-         
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Unipolarer Schrittmotor: in falsche Richtung bei Last

  1. #1

    Unipolarer Schrittmotor: in falsche Richtung bei Last

    Anzeige

    Hallo, und ein wunderschönen Mittwochnachmittag an alle.

    Ich bitte um Hilfe, es handelt sich um folgendes Problem:

    Ich bin dabei eine Arbeit für die Schule zu machen, es geht darum um mit Hilfe eines uC (Atmega und zwei Leistungstreiber (ULN2803) drei unipolare Schrittmotoren anzusteuern.
    Diese drei Schrittmotoren bewegen drei Klappen diese klappen werden entweder nur geöffnet oder geschlossen, also keine Zwischenstellungen. Da ich in dieser Anlage keine Endschalter integrieren kann folgt der Motor einer Anzahl von schritten. D.h. der Weg der Klappe von Punkt A nach Punkt B beträgt in der Praxis z.B. 500 Schritte somit gebe ich dem Schrittmotor 510 Schritte damit ich sicher bin, dass der Motor die Klappe sicher in gewünschte Position bringt.

    Das Problem was jetzt noch besteht, ist wenn der Motor gegen dem Anschlag fährt bewegt er sich für die restlichen Schritte einfach in die andere Richtung. Also wieder zurück.

    Hätte jemand eine Ahnung woran das liegen könnte?? Das tauschen der Anschlussleitung habe auch schon probiert.

    Mit freundlichen Grüßen

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    12.11.2004
    Ort
    München
    Alter
    30
    Beiträge
    447
    Hallo,
    Wenn er sich wirklich 10 Schritte zurück bewegt nur weil er mal wo angestoßen ist kommt mir das komisch vor.
    Ich hatte derartige Probleme mal bei meinem Motoren, als ein Kabel einer Phase einen Wackelkontakt hatte.
    Schau doch mal bei dir, ob alle Drähte richtig sitzen.

    MfG Alex

  3. #3
    Super-Moderator Lebende Robotik Legende Avatar von Manf
    Registriert seit
    30.01.2004
    Ort
    München
    Alter
    65
    Beiträge
    12.469
    Dafür gibt es kaum eine sinnvolle Erklärung. Probiere mal zum Test unterschiedliche Geschwindigkeiten aus.
    Bei einer großen Masse un einem elastischen Anschlag wäre natürlich einiges möglich.
    Manfred

  4. #4
    Hallo, danke für die schnelle Hilfe.

    Ich habe jetzt die Leitungen kontrolliert, die scheinen keinen Wackelkontakt zu haben. Es ist auch komisch, dass auch alle drei Motoren es machen. Ich habe mal versucht die Geschwindigkeit zwischen den einzelnen schritten von 6ms auch 5ms rauf zu setzen. Das hat ein wenig geholfen denn die Motoren bleiben jetzt am Anschlag stehen (drücken dagegen) bis die Anzahl schritte durchgelaufen sind. Doch logisch ist das nicht? Oder?

    Die so genannte Last ist das Gegendrücken am Anschlag dieser ist fest.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •