-         
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 28 von 28

Thema: Funk, Zeitkritisches und Co.

  1. #21
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.11.2003
    Ort
    Dresden
    Alter
    57
    Beiträge
    409
    Anzeige

    Praxistest und DIY Projekte
    Hallo Lutz,

    Die ersteren Kondensatoren muss ich ja direkt an den PowerPort des Mega8 und des ER-Moduls anschließen, weil es vorkommen kann, das kurzeitig die Spannung leicht zusammenbricht.
    ja räumlich so dicht an den Controller und an das Funkmodul. Der Sinn von diesen Abblock- oder Stützkondensatoren liegt darin, dass auch bei der CMOS-Technologie im Umschaltmoment für eine ganz kurze Zeit beide Transistoren eines Gatters leiten (solch ein Controller hat ein paar Tausend davon). Der Stützkondensator übernimmt in diesem Fall die kurzzeitig die Stromversorgung und verhindert so, dass irgendwelche bösen Sachen passieren.

    Oder müssen noch wo anders eine paar von diesen 100nF-Kondensatoren hin?
    zu viel können eigentlich nicht schaden, aber zwei dürften hier vielleicht reichen.

    Wie ich annehme, müssen das dann auch ungepolte Kondensatoren sein.
    die 100nF typen sollten keram. Kondensatoren sein und damit ungepolt.

    D. h. ein Elko lädt sich ja solange auf bis nichts mehr reingeht und dann ist das gute Stück nicht mehr leitend, d. h. der Kontakt wird geöffnet. Die ungepolten dagegen laden sich lassen den Strom aber auch wenn sie voll sind fließen und können sich auch in jede Richtung wieder entladen, oder irre ich mich?
    Ja.

    Guck dir mal die Grundlagen zu Kondensatoren z.B. im Elektronik-Kompendium http://www.elektronik-kompendium.de an. Ein Kondensator ist ein Kondensator, das hat erst mal nichts mit der Bauart zu tun. Große Kapazitäten lassen sich halt wirtschaftlich als ELKO fertigen. Und damit kommen halt die zusätzlichen Eigenschaften (polarität beachten, sonst Zerstörung usw.) hinzu.

    Und was hat es mit den Elkos an dem Spannungsregler auf sich?? Kannst mir da bitttteee noch ein bisschen mehr schreiben? Danke !
    ja, sowohl am Eingang als auch am Ausgang des Spannungsreglers (7805?) einen Elko 30-100uF vorsehen.

    Was sind EMV-Gründe?
    Elektromagnetische Verträglichkeit, also dass die Schaltung nicht mehr Störstrahlungen verursacht als zulässig.

    Viele Grüße
    Jörg

  2. #22
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    260
    VIELEN DANKE erstmal ! Ich schau mir jetzt noch die folgende Adresse an http://www.elektronik-kompendium.de/ . Aber auf jeden Fall mal vielen Dank. Werd dann mal am Wochenende zum nächsten Elektroladen gehen und dort ein bisschen gruschteln.

    Schönen Abend noch ,
    Lutz

  3. #23
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    260
    Hio. Jetzt hab ich aber doch noch ne Frage: Anscheinend kann die Platine RN-Funk kein ER900TRS aufnehmen? Warum nicht? Ist doch genau gleich wie ER400TRS nur eben mit ner anderen Frequenz...

  4. #24
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.11.2003
    Ort
    Dresden
    Alter
    57
    Beiträge
    409
    Hallo Lutz,

    ich wüsste nicht warum das nicht gehen sollte, bin aber kein RN-Funk Experte.

    Viele Grüße
    Jörg

  5. #25
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    260
    Danke, das hab ich nämlich auch gedacht.

    Hach, jetzt hab ich aber noch ne Frage . Woher weiß eigentlich ein Transmitter an welches Modul es funken muss, bzw. woher weiß ein Resceiver was er empfangen soll. Du hast ja gesagt, dass macht das Modul automatisch?! Muss man hier noch doch ein bisschen konfigurieren (ID, ...)? Ich hab nämlich vor mehere Zeitmessungen meherer unterschiedlicher Geräte parallel durchzuführen. Mein Basissystem soll dann via Funk alle weiteren Messgeräte erkennen...

  6. #26
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.11.2003
    Ort
    Dresden
    Alter
    57
    Beiträge
    409
    Hallo Lutz,

    Hach, jetzt hab ich aber noch ne Frage . Woher weiß eigentlich ein Transmitter an welches Modul es funken muss, bzw. woher weiß ein Resceiver was er empfangen soll. Du hast ja gesagt, dass macht das Modul automatisch?!
    Naja bis jetzt war ja immer von eine Peer2Peer Verbindung die Rede, das heißt 1 Sender, 1 Empfänger.
    Wenn da jetzt noch ne Subadressierung hinzukommt, wird's natürlich komplizierter.
    Fakt ist, die Generation-1 konnten das definitiv noch nicht, wenn ein Sender Daten geschickt hat, kamen die bei allen in Reichweite befindlichen Empfängern auch an und wurden als gültig erklärt, sofern die CRC stimmte.
    Bei den neuen Generation-2 Modulen gibt es dafür laut Datenblatt eine Data-ID, sowas wie eine SubNetz-Adresse. Bislang sind die genauen Specs dafür aber noch nicht veröffentlicht, lediglich die "offizielle" Parametriersoftware bietet in den erweiterten Einstellungen die Möglichkeit, diese ID vorzugeben. Inwieweit dieses Feature dann funktioniert und nutzbar ist, entzieht sich meiner Kenntnis.

    Ich hab nämlich vor mehere Zeitmessungen meherer unterschiedlicher Geräte parallel durchzuführen. Mein Basissystem soll dann via Funk alle weiteren Messgeräte erkennen...
    Also ich hatte vor einiger Zeit (noch Generation-1 Module) der hiesigen TU für ihre Fußballroboter folgendes Vorgehen vorgeschlagen, was die auch erfolgreich umgesetzt haben. Es gibt generell nur Broadcast-Messages. Wenn ein spezieller Teilnehmer erreicht werden soll, gibt es im Nutzdatenstrom reservierte Adressfelder für Source und Target, so dass die Empfängersoftware immer rauskriegen kann, ob das Paket für einen bestimmt ist, oder nicht.

    Viele Grüße
    Jörg

  7. #27
    Erfahrener Benutzer Roboter-Spezialist
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    260
    Also ich hatte vor einiger Zeit (noch Generation-1 Module) der hiesigen TU für ihre Fußballroboter folgendes Vorgehen vorgeschlagen, was die auch erfolgreich umgesetzt haben. Es gibt generell nur Broadcast-Messages. Wenn ein spezieller Teilnehmer erreicht werden soll, gibt es im Nutzdatenstrom reservierte Adressfelder für Source und Target, so dass die Empfängersoftware immer rauskriegen kann, ob das Paket für einen bestimmt ist, oder nicht.
    Sei mir nicht böse, aber ich glaube ich hab das net ganz verstanden... Ich versuch das mal zu interpretieren.

    Es gibt generell nur Broadcast-Messages.
    Also bei Funk kanns nur "Funkmitteilungen". So hab ich jedenfalls "Broadcast-Messages" verstanden. Wenn ich das jetzt richtig verstehe, schickt man eine eindeutige Adresse. Nur das Modul mit dieser Empfangsadresse verwirft die empfangenen Daten dann nicht. Aber eigentlich kann das ja net funktionieren. Wenn ich erst ein Byte mit der Adresse schicke und dann weitere Bytes woher sollen dann die anderen Empfänger wissen ob das jetzt an sie ist oder nicht UND woher wüsste der richtige Empfänger das die Daten auch vom richtigen Sender sind??
    Schreib mir doch bitte ein bisschen mehr. Ich weiß ich nerv aber irgendwie muss man's lernen und mich interessiert das jetzt halt brennend !

  8. #28
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    04.11.2003
    Ort
    Dresden
    Alter
    57
    Beiträge
    409
    Hallo Lutz,

    Wenn ich das jetzt richtig verstehe, schickt man eine eindeutige Adresse. Nur das Modul mit dieser Empfangsadresse verwirft die empfangenen Daten dann nicht. Aber eigentlich kann das ja net funktionieren. Wenn ich erst ein Byte mit der Adresse schicke und dann weitere Bytes woher sollen dann die anderen Empfänger wissen ob das jetzt an sie ist oder nicht UND woher wüsste der richtige Empfänger das die Daten auch vom richtigen Sender sind??
    Obige Lösung funktioniert so wie beschrieben. Man hat halt einen etwas größeren Protokolloverhead (zusätzliche Adressinfos) und muss sich um manche Sachen selber kümmern, aber es geht.

    .... irgendwie muss man's lernen und mich interessiert das jetzt halt brennend !
    ganz genau, nur kann ich dir die Zeit sich da reinzudenken, einzuarbeiten und eigene Versuche zu starten nicht ersparen.

    Auf konkrete Fragen gibts ne konkrete Antwort, das ist klar. Ich habe dir für das komplexe Projekt auch einen Lösungsansatz gegeben.
    Mehr ist in diesem Rahmen nicht machbar.

    Viele Grüße
    Jörg

Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •