-         
Ergebnis 1 bis 4 von 4

Thema: Wie stabil ist: Azetalharz (Hostaform C)

  1. #1
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    05.09.2004
    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    26
    Beiträge
    779

    Wie stabil ist: Azetalharz (Hostaform C)

    Anzeige

    Wie stabil ist Azetalharz (Hostaform C)? Ich möchte es in das getriebe, was ich als anhang drangehangen habe benutzten. Der Motor hat ca. 200-300 Watt
    Miniaturansichten angehängter Grafiken Miniaturansichten angehängter Grafiken getriebe_aufbau.jpg  
    MfG. Dundee12

  2. #2
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.05.2005
    Ort
    Duggingen bei Basel
    Alter
    36
    Beiträge
    54
    unglaublich, genau diese frage habe ich mir gestern abend auch gestellt. die rahmenbedingungen sind auch fast die gleichen!
    als ich habe bei www.maedler.de angaben zu den max. zul. drehmomenten gefunden.
    für mich reicht die stabilität, bei dir könnte es bei der 2ten übersetzung probleme geben, aber das musst du selber rechnen.

    gruss

    latschi

    edit:
    habe gerade gesehen, dass du bei der 2ten übersetzung einen riementrieb machst. somit hast du aufgrund der umschlingung sicher keine probleme mit der zahnfestigkeit.

  3. #3
    Erfahrener Benutzer Roboter Experte
    Registriert seit
    05.09.2004
    Ort
    Wilhelmshaven
    Alter
    26
    Beiträge
    779
    Oh! Ich habe vergessen, ich möchte nur das 48 zähne ritzel aus plastik machen! Wie rechnet man sowas aus?
    MfG. Dundee12

  4. #4
    Benutzer Stammmitglied
    Registriert seit
    17.05.2005
    Ort
    Duggingen bei Basel
    Alter
    36
    Beiträge
    54
    also so wie ich das sehe willst du somit die zahnradkombination 48/16 aus acetalharz machen.
    grob gesagt, kannst du anhand der motordaten und der übersetzung bis zum zahnrad das moment ermitteln, welches deine zahnradpaarung übertragen muss. hier ist das relativ einfach. das verhältnis von motrorritzel zu deinem zahnrad beträgt 12/48, also 1/4 und somit wird das Drehmoment 4 mal grösser als das motordrehmoment. bei www.maedler.de findest du die angaben (max. zul. moment) für ein 48er zahnrad. eigentlich musst du aber nichts berechnen, weil ich spontan keinen motor in deiner leistungsklasse kenne, der ein zu grosses moment für diese zahnradpaarung liefert. diese motoren bringen ihre leistung über die drehzahl und nicht über das moment und grosse drehzahlen sind kein problem für dein getriebe.

    gruss

    latschi

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •