-         
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: PIC kaputt?

  1. #1
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    23.03.2005
    Beiträge
    29

    PIC kaputt?

    Anzeige

    So, hallo zusammen!

    Ich hab seit langem mal wieder n kleines Bastel-Projekt gestartet. Dafür hab ich mir unter anderem bei pollin ein kleines 2x16 LCD gekauft, weil die da grad mal wieder so schön billig waren (so ein schickes blaues mit weißer Hintergrund-Beleuchtung). Naja, langer Rede, kurzer Sinn: Ich hab also auch mal wieder meinen pic-Brenner samt dem letzten pic, den ich noch rumliegen hatte rausgekramt und mal n Programm geschrieben um das LCD anzusteuern.

    Soo, also dann hab ich also das ganze in den pic gebrannt. Ein 16F628. Und weil ich grad kein Quarz da hab und es (zumindest noch) nicht soo auf Genauigkeit ankommt in der config als Oszillator INTRC eingestellt. So weit so gut. Doch leider gibt mein LCD kein Mucks von sich.. Da ich mir ziemlich sicher war, dass das Programm keine Fehler hat (Großteil stammte noch von früher) hab ich einfach mal n Programm geschrieben, dass an PortA und B alle Pins als Ausgang schaltet und auf high setzt. Wieder gebrannt und den pic nur mit Strom versorgt. Sonst erstmal nichts angeschlossen. Wenn ich jetzt die Spannungspegel an den Pins gemessen hab, hatte ich am gesamten portB 0 bis 0,3V und an RB0,1,6,7 (also alle auf der rechten Seite) 4-5V und am restlichen portA auch etwa 0V. Dadraus hab ich jetzt geschlossen, dass der Pic irgendwie kaputt sein muss, oder? Aber kann das denn sein, wenn er sich doch noch problemlos brennen lässt? Wobei er 2-3mal falsch erkannt wurde. Ich weiß jetzt nicht mehr genau als was, aber aufjedenfall nicht als 16F628..

    Was meint ihr dazu?

    gruß Simon

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    07.11.2004
    Beiträge
    332
    Hallo Simon,

    ich habe bei mir auch einen PIC rumliegen, bei dem ein PIN nicht mehr arbeitet. Der hat einfach bei Bastelarbeiten zu viel abbekommen.

    Ich habe einfach den PIC entsprechend beschriftet und werde ihn verwenden, wenn der PIN nicht mehr benötigt wird.

    Die Innenschaltung des PIC zeigt für einigen Eingänge FET's. Die können auch einzeln abbrennen.

    Gruss Ritchie
    Kaum macht man es richtig, schon funktioniert's ...

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.996
    Hallo Simon1990!

    Vielleicht sind die Pins 0-3 vom PORTA nicht auf digital I/O umgeschaltet ?

    Um das zu machen muss man bei Initialisierung des PIC´s folgendes im Programm haben:

    MfG
    Code:
    		movlw	7			; set comparators off
    		movwf	CMCON			; and make RA0-3 to digital I/O

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    07.11.2004
    Beiträge
    332
    Diese Art von Problem kann es auch sein.
    Kaum macht man es richtig, schon funktioniert's ...

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    07.05.2006
    Alter
    29
    Beiträge
    122
    Vielleicht sind die Pins 0-3 vom PORTA nicht auf digital I/O umgeschaltet ?
    Oh ja, in diese Falle habe ich mich auch gleich beim ersten Mal verwickelt. Fiese Sache...

    (beim PIC16F88 ist es ja das Register ANSEL, welches die Ports als Analog/Digital steuert.)
    Anything that can go wrong, will go wrong. Kabel sind entweder zu lang oder zu kurz...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •