-         
Ergebnis 1 bis 2 von 2

Thema: AD und DA am Parallelport

  1. #1

    AD und DA am Parallelport

    Anzeige

    Hallo!

    Ich habe mich schon viel mit dem Thema beschäftigt und auch schon viel (auch hier im Forum) gelesen.
    Ich bräuchte eine Schaltung mit der ich eine Spannung messen, sie vom PC auswerten lassen und einen Elektromagneten entsprechend ansteuern kann.
    Also brauche ich einen Analog-Digital-Converter und einen Digital-Analog-Converter mit entsprechender Endstufe. Dabei reicht mir bei beiden eine Auflösung von 8 bit und das ganze sollte möglichst günstig sein.

    Als ADC wollte ich zunächst den TLC 549 von Texas Instruments einsetzen. Dieser ist leicht zu beschalten, günstig und hat einen seriellen Datenausgang. Aber da liegt der Knackpunkt: Ich muss mir jedes Bit einzeln holen, was natürlich Zeit kostet (Zusammen 26 I/O Operationen). Ich erreiche damit nur ca. 15000 Wandlungen pro Sekunde. Für die Regelungsaufgabe ist es aber besser je öfter gewandelt und nachgeregelt wird.
    Deshalb Suche ich einen ADC mit paralleler Schnittstelle, an dem alle 8 Bits einfach gleichzeitig anliegen. Über einen 74XX157 kann ich die 8 Bits dann in 2 mal 4 Bits "teilen" und über das Statusregister des LPT einlesen. Macht nur 3 I/O Operationen pro Wandlung und sollte somit ungefähr um den Faktor 8 schneller sein.

    Der zweite Punkt ist der DAC mit Leistungsstufe. Den DAC kann ich ja über die 8 Datenpins der parallelen Schnittstelle direkt ansteuern. Jetzt ist die Frage was ich da als DAC nehmen soll. Ein einfaches R-2R-Netzwerk oder lieber einen IC?
    Dahinter bräuchte ich wie oben bereits erwähnt eine Leistungsstufe über die ein Elektromagnet (12 Volt, ca. 0,8 Ampere) geregelt wird. Allerdings sollte da auch noch Luft für einen stärkeren Magneten (bis ca. 3 Ampere) sein. Soll ich da einen Transistor oder ein MOSFET nehmen und wie hab ich den zu beschalten?
    Hab von Analogschaltungen relativ wenig Ahnung, wie ich leider zugeben muss...


    Ich möchte mich bei allen bedanken, die bis hier her gelesen haben. Noch viel mehr würde ich mich freuen, wenn mir jemand bei meinem Vorhaben behilflich sein könnte.

    Torsten

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Lebende Robotik Legende Avatar von PICture
    Registriert seit
    10.10.2005
    Ort
    Freyung bei Passau in Bayern
    Alter
    66
    Beiträge
    10.996
    Hallo BrickTop!
    Deine Idee finde ich gut. Ich bin Reichelt Kunde und er hat im Angebot ziemlich viel günstigen ADC´s und DAC´s. Der schnellste ADC ist der
    TDA8703 (40 MHz). Wenn um den DAC geht, würde ich auch einen fertigen nehmen. Der schnellste (30 MHz) ist TDA8703. Für die Steuerung den Elektomagneten kannst Du z.B. den L298 nehmen. Mit dem kann man bis zu 4 Elektromagneten steuern. Wenn Hardware nicht Deine Stärke ist, würde ich auf Deiner Stelle auch nicht die IC´s "nachbauen". Ich werde da öfters schauen um Dir bei der Hardware zu helfen. Assembler für PC ist mir auch nicht fremd.
    Viel Erfolg!
    MfG

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •