-         
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 21

Thema: 20 Bit Zähler mit Logik

  1. #11
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    372
    Anzeige

    Ein wiederkehrendes Problem: https://www.roboternetz.de/community...l=1#post646905


    MfG
    Moppi
    Geändert von Moppi (20.10.2018 um 22:30 Uhr)

  2. #12
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Sandfurth
    Beiträge
    1.107
    Vielen Dank für den Tip.
    Es gibt jedoch ein kleines notwendiges Update; 120 MHz Eingangsfrequenz
    sind jetzt gefordert
    VG Micha
    Was brauche ich für Werkzeug - in dieser Reihenfolge seht ihr es:
    Vorschlaghammer, Notebook, BASCOM, Lötequipment, Rohrzange, Bolzenschneider ...

  3. #13
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    372
    Dann wäre das wohl der 74LVC161..

    MfG
    Moppi

  4. #14
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Sandfurth
    Beiträge
    1.107
    Nochmals vielen Dank,
    es wird sich jetzt auf eine "Mutterfrequenz" von 42 MHz beschränkt,
    alles andere wird "hochsimuliert" und es hat sich ein maximales
    Teilerverhältnis von 16 bit als ausreichend herausgestellt, so dass
    auf Grund der Verfügbarkeit 4x74163 kaskadiert werden sollen.
    Ich hoffe, das geht.
    VG Micha

    - - - Aktualisiert - - -

    PS. Bin kurz vorm Bestellmodus von 2 x 74HCT163 und TTL-kompatiblen
    66 MHz Quarzoszillator , komme dann auf ein Frequenzraster von fast
    genau 1 kHz, sollte doch hinhauen oder? Vielen Dank
    Micha
    Was brauche ich für Werkzeug - in dieser Reihenfolge seht ihr es:
    Vorschlaghammer, Notebook, BASCOM, Lötequipment, Rohrzange, Bolzenschneider ...

  5. #15
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    372
    Nööö! Warum denn? Frequenz rauf, Frequenz runter ...

    Warum sollen die nicht kaskadiert werden können, auch, wenn es die 163er sind? - Das geht.

    Beachte:

    M54/74HC161 Binary, Asynchronous Clear
    M54/74HC163 Binary, Synchronous Clear

    "The function on the M54/74HC162/163 is synchronous
    to CLOCK, while the M54/74HC160/161
    counters are cleared asynchronously."

    Also, Rücksetzen des Counters 74163 ist nur synchron mit dem Takt möglich.



    MfG
    Moppi
    Geändert von Moppi (23.10.2018 um 21:31 Uhr)

  6. #16
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Sandfurth
    Beiträge
    1.107
    Im Datasheet konnte trotz mangelhafter Englischkenntnisse zwar
    ein UP/DOWN-Beispiel erkannt werden, die Zählrichtung ist mir
    jedoch egal, das errechnet ein AVR, welcher mit 16 Output-Pins mit
    den Load-Eingangen der beiden /$HCT163 verbunden währe.
    Wichtig ist der "jitterfreie" Taktausgang
    VG Micha
    Was brauche ich für Werkzeug - in dieser Reihenfolge seht ihr es:
    Vorschlaghammer, Notebook, BASCOM, Lötequipment, Rohrzange, Bolzenschneider ...

  7. #17
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Sandfurth
    Beiträge
    1.107
    Die praktische Realisierung erfolgt nunmehr mit einem
    66 MHz Quarzoszillator mittel 4 kaskadierter 74AC163.
    Daraus resultiert eine Frequenzauflösung von etwas
    über 1 kHz. Die 16 Load-Eingänge werden von
    2 Pyte-Ports eines AVR bedient. Der Aufbau hat schon
    begonnen, ich hoffe, es funktioniert, oder gibts da Bedenken?
    VG Micha
    Was brauche ich für Werkzeug - in dieser Reihenfolge seht ihr es:
    Vorschlaghammer, Notebook, BASCOM, Lötequipment, Rohrzange, Bolzenschneider ...

  8. #18
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    372
    Nein, welche Bedenken denn? - Kein Schaltplan ...
    Wirst sehen ob es funktioniert.
    Die Reihenschaltung der ICs ist einfach, das funktioniert auch. Wenn Du sonst die Beschaltung richtig machst, klappt das. Die 66MHz sind ja wohl auch kein Problem für den AC-Typ. Aber Deine 1khz erscheinen mir etwas wenig, weiß nicht, wie Du das gerechnet hast.

    MfG
    Geändert von Moppi (06.11.2018 um 12:48 Uhr)

  9. #19
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.10.2008
    Ort
    Sandfurth
    Beiträge
    1.107
    Vielen Dank, bin ich ja beruhigt, die Realisierung erfolgt nur langsam
    in knapper Freizeit. Das Frequenzraster habe ich wie folgt berechnet.
    66 MHz / (2 hoch 16) = maximaler Teilerfaktor.
    Das Gerät soll dann als Prüfgenerator für Testwecke und als Taktsignal-
    quelle für SDR-Empfangsexperimente dienen
    VG Micha
    Was brauche ich für Werkzeug - in dieser Reihenfolge seht ihr es:
    Vorschlaghammer, Notebook, BASCOM, Lötequipment, Rohrzange, Bolzenschneider ...

  10. #20
    Erfahrener Benutzer Begeisterter Techniker
    Registriert seit
    18.03.2018
    Beiträge
    372
    Ich bin zurzeit gerade krank - fühlte mich heute sehr viel besser, aber nun geht es wieder los... Kann deshalb nicht so ganz klar denken. Aber: Warum willst Du die Frequenz durch die 16Bit des Zählers teilen? Bei 74161 war es so / ist es so, wenn da der Zähltakt stattfindet, zählen alle Stufen hintereinander mit einem Mal durch, ausgelöst durch einen Takt. Das sollte bei dem 163 nicht anders sein, nur das bei dem eben das Löschen der Zähler nur mit einem auftretenden Taktsignal möglich ist (was bei dem 161er nicht so war). Du solltest das mal auf einem Steckbrett aufbauen und mit einem Taster probieren, wegen der genauen Funktion. Vielleicht irre ich mich, weiß nicht, habe gerade dicken Kopf und Nase zu. Das 1 Khz würdest Du alle 65536 Zähltakte erreichen. Meinst Du das so? Ging es nur um den Frequenzteiler?


    MfG
    Moppi

Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •