-         
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Bauplan für die Schrittmotorenansteuerung max 4A!

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    78

    Bauplan für die Schrittmotorenansteuerung max 4A!

    Anzeige

    Hallo Profi’s!
    Brauche schon wieder Info’s!
    Bezüglich Treiberstufe für uni/bipolar Schrittmotoren!
    Hat jemand zufällig einen Schaltplan zur Ansteuerung eines Schrittmotor links/rechtlauf bei der Hand, der schon getestet bzw. funktioniert.
    Oder ist das zu schwierig und aufwendig, zum Selberbauen?
    Was wäre das einfachste?
    Brauche nämlich kein großes Dreh/Haltemoment, zumindestens jetzt am Anfang noch nicht!
    Einfach zum Testen!
    Doch nicht so einfach, wie ich am Anfang geglaubt habe, diese Schrittmotoren-Sache!
    Danke Papua

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    28.05.2007
    Ort
    Mannheim
    Alter
    31
    Beiträge
    270
    Also als Treiber kannst du die üblichen Motortreiber wie L293, L298 und so verwenden.
    Das ist aber nur der Treiber. Damit kannst du den Schrittmotor noch nicht drehen lassen!
    Zum drehen erfordert es eine ansteuerung die die Spulen über den Treiber in einem festen Bitmuster unterschiedlich bestromt, so dass dann mal eine Drehung entsteht.

    Gruß Robodriver
    Wer aufhört besser zu werden, hat aufgehört gut zu sein

    Jeder I/O Port kennt drei Zustände: Input, Output, Kaputt

  3. #3
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    78
    danke, klingt ja mega schwierig!

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von robocat
    Registriert seit
    18.07.2006
    Beiträge
    935
    lies die das hier https://www.roboternetz.de/wissen/in...Schrittmotoren durch, dann wird schon vieles verständlicher.
    ein L298 an einem atmega geht auch (ohne L297 schrittmotortreiber) aber dann musst du die spulen des schrittmotors selber ansteuern, was sonst der L297 für dich übernimmt. dem reicht es, wenn du ihm die drehrichtung vorgibst, und dann ein taktsignal anlegst (jeder takt ein schritt).

    gruesse

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    26.03.2006
    Beiträge
    78
    das ist eine prima information!
    danke papua

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •