-         
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 26

Thema: entfernungsmessung echolot/laser??

  1. #1
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    31.05.2004
    Beiträge
    79

    entfernungsmessung echolot/laser??

    Anzeige

    hi,

    ich benötige einen sensor der eine distanz von bis zu 150 metern messen kann und dabei auf 20 meter entfernung abwärts ca auf 5-10 cm genau ist.
    seine genauigkeit sollte unabhängig vom luftdruck sein, was meiner meinung nach gegen ein echolot spricht.

    da ich mich in dieser materie nicht so richtig auskenne frage ich mich, wie geht man da am besten vor? was für unterschiedliche möglichkeiten gibt es um solche entfernungen verlässlich messen kann? (laufzeitmessung,...)
    wäre es möglich mit einem hanelsüblichen laserpointer einen solchen sensor zu basteln?

    mfg Ford

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein Avatar von Vitis
    Registriert seit
    06.01.2005
    Ort
    Südpfalz
    Alter
    44
    Beiträge
    2.240
    Laser Laufzeitmessung ... also,
    Lich bewegt sich mit rund 300000Km pro Sekunde.
    Du hast ne Entfernung von 150m, mal 2 (hin und zurück) gleich 300m
    ergibt eine Laufzeit von ca. 0,000001 Sekunden, bzw. 1µs.
    Die Geschichte mit 5-10 cm mal noch außen vor gelassen.
    Oh es gibt solcherlei Gerät, aber das zu entwickeln ist bestimmt
    kein Zuckerschlecken.
    Das Ideale währ Radar, aber das ist schweineteuer.
    Selbst bei den Daimler werden "nur" dopplerradar verwendet soweit
    ich weiß, nix mit Laufzeitmessung, das ist dann ne andere Geschichte
    Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    12.06.2005
    Ort
    Südwestdeutschland
    Beiträge
    1.080
    Blog-Einträge
    2

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied
    Registriert seit
    03.09.2004
    Ort
    Darmstadt
    Alter
    47
    Beiträge
    166
    Meines Wissens ist der Trick an der Entfernungsmessung mit Laser, dass nicht die Laufzeit gemessen wird, sondern die Phasenverschiebung des modulierten Signals. Auf diese Weise wurde vor 150 Jahren auch mal die Lichtgeschwindigkeit ermittelt. Trotzdem ist es natürlich ein Heidenaufwand, die Präzision hinzubekommen. Kein Wunder, dass das Teil von Sick so groß und schwer ist. Wenn Ihr eins findet, dass nicht mehr als 200 Gramm wiegt und in ein Modellflugzeug passt, bitte melden

    Gruß, Achim.

  5. #5
    Neuer Benutzer Öfters hier
    Registriert seit
    28.09.2006
    Ort
    München
    Beiträge
    15
    Es gibt doch Entfernungsmesser am Bau, die angeblich auf cm genau gehen sollen. reichen so bis ca 100 m. Wenn Du Glück hast, dann kannste damit auch deine 150 m messen, jenachdem wie der Reflektor gebaut ist.

    Ansonsten gibt es noch Geräte von Leica bzw. Wild, aber die kosten dann weit jenseits der 1000€ Marke!

    Und wegen deinem Gewicht, mußte halt dann evtl. das Gehäuse austauchen, vielleicht reichts dann.

    Gruß Timo

  6. #6
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    65
    Beiträge
    12.469
    In dem Bereich findet man solche Geräte:
    http://nikon.topica.ne.jp/bi_e/products/laser.htm#800s

    (Die Schallgeschwindigkeit ist nicht so sehr von Druck abhängig, die Temperatur wird man messen müssen. Für solche Entfernungen wird Schall allerdings weniger eingesetzt.)
    Manfred

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    14.01.2006
    Ort
    Hattingen
    Alter
    52
    Beiträge
    984
    Hi Ford, hast du noch ein paar mehr Infos zur Anwendung?

    z.B. wird aus der Luft nach unten gemessen?
    oder z.B. horizontal über Land / Straße / See?
    Steht der Sender oder bewegt er sich auch?
    Wie sieht das Zielobjekt / der Reflektor aus? Welches Marial / glatt, plan, Auftreffwinkel - Bereich?

    Alles Fragen, die die mögliche Technologie beeinflussen.

    Sigo

  8. #8
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.12.2005
    Ort
    Oberschwaben
    Beiträge
    84
    Zitat Zitat von Vitis
    Laser Laufzeitmessung ... also,
    Lich bewegt sich mit rund 300000Km pro Sekunde.
    Du hast ne Entfernung von 150m, mal 2 (hin und zurück) gleich 300m
    ergibt eine Laufzeit von ca. 0,000001 Sekunden, bzw. 1µs.
    Die Geschichte mit 5-10 cm mal noch außen vor gelassen.
    Oh es gibt solcherlei Gerät, aber das zu entwickeln ist bestimmt
    kein Zuckerschlecken.
    Das hängt stark von den Anforderungen ab. Wie stark reflektiert das Ziel? Wie lange darf die Messung dauern? Wie ausgedehnt ist das Ziel (Punkt?)?

    Das Ideale währ Radar, aber das ist schweineteuer.
    Da sieht man ja gar nicht, wo man hinzielt. Da wäre mir so ein Laserpunkt schon lieber.

    Selbst bei den Daimler werden "nur" dopplerradar verwendet soweit
    ich weiß, nix mit Laufzeitmessung, das ist dann ne andere Geschichte
    Wie soll man nur über den Dopplereffekt die Entfernung des vorausfahrenden Autos messen können?

    Markus

  9. #9
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    31.05.2004
    Beiträge
    79
    also um ein paar fragen zu beantworten:
    das gerät soll dazu dienen die höhe eines modellflugzeuges zu messen (vom flugzeug aus)... die daten sollen dann weiter verarbeitet werden

    dass das bei lasern mit der laufzeitmessung nicht zu realisieren ist dachte ich mir , ich wusste blos nicht was es für alternativen gibt... aber ich denke das ich vom selbstbau von sowas jetzt eher die finger lasse weil es sowieso nichts wird.

    das mit den Entfernungsmesser vom Bau hört sich vielversprechend an... auf die idee bin ich garnicht gekommen. ich werde mal schauen was es da alles so gibt! fals ich nichts finde melde ich mich nochmal.

    danke für eure beiträge

    mfg Ford

  10. #10
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    16.12.2005
    Ort
    Oberschwaben
    Beiträge
    84
    Zitat Zitat von Ford
    dass das bei lasern mit der laufzeitmessung nicht zu realisieren ist dachte ich mir ,
    Du musst nicht im Picosekunden-Bereich rummessen, um auf die Auflösung zu kommen. Das geht auch eleganter. Allerdings wirst Du im zweistelligen MHz-Bereich arbeiten müssen, das sollte Dich also nicht vor unlösbare Probleme stellen.

Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •