-         
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: LCD Display steigt nach einiger Zeit aus

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    6

    LCD Display steigt nach einiger Zeit aus

    Anzeige

    Hallo,

    habe eine Schaltung mit ATMega8 wobei 2 LCD Displays (16x2) parallel am Port D hängen. Ein Display ist vom Typ 162C das zweite vom Typ 162F. Das 162F hat eine grössere Zeichenhöhe. Soweit funktioniert alles, beide Displays funktionieren. Das Problem ist das eines der zwei LCD Displays (immer das große vom Typ 162F) nach einiger Zeit in der oberen Reihe Balken bzw. einige wirre Zeichen anzeigt. Das kleine Display hat dieses Phänomen nicht, dort sind beide Zeilen ok. Habe nun einen 100nF Kondensator an die 5V Stromversorgung vom Display gelötet, der Fehler tritt aber trotzdem auf.

    Seltsam ist das die beiden Displays parallel hängen und der Fehler mit der oberen Zeile nur auf einem Display passiert.

    Hat jemand einen Tipp?

    Grüsse,
    Berny

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.192
    Entweder wird das Display heiß, das wäre dir aber sicher schon aufgefallen oder du hast R/W aktiv, dann kann es auch Probleme geben.

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    6
    Das große Display 162F das ab und zu die Störung hat wird tatsächlich heiß, das kleine Display ist immer kalt. Vermutlich kommt das durch die Hintergrundbeleuchtung. Ich habe da keinen Vorwiderstand drin da ich den Strom ohne Vorwiderstand gemessen habe, und der liegt im Bereich der im Datenblatt angegeben ist (ca. 180mA). Ich versuche es jetzt mal mit einem R10/1W.

    Die R/W Leitung habe ich gemessen, ist auf LOW.
    Übrigens, ich benutze den AVRco Compiler von E-LAB (Delphi Veteran).

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    32
    Beiträge
    4.255
    Sind die LCDs komplett 1:1 parallel verbunden, oder mit getrenntem Enable?
    Wenn sie nämlich über nur ein Enable laufen, könnte es Probleme bei der Abfrage des Busy-Flags geben. Der AVR fragt ab, ob das LCD bereit ist. Ein LCD ist schon fertig, das andere nicht. Dann könnte es 1. einen Kurzschluss geben, weil ein LCD high und das andere low ausgibt, und 2. scheint das bereits fertige den Pegel zu dominieren. Dabei ist das zweite LCD noch gar nicht bereit. Es kann daher aus dem Tritt kommen, weil die Befehle zu schnell reinkommen.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    6
    Ja, die LCDs sind 1:1 parallel verbunden und haben somit das gleiche Enable. Im AVRco Treiber Manual steht es ist möglich zwei Displays parallel zu schalten, diese müssen aber dann identisch sein. Ok, in meinem Fall sind die Displays nicht identisch, jedoch beide vom Typ Displaytech 162.

    Ich habe nun einen 5,6 Ohm Vorwiderstand für die Hintergrundbeleuchtung des 162F drin und es ist um einiges kühler wie vorher. Mal sehn ob das Phänomen mit der oberen Zeile nochmal auftritt.

    Grüsse,
    Berny

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Visionär Avatar von Hubert.G
    Registriert seit
    14.10.2006
    Ort
    Pasching OÖ
    Beiträge
    6.192
    Meine Frage war ob du den R/W-Pin aktiv hast, also das busy-flag auswertest, oder die R/W-Pin auf GND liegen. Wenn du nämlich zu früh zu schreiben beginnst und ein LCD noch nicht bereit ist, dann gehen ein Teil der Daten für das langsamer LCD verloren.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    32
    Beiträge
    4.255
    Zitat Zitat von surfer007
    Ja, die LCDs sind 1:1 parallel verbunden und haben somit das gleiche Enable. Im AVRco Treiber Manual steht es ist möglich zwei Displays parallel zu schalten, diese müssen aber dann identisch sein.
    Da steht aber auch:
    Die beiden Module werden parallel geschaltet, ausgenommen die 2 Enables.
    (so wie im Schaltplan LCD.pdf)

  8. #8
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    6
    Der R/W-Pin vom Display hängt am Port-Bit6. Die Busy Auswertung macht wohl die Import Unit LCDPORT vom Compiler automatisch. Ich setze nur den Port und gebe dann die Texte mit write aus.

    Müsste man mal direkt bei E-Labs nachfragen wie das beim AVRco Compiler bei zwei Displays gehandhabt wird...

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    6
    Ja, ich weiß das Bit 7 ist der 2te Enable, aber da die beiden Displays immer das selbe zeigen sollen brauche ich das nicht. So kann ich mir auch den Programmcode sparen um den selben Text auf dem zweiten Display auszugeben.

    Das mit der parallel Schaltung steht im DocuStdDriver.pdf , LCD Display - 31, bei den Funktionen LCDlower, LCDupper.

  10. #10
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    03.10.2006
    Beiträge
    6
    Fehlerteufel die 2te:
    Habe die Enabled Leitungen nun sicherheitshalber seperat angeschlossen (D4 u. D7), beide Displays starten und laufen. Nach einiger Zeit (Stunden bis Tage ja sogar Wochen) kommt es vor das ein Display Balken anzeigt. Kann es sein das die Leitungen (ELV Display Kit 50cm) zu lang sind und sich hier Störsignale einschleichen? Wäre ein manueller INIT, z.B. alle 30 sek als workaround angebracht? Seltsam ist eben das die Sache erst läuft und irgendwann kommen dann doch Balken.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •