-         
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15

Thema: Funk - Übertragung

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.08.2007
    Beiträge
    8

    Funk - Übertragung

    Anzeige

    Hallo,
    ich bin dabei die Torsion einer Welle mittels DMS zu ermitteln.

    Mein Problem: Die dabei anfallenden Signale der DMS sollen zu einem MC übermittelt werden. Es ist genug Platz in evt. auch auf der Welle um ein Sendemodul unterzubringen.
    Wie mache ich so etwas? Kann man solche Signale ohne weiters senden?

    Vielen Dank...

    Gruß

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    28.10.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    116
    Soll sie sich drehen bei der Messung?

  3. #3
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.08.2007
    Beiträge
    8
    Ja, die Welle dreht sich bei der Messung. Ich würde den Sender auf der Welle anbringen und neben der Welle den Empfänger. Es reicht eine Reichweite von 10cm.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    28.10.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    116
    Ich weiß leider nicht, wie groß deine Welle ist oder wie schnell sie dreht aber auf jeden Fall wirst du verfälschte Werte erhalten, wenn du mit einem Sender an der Welle eine Unwucht erzeugst. Eine Variante mit Schleifringen ist deshalb vielleicht sinnvoller.
    Funkmodule kann ich dir leider nicht empfehlen, hab ich wenig Ahnung von.
    Trotzdem viel Erfolg:

    mfg milkbubi

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.08.2007
    Beiträge
    8
    Die erzeugte Unwucht wäre zu vernachlässigen. Habe eine 20mm Stahlwelle.
    An Schleifkontakte habe ich aber auch schon gedacht (Edelstahlkontakte). Aber verfälschen die nicht auch die Werte. Das wär auf jeden Fall der einfachste Weg.

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    28.10.2005
    Ort
    Berlin
    Beiträge
    116
    Wenn du für jeden Kontakt des DMS einen kompletten Ring um die Welle legst und die dann von außen mit Schleifkontaketen abfährst, hast du zwar eine minimale Massenzunahme (hast du mit dem Sender auf jeden Fall auch) Aber die Unwucht ist hier wohl wirklich zu vernachlässigen, da sie nur durch Leiterbahn und DMS hervorgerufen wird (Da Schleifring die gesamte Welle umschließt).
    Ich würde auf jeden Fall zu der Lösung tendieren, du hast ja bei der Funklösung auch noch Stromversorgung, die du als Extramasse mit dranhängst.
    Alternativ wär vielleicht noch eine Art RFID Variante möglich aber das übersteigt meinen Horizont leider vollends.

    So nun aber ab in die Heiha (also ich)

    mfg milkbubi

  7. #7
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.08.2007
    Beiträge
    8
    Danke!

    Für alle anderen schlauen Köpfe:
    Meine Welle dreht mit etwa 100U/min. dabei wird, je nach Belastung ein Drehmoment von 150Nm übertragen. Die Welle ist innen hohl (durch. 1 aussen 20. Evt. auftretende Unwuchten können sicher mit Gewichten ausgewuchtet werden.
    Jetzt müssen halt die Daten der DMS irgendwie in ein Kabel das sich nicht dreht

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.11.2003
    Beiträge
    813
    Hallo

    Empfehle dir dann doch die Funkloesung.
    Es muss sich nur mitdrehen: Stromversorgung , DMS-Streifen mit Verstaerker, Umwandelelektronik in PWM, Billigst Funkmodule.
    Auf der festen Seite brauchst du nur den Empfaenger und ein PC mit dementsprechender Software.

    MFG

  9. #9
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    02.08.2007
    Beiträge
    8
    gibt es da irgend ein "fertig - Modul", kennst Du passende Schaltpläne?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    33
    Beiträge
    4.255
    Statt Funk käme auch optische Übertragung in Frage. ADC und µC auf die Welle, Messwert dort digitalisieren und seriell mit Infrarotdioden übertragen, die rund um die Welle angeordnet sind, sodass beim feststehenden Empfänger immer was ankommt. Die Stromversorgung entweder mit Batterie/Akku oder mit Schleifringen, wenn man das ordentlich puffert und regelt, dürfte das keine Probleme machen.

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •