-         
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: 7.2 V auf 5 V - riskant?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    10

    7.2 V auf 5 V - riskant?

    Anzeige

    Heyho,

    ich habe eine C-Control M-Unit 1.2 und ein Akkupack mit 7.2 V bei 3000 mA. Kann es da beim Verbinden Komplikationen geben? Und wenn, was kann ich tun, um das zu verhindern, möglichst ohne einen neuen Akku zu kaufen? Widerstand? Wenn ja, welcher?

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    09.05.2004
    Ort
    Mannheim
    Beiträge
    79
    spannungsregler s. reichelt, s. Artikel-Bereich.
    Weiter so!

    Viele Grüße,

    Daniel

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.02.2005
    Ort
    Hamburg
    Alter
    32
    Beiträge
    4.255
    Ein LM 2940 CT5. Für einen 7805 wäre die Akkuspannung etwas zu knapp

  4. #4
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    06.01.2007
    Beiträge
    10
    Danke, ich habe gerade über einen 7805 nachgedacht. Ich habe allerdings noch nie mit Spannungsreglern zu tun gehabt. Mal sehen, was ich da als Anfänger wieder in die Luft jage.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    18.03.2004
    Beiträge
    225
    2-3 Si-Dioden bringen die verfügbare Spannung in den unkritischen Bereich und eine Verpolsicherheit dazu .
    RG

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    29.12.2005
    Ort
    Nähe Mainz
    Alter
    26
    Beiträge
    3.467
    Vielleicht noch ein 100nF Kondensator dazu. Und ein 1000µF Elko.

    jon
    Nice to be back after two years
    www.roboterfreak.de

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.06.2006
    Ort
    Schriesheim
    Alter
    30
    Beiträge
    478
    Zitat Zitat von RG
    2-3 Si-Dioden bringen die verfügbare Spannung in den unkritischen Bereich und eine Verpolsicherheit dazu .
    RG
    Ich möchte 7,4V auf knapp 6V bringen. Das ganze bei etwa 2-5A (18 Servos eines Hexapod)

    Kann ich das auch mit Dioden realisieren ?

    Also grad, dass die überflüssige Spannung an denen abfällt.

  8. #8
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    65
    Beiträge
    12.469
    Zitat Zitat von uwegw
    Ein LM 2940 CT5. Für einen 7805 wäre die Akkuspannung etwas zu knapp
    Die low drop Spannungsregler sind genau für den Zweck gebaut, wenn der low drop nicht reicht gibt es sicher auch noch einen very low drop aber bis jetzt passt es doch ganz gut. Ist er zu teuer?
    Manfred

    http://pdf1.alldatasheet.co.kr/datas...2940CT-12.html
    Bei Reichelt unter "Low Drop" gibt es beispielsweise auch den LM 1084 IT5,0 für 1,60€.

    http://www.alldatasheet.co.kr/datash...TC/LM1084.html

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    19.06.2006
    Ort
    Schriesheim
    Alter
    30
    Beiträge
    478
    das war keine antwort auf meine Frage, ne ?

  10. #10
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    65
    Beiträge
    12.469
    Bei einer entsprechenden Schottkydiode (MBR2545) kannst Du je nach Last 1-18 Servos 0,4 bis 0,6V ansetzen. 4 Stück reduzieren 7,4V auf 5,8V bei Last auf 5V.
    Wenn die Eingangsspannung auf 7,4V stabilisiert ist könnte es reichen.
    Manfred

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •