-         
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: USB-Stick mit Atmel verbinden

  1. #11
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    02.09.2005
    Ort
    Osnabrücker Land
    Alter
    59
    Beiträge
    534
    Anzeige

    Gut geheult Wolf .. mit dem vinc' kannste via Serielle glaub normale Textdateien auf dem Stick erzeugen, lesen und schreiben. Dateiformat ist fat ...
    ... reicht das nicht?

    Bei SD-Cards habe ich bisher 3 verschiedene Varianten probiert .. keine mit Erfolg .. könnte auch an meinen Karten liegen ..
    Ich kann mir keine Signatur leisten - bin selbständig!

  2. #12
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.07.2004
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    1.312
    Zitat Zitat von vajk
    mit dem vinc' kannste via Serielle glaub normale Textdateien auf dem Stick erzeugen, lesen und schreiben. Dateiformat ist fat
    Ja - wirklich? Dann wäre alles geklärt. Ich nahm an, das sei ein low-level-controller. Und ihm ist auch egal, welche Größe der Stick hat?

  3. #13
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    21.12.2004
    Alter
    37
    Beiträge
    165
    Zitat Zitat von robodriver
    Man kommt für den USB halt echt nur sehr spärlich an Daten ran. Und schon gar nicht an Befehle. Das sucht man sich nen Wolf.
    Du musst dem Stick ja auch erstmal eine Adresse zuweisen und rechte geben.
    Und dann musst du irgendwie auch noch an Daten von der Firmware des Sticks ran kommen. Da müsste man evtl. mal direkt beim Hersteller anfragen.
    Da ist garnichts schwer zu finden, auf usb.org finden sich alle Informationen die man braucht. Und an den Hersteller muss man sich auch nicht wenden, das zauberwort heisst massstorage, das ist Standard und das sprechen alle USBSticks. Der Stick wird dann mit SCSI-Befehlen angesprochen.
    Alles keine Zauberei.

  4. #14
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.07.2004
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    1.312
    Zitat Zitat von fluchtpunkt
    Da ist garnichts schwer zu finden, auf usb.org finden sich alle Informationen die man braucht. Und an den Hersteller muss man sich auch nicht wenden, das zauberwort heisst massstorage, das ist Standard und das sprechen alle USBSticks. Der Stick wird dann mit SCSI-Befehlen angesprochen.
    Alles keine Zauberei.
    Hast Du da Erfahrung mit? Schonmal was in der Richtung gemacht?

  5. #15
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist Avatar von Thoralf
    Registriert seit
    16.12.2003
    Ort
    Dresden
    Beiträge
    530
    die allereinfachste Lösung:

    https://www.roboternetz.de/phpBB2/ze...353&highlight=

    den dort erwähnten Modul werd ich mir mal kaufen, zumal der ja in Europa erhältlich ist. Hab keine Lust tausend Sachen zu programmieren. Nach der Beschreibung kann man mit dem USB-Modul einfach via RS232 kummunizieren und Daten auf den USB-Stick schieben oder von dort lesen.

  6. #16
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.07.2004
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    1.312
    Woher beziehst Du es denn? Und wieviel kostet es und das Porto dann?

  7. #17
    Moderator Roboter Genie
    Registriert seit
    26.08.2004
    Beiträge
    1.228
    Hi!
    Dieser Memory Stick Datalogger kostet 34,95$ (= 24,10€ + 19% Steuer = 28,60€) und nochmal 14,30$ Versand (in 10 Tagen, = 9,90€) drauf. Macht insgesamt etwa 40€.
    Bei ELV gibt es ein ähnliches Modul (STI100) für 37,95€ (inkl. Versand: 43,22€).

    Das schöne am Parallax-Shop sind die vielen anderen Artikel (Sensoren, Accessories und andere) die wahnsinnig Interessant sind.
    Über eine Sammelbestellung wurde zwar schon mal diskutiert, aber das ist irgendwo untergegangen (ich wäre da ja dabei...!).

    MfG
    Basti

    P.S.: Bei Bestellungen aus dem (Nicht-EU-) Ausland sind nicht die Versandkosten das schlimmste...das schlimmste sind die Zoll-Beamten, die auf keinem Auge blicken, was man da Einführt. Bei der letzten Bestellung musste ich 1,5 Stunden dem Beamten helfen!

  8. #18
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.07.2004
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    1.312
    Wie dem Beamten helfen? Kam der zu Dir nach hause, schließlich wars ja ne BESTELLUNG und kein Transport aus dem Ausland, wofür Du rübergefahren bist.

  9. #19
    Moderator Roboter Genie
    Registriert seit
    26.08.2004
    Beiträge
    1.228
    Naja, wenn der Wert des Pakets über 40€ oder so geht, dann muss das ganze zum Zoll um 19% Umsatz-, Einfuhr- oder Sonstwas-Steuer zu kassieren. Weil der Zoll aber eher auf alltägliche Sachen bzw. Fertigprodukte spezialisiert ist, wissen die natürlich nix mit nem FT232R anzufangen.
    Bei mir haben letztendlich 1,5 Stunden arbeit zu sage und schreibe 18,07€ für den Staat gesorgt. Inklusive 8 Seiten Rechnung, die direkt in den Müll gewandert sind (ist einfach nix verwertbares draufgestanden).

    Die Post hat das Paket direkt im Zollamt abgegeben...ich musste also zu denen fahren (zum Glück nur 10km) und alles klären.

    MfG
    Basti

  10. #20
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    08.07.2004
    Ort
    Südhessen
    Beiträge
    1.312
    Achso. Auch noch hinfahren. GAAANZ toll. Wo leben wir eigentlich?

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •