-         
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Charge pump/Ladungspumpe

  1. #1
    Pukie
    Gast

    Charge pump/Ladungspumpe

    Anzeige

    So hallo,

    also kurz und knackig. Soll eine Schaltung für einen verbraucher entwerfen der wahrscheinlich knappe 40 bis 50 A zieht. Werde den Verbraucher mit jeweils 4 mosfets ansteuern. Es wird aber gewünscht, dass ich eine charge pump integrieren soll, da wahrscheinlich die versorgungsspannung "nicht ausreichen wird". Der Verbraucher ist mit einer frequenz von 32 Hz getaktet und soll mit unterschiedlichen pulsweiten angesteuert werden.
    Ich habe vor, den Puls auf einen normalen npn-transistor zu geben der dann einfach mit seinen kollektor-emitter-strecke die mosfets schaltet, welche parallel angeordnet sind.

    jetzt ist meine frage, kann ich das pulssignal direkt auf einen transistor geben und habe dann gleichzeitig die sogenannte PWM auf der platine verwirklicht? Weil ich kenne mich mit pwm nicht so recht aus. Wie es funktioniert verstehe ich schon, aber ich habe keine ahnung, welche komponenten für eine pwm genau gebraucht werden.

    Der nächste punkt ist:
    Die charge pump, wo wird die genau angeschlossen? Wird die an das gate von meinen mosfets angeschlossen oder auf die laststrecke um dort genügend saft zur verfügung zu stellen? Ich denke mal schon auf der Gate-strecke oder?

    Angenommen, es ist jetzt geklärt, wo die ladungspumpe angeschlossen wird, wie bau ich eine mit simplen elementen?!
    Die ladungspumpe soll mit ca. 1 bis 7 mhz oszilliert sein. Kann man so ein teil selber bauen? Wenn nein, gibt es einen kleinen baustein, der sowas ermöglicht? Weil zur verwirklichung darf ich keine fertigen ic´s nehmen, die für weitaus mehr funktionen ausgelegt sind.

  2. #2
    Pukie
    Gast
    hoppala, habe doch glatt in der eile vergessen, bereits mich im voraus zu bedanken


    danke schön für eure hilfe!

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    01.03.2007
    Ort
    Kornwestheim (kWh)
    Beiträge
    1.118
    Also ne Ladungspumpe sieht im Wesentlichen so aus, wie se da beschrieben wird:

    www.sprut.de/electronic/switch/schalt.html

    Und irgendwie raff ichs net so recht, was du mit dem Koppeln der Ladungspumpe mit nem (MOS)FET meintest. Da hilft dir aber die Seite bestimmt weiter.

    Mit microcontrollern kenn ich mich leider nicht aus.
    Gruß, AlKi

    Jeder Mensch lebt wie ein Uhrwerk, wie ein Computer programmiert...
    ==> UMPROGRAMMIEREN!

    Kubuntu

  4. #4
    Pukie
    Gast
    hey alki,
    ich hab ja anhand der seite mir die chage-pump versucht zu verinnerlichen. ich weiß zwar, was sie macht, aber ich habe keine ahnung, wie ich vorgehen soll.
    Also so wie ich das jetzt verstanden hatte, kann man bei einem mosfet, der schnell viel leistung durchschalten soll z.b. eine charge-pump am gate. Der mosfet hat nicht viel zeit zum takten, er soll sofort auf seine leistung kommen, daher die chargepump

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    01.03.2007
    Ort
    Kornwestheim (kWh)
    Beiträge
    1.118
    Du willst also eine Hohe Spannung an der MOSFET-Basis (wird die basis genannt? mal nachschauen) anlegen können, damit der sofort durchschaltet.

    welche Verzögerung kannst du denn maximal verkraften?

    wenn du keramikkondensatoren nimmst, hätte ichs mal an deiner Stelle mit nem kilohertz versucht, hab nämlich mal irgendwo im I-net (hier im RN? kA) mal gelesen, dass man mit kerkos relativ schnelle impulse auf die Chargepump legen kann. wenn das dein problem ist.

    falls du das mit den MOSFETS auf der seite gelesen hast, da bezog sich das ganze auf nen mosfet als schalter bei den pumpen mit spule drinnen.

    "Also so wie ich das jetzt verstanden hatte, kann man bei einem mosfet, der schnell viel leistung durchschalten soll z.b. eine charge-pump am gate."
    Editiers mal, ich hab kA was du damit sagen willst.
    wenn du die Chargepump immer laufen lässt, und die hohe Spannung dann mit nem "normalen" Hochspannungstransistor auf die Basis vom mosfet steuerst, dann gehts vielleicht.
    Gruß, AlKi

    Jeder Mensch lebt wie ein Uhrwerk, wie ein Computer programmiert...
    ==> UMPROGRAMMIEREN!

    Kubuntu

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    01.03.2007
    Ort
    Kornwestheim (kWh)
    Beiträge
    1.118
    ach ja, vlt hilft dir auch der thread weiter:

    https://www.roboternetz.de/phpBB2/vi...dc9979e5924465
    Gruß, AlKi

    Jeder Mensch lebt wie ein Uhrwerk, wie ein Computer programmiert...
    ==> UMPROGRAMMIEREN!

    Kubuntu

  7. #7
    Pukie
    Gast
    hey leute, wollte euch allen danken.
    Habe die charge-pump hingekriegt. Zwar ist jetzt noch eine fine-preformance notwendig, da ich nicht genau die effekte bei der gewünschten frequenz habe aber es läuft alles! Danke euch allen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •