-         
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Mega 32 Heizungsregelung

  1. #1

    Mega 32 Heizungsregelung

    Anzeige

    Hallo
    Hat schon irgendjemand eine Heizungssteuerung mit einen Mega 32 verwirklich?
    Falls ja, bräuchte ich einige Tips.
    mfg.motch

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    Niederdorfelden / Hessen
    Alter
    50
    Beiträge
    368
    Hi motch,

    gib' mal etwas mehr Infos. Welche Art von Heizung soll wie geregelt werden. Deine Anfrage ist im Moment nichtssagend und deshalb unbeantwortet.

    Grüße Klaus
    Eine verrückte Idee ist besser als keine

  3. #3
    Servus Klaus,
    Ein geschichteter 1000l Pufferspeicher soll ueber einen Feststoffbrennkessel,einen Oelkessel, und eine Solaranlge gespeist werden. Dieser Speicher hat die Aufgabe 3 Heizkreise mit je einen Raumbediengerät zu versorgen. Der Speicher hat den Zweck ueberschuessige Waermeenergie zu speichern.

    mfg. motch

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    15.01.2005
    Ort
    Niederdorfelden / Hessen
    Alter
    50
    Beiträge
    368
    Hi motch,

    nicht erschrecken dieses Posting ist etwas länger. Ich empfehle Dir es auszudrucken, da es eine Art Leitfaden sein soll.

    Als PLS - Programmierer habe ich mir ein Schema für die Projektabwicklung angeeignet, daß allgemein weiter helfen sollte. Ich nehme jetzt einfach mal an, daß Du noch nie eine Steuerung programmiert hast.

    Erst mal fünf Grundregeln :
    Regel Nr. 1 : quick and dirty funktioniert niemals !
    Vor dem Programmieren steht die Regelstrategie. Ohne eine vernünftige Strategie brauchst Du mit dem Programmieren erst gar nicht anzufangen.

    Regel Nr. 2 : komplizierte Verkettungen um jeden Preis vermeiden !
    Die Ursache von fehlerhaften Steuerungen sind oftmals viel zu komplizierte Verkettungen. Versuche so einfach wie möglich zu denken. Deine Heizungssteuerung kann in wenige Einzellösungen zerlegt werden.
    a) Der Zimmertemperatur ist es egal wie warm der Boiler ist. Es muss nur warmes Wasser ankommen. Der Rest wird im Zimmer ausgeregelt.
    b) Dem Boiler ist egal, welche Wärmequelle gerade aktiv ist. Die Wärme muss halt nur von einer der drei Wärmequellen geliefert werden. etc. etc.

    Regel Nr. 3 : Schaltfunktionen niemals auf indirekte Informationen stützen !
    Es kommt leider immer wieder vor, das in einer Steuerung auf Informationen aus dritter Hand zurückgegriffen wird. Beispiel : Wenn die Temperatur X größer als ein Grenzwert ist, wird ein Ventil geschlossen. Es ist jetzt fatal, wenn man im Umkehrschluss bei einem geschlossenen Ventil auf die Überschreitung des Temperaturgrenzwertes X schliesst. Es kann auch sein, daß das Ventil defekt ist.
    Fazit : Informationen immer direkt an der Quelle abfragen. Wenn man wissen will ob die Temperatur X zu hoch ist, muss auch die Temperatur X abgefragt werden und nicht irgend ein Ventil.

    Regel Nr. 4 : Die wichtigste Funktion ist der Ausschalter !
    Zu jedem Zeitpunkt muss sichergestellt sein, daß die Anlage abgestellt werden kann. Falls die Anlage mal spinnt muss sie auf jeden Fall abgestellt werden können !


    Regel Nr. 5 : Wenn möglich sollte jede Anlage, zumindest teilweise, per Hand gefahren werden können. Diese Funktion ist beim Anfahren der Anlage hilfreich.

    Wenn ich ein Projekt anfange arbeite ich folgende Schritte ab.

    1) Anfertigung eines Planes mit allen Massen - und Energieströmen. In diesem Plan sollten alle Kessel, Ventile (auch die Handventile !) Rohrleitungen, Pumpen und sonstige Aggregate eingezeichnet werden. Natürlich dürfen die einzelnen Messstellen (Temperatur, Ansteuerungen und Laufmeldungen von Motoren / Ventile, Durchflussmessungen etc.) nicht fehlen.

    2) Entwicklung einer Regelstrategie. In dieser Regelstrategie sollten alle Reaktionen auf Anlagenzustände klar definiert werden. Die Strategie umfasst auch das An - und Abfahren der Anlage. Es ist wichtig soviele Szenarien wie möglich zu durchlaufen.
    Dabei solltest Du Dir Fragen stellen wie :
    a) Auf welche Weise soll angefahren werden ?
    b) Welche Vorbereitungen werden für den Automatikbetrieb gebraucht ?
    c) Was soll passieren, wenn ein Heizkreis ausfällt ?
    d) Wie soll die Steuerung auf eine ausgefallene Messung oder ein ausgefallenes Aggregat reagieren ?
    e) Wann und auf welche Weise wird abgefahren ?
    f) bis z) kannst Du Dir noch selbst überlegen.

    3) Programmieren. Wenn all diese Fragen beantwortet sind kann mit der Programmierung angefangen werden. Du wirst sehen, daß das Programm schon so gut wie geschrieben ist, weil schon alles auf Papier fixiert wurde.

    4) Testen der Anlage. Beim Test sollte nicht nur der Alltagsbetrieb, sondern auch Störereignisse berücksichtigt werden. Die Steuerung darf im Fehlerfall nicht versagen !!

    Ich denke mal, daß Du damit erst mal beschäftigt bist. Der von mir vorgeschlagene Weg ist nicht einfach, aber funktioniert schon seit einigen Jahren mit großem Erfolg.

    Grüße Klaus
    Eine verrückte Idee ist besser als keine

  5. #5
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    28.08.2005
    Alter
    31
    Beiträge
    82
    Ich habe das gleiche Vorhaben. Nur ohne Solarpanel dafür mit 1 Magnetventil und einem od. zwei Mischer(-n).


    Ich bin jetzt soweit das ich mir ein paar DS18B20 kaufe. 5 Neigungsschalter habe ich schon.

    Halte mich auf dem laufenden wie weit du bist. Werde meine Ergebnisse auch hier posten

    bis dann

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •