-         
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32

Thema: Mein Clock-Rotator

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.04.2005
    Ort
    Aarau
    Alter
    35
    Beiträge
    979

    Mein Clock-Rotator

    Anzeige

    Hallo Zusammen

    Nachdem ich jetzt endlich mein Clock-Rotator wieder repariert habe (hatte einen Absturz vom Tisch, Platine gebrochen...) möchte ich ihn euch nun vorstellen.

    Für die Anzeige sind 7 2-farbige LED's verbaut die mit einem Mega8 gesteuert werden. Der Mega8 läuft mit dem internen 8MHz Oszillator. Für die Umlaufgeschwindigkeits-Messung benutze ich einen Hallsensor mit einem kleinen Magneten. auf der Platine sind ausserdem noch 2 Transistoren für die Farbumschaltung und nen Goldcap für die Spannungsstabilisierung.

    Und nun ein paar Bilder:









  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Fett! Das wäre ein Projekt, das ich mir unter einer Commons-Lizenz wünschen würde - also Schaltung und Software frei für privat, Weiterentwicklungen müssen ebenso veröffentlicht werden. Zugegeben, ich habe auch schon mit so einem Projekt geliebäugelt, aber neben Studium, Selbstständigkeit, eigenen Altprojekten und ein bisschen Leben fehlte mir für Spielereien leider etwas die Zeit. Falls Du das Teil mal veröffentlichst, würde ich wahrscheinlich eine Version mit 3-Farb-LEDs bauen. Wie überträgst Du eigentlich Strom und Daten, oder werden die Daten beim Flashen des Mega ins EEPROM/Flash gelegt und sind während der Laufzeit nicht veränderbar? Hast Du einen rotierenden Trafo oder Schleifkontakte? Meine Vorstellung wäre neben den besagten RGB-LEDs Versorgung mit rotierendem Übertrager und Daten auf dem selben Weg - aber wie gesagt, Spielkram muss leider warten. Aber bis ich dazu komme, gibt's die Dinger wahrscheinlich mit Bluetooth integriert für 4,99 aus China, so wie die Farbwechsellampe die hier halbfertig rumsteht (mit 3 Lumileds) - sicher, meine hat die schöneren und gleichmässigeren Farben, flüssigere Übergänge und ist Fernsteuer- und Synchronisierbar, aber dafür kostet eine LED soviel wie eine ganze gleich grosse Lampe aus der VR

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    38
    Beiträge
    321
    wow, sowas brauch ich auch!
    Wie laut ist das Ding, wenn es läuft? Könnte man es als Uhr/Kalender benutzen und noch daneben schlafen?
    Wie viele UPM braucht man, dass es noch gut aussieht?

    Echt cooles Projekt.

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von UlrichC
    Registriert seit
    14.11.2005
    Beiträge
    1.037
    Sieht nett aus!
    Wie bekommst du auf die drehende Platine Saft angelegt?
    Schon über eine Version mit zwei Rotoren nachgedacht?

    Gruß,
    Chris

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie
    Registriert seit
    16.04.2005
    Ort
    Aarau
    Alter
    35
    Beiträge
    979
    @ shaun: der Nachbau sollte eigentlich nicht alzu schwierig sein, ein Motor, ne Platine drauf und die oben erwähnten Bauteile... fertig. und der code in Bascom wurde hier bis ins Detail besprochen:
    https://www.roboternetz.de/phpBB2/ze...=16041&start=0
    Die Spannung wird über Schleifkontakte übertragen und der Anzuzeigende Text wird momentan noch beim Flashen übertragen. Ich wollte mal den Text über IRDA vom Palm aus übertragen, aber dazu fand ich leider keinen günstigen Empfänger für den Mega...

    @Bigfoot: Meiner dreht so mit ca 20U/s aber so 15 sollten es schon sein... ja theoretisch ist es möglich damit uhrzeit und datum anzuzeigen aber meinenr höhrt man schon recht gut aber es kommt natürlich auch darauf an wie man ihn baut...

    @UlrichC: die Spannung wird über Schleifkontakte übertragen. 2 Rotoren? du meinst einer als Antrieb und der andere um die Spannung zu übertragen?

    gruss BlueSmash

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    38
    Beiträge
    321
    Ich glaube das wäre schon ein interessantes Projekt. Vielleicht wenn man ne Inlinescater-Rolle oder was ähnliches mit Kugellager nehmen würde (gibt bestimmt jemanden, der jetzt im Frühlinge eine runterfährt und nicht mehr braucht) und darauf dann alles aufbauen und ordentlich auswuchten würde... hmmmmmmmm... Wäre was echt cooles um meinen Schreibtisch ein bissle zu pimpen

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    17.04.2006
    Beiträge
    2.193
    Hups, der Code fährt hier also gewissermassen schon rum, man sieht: zu wenig Zeit, nicht mal um Codekonserven anzugucken. Leitet so ein kleines Kugellager eigentlich....? Die Idee mit den Inliner-Rollen hat mich insofern inspiriert, als dass man ja eine zweiteilige Welle basteln könnte, zB mit einer Hülse über der eigentichen Welle, isoliert natürlich, die auf der Motorseite ein Kugelllager hat und da den einen Pol der Versorgungsspannung bekommt. Naja normale Schleifringe tuns wohl auch. Da ich eh nicht dazu komme, die Daten per Übertrager in das Ding zu schieben, würde es bei mir wohl eine Uhr mit PCF8583 werden, den habe ich ja schon in meiner Berlinuhr verbaut. Allerdings würde ich wohl eher ein neues Programm in C schreiben als das Assemblerprogramm umzustricken, nur um die paar I2C-Routinen übernehmen zu können.

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von UlrichC
    Registriert seit
    14.11.2005
    Beiträge
    1.037
    Zitat Zitat von Bluesmash
    @UlrichC: die Spannung wird über Schleifkontakte übertragen. 2 Rotoren? du meinst einer als Antrieb und der andere um die Spannung zu übertragen?
    Ich dachte an zwei Rotoren (sinnbildlich abgeleitet vom Hubschrauber)...
    Code:
    ----------------------------------------
    |  xxxxxxx         0          xxxxxxx  |
    ----------------------------------------
    Gruß,
    Chris

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    14.04.2006
    Ort
    Stuttgart
    Alter
    38
    Beiträge
    321
    Oh, als ich das gelesen hatte mit den 2 Rotoren, dachte ich erst es wäre sowas wie 2 gegenläufig drehende Rotoren wie du in deinem Code einen gemalt hast. Aber wäre natürlich nicht sinnvoll, da der vordere den hinteren überdecken würde. Yo, so 2-seitig wäre es auf alle Fälle vom Gewicht schonmal schön verteilt wobei halt die Elektronik auch noch irgendwohin muss.

    Und wegen den Kugellagerdingern. Ich habe keine Ahnung, wie Inlineskater-Rollen wirklich von Nahem aussehen. Dachte nur daran, wo man billig Kugellagerzeug herbekommen könnte.
    Ummmm... Hab mir die Dinger grad in Google-Bildersuche mal angeschaut. Haben die überhaupt Kugellager drin oder lag ich da irgendwie falsch? Vielleicht war auch nur das Bild schlecht. Gibts hier Leute, die diesen Sport betreiben?

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Roboter Genie Avatar von UlrichC
    Registriert seit
    14.11.2005
    Beiträge
    1.037
    Ich fahre diese Inlineskates ... und habe die Rollen auch Tonnenweise in meinem Roboterfahrwerk verbaut.

    Für die Skaterollen derzeit meist 80 mm bis ca. 100 mm Durchmesser ist so eine Leuchtschrift nicht gerade der Bringer. Denn man würde an den Skates wohl kaum was davon erkennen können.
    Zudem gibt es schon beleutete Rollen.

    Interessanter wäre es bei Fahrrädern... die haben einen größeren Raddurchmesser und hätten zwischen oder an den Speichen Platz für solche LEDs.
    Würde man die STVO ausser betracht ziehen, könnte man auch Autos, Motoräder etc. mit solchen Schriften verzieren

    Netter Gruß,
    Chris

Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •