-         
Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011
Ergebnis 101 bis 104 von 104

Thema: Yeti - Erfahrungen / Vorstellung / Test

  1. #101
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von Asko
    Registriert seit
    02.12.2011
    Ort
    Fredersdorf
    Alter
    60
    Beiträge
    103
    Anzeige

    @simi05
    Ich hab mir "gleich" die Aluminiumbeine zum Yeti bestellt
    Leider ist die qualitaet saumaessig, und von der Masshaltigkeit will ich gar nicht erst sprechen....(von Fuss zu Fuss 3mm Unterschied)
    Die Ungenauigkeit der Fussstangen konnte ich noch mit einer Feile beseitigen....aber das die Aufnahmeloecher 2mm unterschied hatten, ist nicht zu bereinigen.
    Somit steht mein Yeti immer "schief"...oder wenn ich Kalibriere, kommt der Servo nie in Mittenstellung.
    Warum unbedingt 2mm Mutter/Gewinde gewaehlt wurden wird mir wohl immer ein Geheimnis bleiben.
    Mit 3mm-Material waere der auch nicht schwerer geworden, dagegen weitaus besser zu "Handwerken"
    Denn trotz Kontermuttern etc. reissen hier alle Gewinde so langsam aus. Mein Yeti verliert beim laufen sozusagen seine Einzelteile.
    Ich will nicht sagen, das er beim laufen eine Spur von Teilen hinterlaesst....aber weit weg ist das nicht gedacht.

    aber Spass macht der "Kerl" schon....!!!

    @uwegw
    Ich habe Deine yeti_extended.c freudig angenommen und ausprobiert
    prima sache das...
    bloss da bleiben bei mir als Newcomer noch so viele Fragen offen
    obwohl alles sauber kompiliert wird, habe ich doch nen halben Bildschirm als "Warning:"
    Ich wollte das mit Drag&Drop kopieren...geht leider nich....
    also schreib ich mal was online.....
    zB.
    warning: pointer targets in passing arguments 1 of 'strlen' differ in signedness
    2 of 'itoa'
    .
    .
    warning pointer targets in passing arguments 1 of 'vPrint' differ in signedness

    ...........jetzt meine Frage.......was bedeutet diese Warnung.....und ist nicht gerade 'strlen' wichtig ??
    und dann noch, wenn ich die Akkuspannung messen moechte......Du schreibst von Port5
    welcher Port5
    der ADC-Port5 ist mit dem Spannungsteiler belegt (ich dachte eigentlich bis jetzt, der ist fuer die Referenzspannung zustaendig)
    ...und die zu messen waere ja bloedsinn...
    oder PIN5....waere noch frei....hat aber nix mit ADC zu tun...
    auch wenn der Tread schon ein bissel aelter ist, auf (hoffentlich) konstruktive Antworten wuerde ich mich freuen.

    Gruss Asko.

  2. #102
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    56
    Beiträge
    5.794
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Zur Batteriespannungsmessung: Über den Spannungsteiler R2(120k)-R3(100k) wird die Akkuspannung auf einen Wert kleiner 2,5V gesenkt und an Pin 28 (PC5) angelegt. Gemessen wird die Spannung dann mit interner 2,56V-Referenz um bei der Messung unabhängig von der Akkuspannung zu sein. Als externe Referenz für andere ADC-Messungen bis zur Akkuspannung wird die externe Referenz an AVCC (geglättet über Spule über L1) verwendet. (Die angelegte Spannung am ADC-Pin darf nicht größer als die Referenzspannung sein!)

    warning pointer targets: Bei neueren GCC-Versionen passt irgendetwas nicht mit dem Vorzeichen in den Parametern (wirklich kapiert habe ich es allerdings nicht). Beim einem Parameter für vPrint() muss man in der Definition signed gegen unsigned ändern (oder andersrum?). vPrint() ist vermutlich in yeti_extended.c

    Zur Mechanik kann ich leider nichts sagen, weil ich den yeti nicht besitze.

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

  3. #103
    Erfahrener Benutzer Fleißiges Mitglied Avatar von Asko
    Registriert seit
    02.12.2011
    Ort
    Fredersdorf
    Alter
    60
    Beiträge
    103
    @ radbruch
    Du bestaetigst positiv meine Vermutungen.
    Ich war aber etwas verwirrt....."Port5" gibts ja bein ATmega oefter....Port.a ......Port.b....usw
    Wenn das aber ueber nen Spannungsteiler geht...wieviel "vertraegt" denn so ein eingang ?
    Auch bin im Datenblatt bisher nicht so richtig schlau geworden, wieviel mA eim Pin-Ausgang gefahrlos treiben kann.
    Ich muss dazu sagen das ich der englischen Sprache nicht besonder maechtg bin.
    mehr raten als wissen...
    ...Und nichts ist gefaehrlicher als profundes Halbwissen...
    gibts denn eigentlich irgendwo ne "deutsche" Befehlsuebersicht ? (also eine fuer mich gemachte)
    Und danke nochmal fuer den hinweis auf den Prozessor, ich selber hab Ihn nicht gefunden.
    Weil ich ja immer nach "YETI" suchte....
    jetzt habe ich Ihn auch beim grossen C entdeckt, als Ersatzteil fuer den Asuro.
    Weil ELV nicht schnell genug lieferte, hatte ich mir im Berliner Ladengeschaeft von C.... gleich nen ASURO Bausatz mitgenommen.
    da hatte ich dann einen Prozessor....und gleich noch nen zweites Bastelobjekt obendrein.
    Jetzt interessiert mich die portierung der IR-Kollisionserkennung vom Asuro auf den Yeti.
    Aber bis dahin werden wohl noch einige Elektronen fliessen....

    Gruss Asko.

  4. #104
    Moderator Robotik Visionär Avatar von radbruch
    Registriert seit
    27.12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    56
    Beiträge
    5.794
    Blog-Einträge
    8
    Hallo

    Die Batteriemessung ist an Pin 28 oder Port C Bit5 oder PC5 oder ADC5 angeschlossen.

    Den Strom am Mega8-Pin findet man im Datenblatt unter "Electrical Characteristics". Der "DC Current per I/O Pin" wird dort mit 40.0 mA angegeben. Zusätzlich gibt es aber noch Einschränkungen bei der Summe der Portströme.

    Gruß

    mic

    Atmel’s products are not intended, authorized, or warranted for use
    as components in applications intended to support or sustain life!

Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •