-         
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17

Thema: ATMega8 <-> VNC1L <-> Mobiltelefon

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    15.02.2008
    Ort
    Bremen
    Alter
    38
    Beiträge
    119

    ATMega8 <-> VNC1L <-> Mobiltelefon

    Anzeige

    Hallo,

    ich bin neu hier und auch relativ neu in der Welt der Mikrocontroller (und hoffentlich im richtigen Unterforum ...)

    Für meine Diplomarbeit soll sich das aber ändern - ein Teil der Arbeit soll die Anbindung eines ATMega8 an ein Mobiltelefon werden. Eigentlich bin ich von einer seriellen Anbindung an ältere Telefone ausgegangen, aber da diese nur in Ausnahmen (bspw. Siemens M75) gleichzeitig auch Java Zugriff auf Bluetooth erlauben, überlege ich aktuell bezüglich USB-Unterstützung herum.

    Nach X Stunden Internetrecherche weiß ich folgendes:
    - ich benötige USB-Host Funktionalität
    - der VNC1L bietet so etwas integriert
    - die meisten Handys erscheinen als generisches USB-Modem beim Anschluss an den PC (unter Linux das cdc_acm Modul)

    Was ich nicht herausbekommen konnte, ist, was GENAU der VNC1L neben der Unterstützung für USB-Sticks an Funktionen bietet bzw. wie aufwendig die Unterstützung anderer USB-Geräte ist.

    Wenn ich einen VNC1L in meine Schaltung eingebunden hätte und den USB-Port 1 für Peripherie bereitstelle, kann ich dann mit beliebigen USB-Geräten kommunizieren, wenn ich quasi deren USB-Treiber auf dem Mikrocontroller implementiere? Oder gibt es da durch den VNC1L Beschränkungen?

    Wie würdet ihr den Aufwand einschätzen - enorm? Ohne exzessive Mikrocontroller-Kenntnisse in 3 Monaten zu schaffen?

    Danke für Antworten und Hinweise!

    Gruß,
    Florian

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Bayern
    Alter
    31
    Beiträge
    313
    Blog-Einträge
    1
    Moin Florian,

    was genau willst du denn mit dem angebunden Handy machen?
    Wenn du z.B. nur mit dem Handy arbeitest, weil du deinem Mikrocontroller
    eine Bluetoothfunktion spenden willst, würde ich mir mal überlegen, ob es
    da nicht einfacher wäre, ein Bluetooth-IC oder fertiges Bluetoothmodul zu nehmen.

    Und noch eine Frage: Wie meinst du das mit dem USB? Willst du ein älteres Mobilphone per USB anbinden? Oder doch ein neues? Oder beides?

    Mfg.
    Lemon

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    15.02.2008
    Ort
    Bremen
    Alter
    38
    Beiträge
    119
    Als praktisches Beispiel hatte ich mir die Anbindung an den ASURO überlegt -- dadurch hätte man quasi 3 Fliegen mit einer Klappe:
    - Bluetooth-Anbindung
    - Display (+ Tasten, Bedienmenüs etc.)
    - Java Programmierbarkeit

    Sicher besteht die Möglichkeit, ein fertiges Bluetoothmodul einzusetzen, aber einerseits ist dann meine eigentliche Diplomarbeit futsch und andererseits ist das Mobiltelefon universeller.

    Bei der USB-Geschichte bezog ich mich auf aktuelle Mobiltelefone, da es für diese keine seriellen Datenkabel mehr gibt (und ältere Telefone, auch wenn sie Bluetooth-Unterstützung haben, keinen Bluetooth-Zugriff von Java ME unterstützen) - aber scheinbar alle die gleiche "USB-Klasse" unterstützen.

    Dadurch müsste (so meine Theorie) die Umsetzung eines CDC ACM Treibers auf dem ATMega eine Anbindung aller neueren Mobiltelefone erlauben. Stellt sich natürlich noch immer die Frage des Aufwands - ich habe die Befürchtung, dass ich mich mit so einer Aufgabe übernehmen werde ...

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    05.08.2007
    Ort
    Oberhofen im Inntal (Tirol)
    Alter
    43
    Beiträge
    377

    Re: ATMega8 <-> VNC1L <-> Mobiltelefon

    Hallo Florian!

    Was ist dein Ziel?

    mfg
    Gerold
    :-)

    EDIT: Da war ich wohl zu langsam. ;-)

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    15.02.2008
    Ort
    Bremen
    Alter
    38
    Beiträge
    119
    Ich habe soeben eine (sehr ausführliche!) Antwort vom FTDI Support erhalten - wie es aussieht, unterstützt der Chip die Kommunikation bereits direkt, ohne dass man sich um Treibersoftware kümmern muss.

    Hoffnung keimt auf ...

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Bayern
    Alter
    31
    Beiträge
    313
    Blog-Einträge
    1
    ??

    Wie geht das?

    Kannst du mal die Antwort posten? Das interessiert mich jetzt auch...

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    15.02.2008
    Ort
    Bremen
    Alter
    38
    Beiträge
    119
    Es sind mittlerweile mehrere Antworten - hier ein kurzer Überblick:

    Der VNC1L unterstützt verschiedene Firmwares, eine davon, die "VCDC" unterstützt CDC Geräte mit der folgenden USB-Klassifizierung
    Class 02 CDC class
    Subclass 02 Abstract Control Model
    Protocol 01 Reserved (Serial event management)
    Wenn der Chip mit der Firmware korrekt in die Schaltung eingebaut und mit dem Mobiltelefon verbunden ist, lässt sich direkt per UART kommunizieren (also so, als wäre das Telefon direkt per seriellem Kabel an den Mikrocontroller angebunden).

    Soweit die Theorie, ob es in der Praxis dann auch so klappt, wird sich zeigen ... ein "VDRIVE1" ist auf dem Weg zu mir .

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    16.10.2006
    Ort
    Bayern
    Alter
    31
    Beiträge
    313
    Blog-Einträge
    1
    Ok, alles klar

    Dann berichte uns doch mal von den Ergebnissen, wenn du soweit bist...

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    15.02.2008
    Ort
    Bremen
    Alter
    38
    Beiträge
    119
    Erste Ergebnisse - ich habe das VDRIVE1 über einen MAX233 an den PC angeschlossen und die VCDC Firmware per USB-Stick geflasht.

    Wenn ich jetzt mein Handy anschließe, kann ich schon per Terminal AT-Kommandos ausführen (also jmd. anrufen etc.).

    Entgegen der Vinculum Spezifikation habe ich die RTS/CTS Leitungen des VDRIVE direkt miteinander verbunden und im Terminalprogramm weder Hardware- noch Software-Flow-Control eingestellt. Bisher gabs keine Macken und ich benötige nur die beiden RXD/TXD Leitungen

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von oratus sum
    Registriert seit
    25.12.2006
    Ort
    Wien
    Alter
    27
    Beiträge
    1.079
    Blog-Einträge
    1
    Hallo,

    Entschuldigt, dass ich dieses Thema wiederbelebe.

    Woher hast du die AT Kommandos für dein Telefon?

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •