftig zu flashen.

    Was rätst Du mir?


    Gruß

    Jens

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.192
    USB-Wandler machen nach meiner Erfahrung und dem was man so liest immer Probleme. Mein LPT-Dongle funktioniert immer. Ich würde dir zu einem USB AVR-ISP raten, so wie hier www.ullihome.de/index.php/Hauptseite#USB_AVR-ISP
    Gibt es glaube ich auch als Bausatz. Das ist sicher handlicher als ein extra PC. Schau aber nach wie es da mit Bascom aussieht, mit dem AVR-Studio funktioniert das bestens. Das sollte nciht mehr als 25€ kosten.

    Nachtrag: Leg an XTAL1 des Mega16 einen ext.Takt an, vieleicht lässt er sich so wiederbeleben.
    Grüsse Hubert
    ____________

    Meine Projekte findet ihr auf schorsch.at

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •