-         
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20

Thema: Atmel Programmierung

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.08.2005
    Alter
    33
    Beiträge
    685

    Atmel Programmierung

    Anzeige

    Hallo,

    ich habe ein Asuro mit einem Atmel und will mir demnächst ein eigenen Roboter bauen.
    Wenn ich den Atmel vom Asuro programmieren will, habe ich ja versch. Dateien, die im Hintergrund die vorgefertigten Commandos in Maschinensprache übersetzen.

    Muss ich, wenn ich mir zB. einen Atmel Atmega16 kaufe, die kompletten Dateien selber erstellen (Command´s unsigned char usw. wie beim Asuro in der Datei asuro.c und asuro.h usw.?). Also erstmal die ganze Basis (damit der überhaupt was mit meinen Programm anfangen kann, welchen Port ich gerade benutzen will ... ) zum Programm zum Programmieren oder sind diese schon vorgefertigt zu haben?

  2. #2
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    22.05.2005
    Ort
    12°29´ O, 48°38´ N
    Beiträge
    2.731
    Hallo,

    die musst Du selber anfertigen, denn nur Du weisst an welchem Port was angeschlossen wird, beim Asuro ist das ja bei jedem gleich, deshalb gibts vorgefertigte Dateien.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.08.2005
    Alter
    33
    Beiträge
    685
    Hab nochmal nachgeschaut, sind es doch nur die 2 Dateien, die man schreiben muss?
    Beim Asuro: .h und .c für Commandos und Port-Belegung.

    Reicht das auch für die anderen Atmels ( die Anzahl der Dateien, die Port-Belegung und Commandos werden sich natürlich je nach Atmel verändern).

  4. #4
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.11.2004
    Beiträge
    1.693
    In welcher Sprache willst du denn programmieren?
    Für Basic brauchst du solche Dateien nicht. In Assembler meiner Meinung nach auch nicht.

    Da werden die jeweiligen Pins mit bestimmten Befehlen angesprochen. Es bedarf keiner Datei, die aliase für Pins defeniert oder so.

  5. #5
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.08.2005
    Alter
    33
    Beiträge
    685
    Bis jetzt programmiere ich noch über das Asuro Programm: Programmers Notepad 2, welches mir dann eine übersetzte .hex Datei als output generiert.
    Was ich aber bis jetzt nicht so kapiert habe (programmiere erst seit kurzem, bin noch am Anfang), sind die Variable, die man selber deklarieren kann.
    zB. k und i, diese deklariere ich ja im Programm selber (außer wenn ich sie global nutzen will). Aber den richtigen Sinn verstehe ich immernoch nicht, kann man nicht auch direkt mit Zahlen rechnen oder arbeiten (man deklariert oft wieso nur Zahlen).
    int i; ist klar, zB. für wahr oder falsch benötigt man ein zeichen, aber k oder andere? Oder denke ich falsch?

  6. #6
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.11.2004
    Beiträge
    1.693
    Kannst du denn eine Programmiersprache? Wie wäre es, die Atmels später mit Basic zu programmieren? Oder C als alternative.

    Man kann in den Programmen auch mit Zahlen rechnen. Aber einige Zahlen müssen erstmal irgendwo herkommen. Blödes Beispiel: Die Geschwindigkeit soll sich nach der Helligkeit richten in der der Asuro fährt. Die Helligkeit kann mit einem LDR gemessen werden. Die Zahl kommt dann vom ADC und muss in einer Variable abgelegt werden.

    Bestimmte Werte braucht man im ganzen Programm. z.B. Werte die zur Anpassung der Hardware dienen. Faktoren um andere Werte zu bestimmen. Wieder ein blödes Beispiel: Der Radumfang bei Fahrradtachos.
    Irgendwann stellt man fest, man möchte den Wert ändern. Hätte man immer den Wert in den betreffenden Progammzeilen eingetragen, müsst man lange suchen und übersieht evtl doch einen Wert. So kann man sie zu Anfang des Programms als Konstante festlegen.

    Ich denke die Programmierumgebung des Asuros ist anders als andere. Ich würde an deiner Stelle auch auf andere umsteigen um 1. Die Funktionen des Atmels besser und vollständig nutzen zu können und 2. auch mehr Hilfe zu bekommen. Nicht jeder hat den Asuro und weiss deshalb was du vor hast wenn du ein Listing nach Fehlern durchsuchen lassen willst.

  7. #7
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.08.2005
    Alter
    33
    Beiträge
    685
    Ah, ich danke dir, Variable als Konstante leuchtet ein.

    Ich kann keine Programmiersprache, jedenfalls nicht für dieses Gebiet/Hobby.

    Der Asuro ist mein einzigster und erster Roboter überhaupt und dieser sollte mein eigentlicher Einstieg werden.
    In welcher Umgebung kann ich den Atmel noch programmieren und welche wäre für den Einstieg die beste (vielleicht eine, bei der man relativ "nah an der Hardware" arbeitet)?

  8. #8
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.11.2004
    Beiträge
    1.693
    Was meinst du mit relativ nah an der Hardware? Das ist im Prinzip jede Umgebung. Du musst die einzelnen Pins angeben usw...
    Da ich die Umgebung das Asuro nicht kenne, denke ich das jede andere Umgebung so ist wie du es meintest.

    Ich kann keine Programmiersprache, jedenfalls nicht für dieses Gebiet/Hobby.
    Sondern? Welche?

  9. #9
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    17.08.2005
    Alter
    33
    Beiträge
    685
    Hallo Marco78,

    Die Programmiersprache die ich kenne, sind versch. CNC Sprachen (also für dieses Hobby nicht relevant).
    Ich werde jetzt mich mit Bascom (Basic) beschäftigen, da sie ja universell einsetzbar ist (nicht an einen speziellen Roboter gebunden).

  10. #10
    Erfahrener Benutzer Robotik Einstein
    Registriert seit
    06.11.2004
    Beiträge
    1.693
    Es hätte ja auch C++ oder so sein können.
    CNC? Kann ich mich bei dir melden wenn ich was gefräst haben möchte?

    Bascom kann ich sehr empfehlen. Da gibt es keine { und } und alles sieht logisch aus

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •