- 3D-Druck Einstieg und Tipps         
RSS-Feed anzeigen

Searcher

Wie überliste ich den Fahrradcomputer? Neues Konzept!

Bewerten
Hallo,

ich habe weiter experimentiert um das Gehäuse mit dem Taktgeber und dem Speedsensor noch etwas kleiner zu bekommen. Der TLC555C kann ja bis hinunter zu 2V Versorgungsspannung arbeiten. Anstatt des MOSFETs wird jetzt ein PNP Transistor (BC560) eingeplant und es sollte mit zwei NiMh AAA Akkus funktionieren. Nach Aufbau der Schaltung schaffte es der alte E-Magnet mit der geringeren Spannung nicht, den Reedkontakt im Speed Sensor zu betätigen. Also neue Spule gewickelt. Diesmal Kupferlackdraht mit 0,15mm Durchmesser incl. Lackisolierung. 12Ohm in 1100 Windungen auf 20mm Spulenlänge. Wickelkörper wieder ein 2mm dicker Nagel, der jetzt auf jeder Seite 4mm länger als die Spule ist. Nicht ganz so gut wie die alte Spule mit 9V Batterie aber das Ding geht jetzt auch mit 2,4V Spannung aus zwei AAA NiMh Akkus. Der E-Magnet muß aber etwas sorgfältiger ausgerichtet werden und der Betätigungsimpuls ist von 1,1ms auf 2,5ms verlängert worden

Natürlich habe ich das Ganze am Oszi beobachtet und dabei ab und zu "Störimpulse" auf dem Schirm gehabt. Aber nur, wenn der Magnet auch gut funktioniert hat, also den Reedkontakt auch wirklich "satt" betätigt hat.

Jetzt bin ich der Sache mit den Störimpulsen mal nachgegangen und habe festgestellt, daß ich mit der neuen Spule stärker als mit der alten zufällig das Signal auffange, daß der Sensor drahtlos für den Fahrradcomputer sendet. Sieht nach 120kHz Trägerfrequenz aus, die für ein Datenpaket nach einem mir unbekannten Protokoll ein- und ausgeschaltet wird. Ähnlich dem Infrarotlicht bei einer IR-Fernbedienung.

Leider hat mein Oszi keine besonders große Speichertiefe aber ich konnte doch für zwei verschiedene Datenpakete das Timing händisch aufschreiben und mit einem ATtiny44A nachbilden. Den E-Magnet als Sender einfach an einen I/O Pin (OC0A) des ATtiny gehangen. Hat im Prinzip funktioniert. Allerdings war die Reichweite weniger als 5cm und die Daten irgendwie nicht komplett. Der Fahrradcomputer zeigte zwar eine Geschwindigkeit an aber nicht die gefahrene Strecke. Also wieder keine Aufzeichnung der Werte im Fahrradcomputer

Zur Zeit versuche ich mal mehr als zwei Datenpakete aufzuzeichnen und dann abzuspielen. So ein Datenpaket dauert ca. 40ms. Pro Paket braucht man etwa fünfzig Zeitmessungen um das Signal später wieder abspielen zu können.

Für die Aufzeichnung benutze ich den fertig gestellten alten Taktgeber mit dem 9V Akku, altem E-Magnet und dem Speed Sensor als Sender. Mit dem neuen E-Magnet/Spule nehme ich die Sendesignale ab. Die Spule einfach über eine Germaniumdiode an einem 74HC14 Schmitttrigger, der mit 2,4V betrieben wird, angeschlossen. Die Empfangsspannung reicht dann aus um saubere Rechtecksignale am Schmittrigger zu erhalten. Die 120kHz Trägerfrequenz, die direkt an der Spule zu sehen ist, ist irgendwo auf der Strece geblieben.

So, ab jetzt mal sehen, wie ich die Timing Daten bekomme und gehandelt kriege ... Wäre natürlich stark, wenn ich mit ein paar drahtlos übermittelten Dummy Daten den Computer zum Aufzeichnen bewegen könnte und auf den Speedsensor dabei ganz verzichten könnte.

Gruß
Searcher

"Wie überliste ich den Fahrradcomputer?  Neues Konzept!" bei Twitter speichern "Wie überliste ich den Fahrradcomputer?  Neues Konzept!" bei Facebook speichern "Wie überliste ich den Fahrradcomputer?  Neues Konzept!" bei Mister Wong speichern "Wie überliste ich den Fahrradcomputer?  Neues Konzept!" bei YiGG.de speichern "Wie überliste ich den Fahrradcomputer?  Neues Konzept!" bei Google speichern "Wie überliste ich den Fahrradcomputer?  Neues Konzept!" bei del.icio.us speichern "Wie überliste ich den Fahrradcomputer?  Neues Konzept!" bei Webnews speichern "Wie überliste ich den Fahrradcomputer?  Neues Konzept!" bei My Yahoo speichern

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare