-         
RSS-Feed anzeigen

Searcher

Eigenbaugetriebe: Stützrad mit Alufelge

Bewertung: 2 Stimmen mit einer durchschnittlichen Bewertung von 5,00.
Wieder ein kleines Stück weiter. Stützrad ist dran. Habe für die Aufhängung am Chassis dazu erst mal Teile aus vorherigen Basteleien verwendet. Das Stützrad mit seiner um 360° schwenkbaren Aufhängung ist eine erstmals von mir verwendete Konstruktion. Für die Alufelge des Rades habe ich ein 1,5mm dicken Alublechrest mit Laubsäge rund ausgesägt. In einem Minischleif/trennscheibenhalter eingespannt, in der Bohrmachine laufen lassen und mit Feile perfekt rund gedrechselt. Noch eine Kerbe rein für den Mini O-Ring aus einem Discounter-Sortimentskasten. Nach Murphy fehlt mir demnächst genau dieser O-Ring bei der nächsten tropfenden Sanitäreinrichtung



Als Achshülse dient ein 2mm Messingrohr, in dem als Achse ein Sockeleistenstift seinen Dienst tut. Außen zwei Kleckse Heißkleber verhindern das Herausrutschen. Die drehbare Aufhängung ist aus unterschiedlich dicken Messingrohren zusammengelötet. Ein dickes, damit ein Schlitz darin das Rad aufnehmen kann und ein dünneres, damit ich meine 3mm Standardachsen als vertikale Schwenkachse verwenden kann. Das Prinzip gefällt mir aber die Proportionen und handwerkliche Ausführung soll bei der nächsten besser werden Die Höhenverstellung des Stützrades, wenn die Antriebsräder mal andere Durchmesser bekommen, könnte ich mir mit Spacern vorstellen. Also die Aufhängung am Chassis höher anbringen und was dem Stützrad dann bis zum Boden fehlt, mit Messingröhrchen an der vertikalen Schwenkachse auffüllen.

So langsam möchte ich das Gerät mal fahren lassen. Dazu möchte ich die Elektronik auf einem kleinen Steckbrett unterbringen. Hab aber die Befürchtung, daß es da etwas eng wird. Da sollen die Quadraturencoder HW-Schaltung mit zwei ICs, ein µC, Fernsteuer IR-Empfänger und noch H-Brücken drauf

Für die H-Brücke möchte ich mal wieder Relais verwenden. Ich habe hier mal so eine aufgebaut. Von den Relais hab ich noch welche, alte Motherboard FETs auch und baue davon jetzt noch eine Zweite. Die Relais schalten im einstelligen Millisekunden Bereich und wenn man nicht ständig rückwärts fährt, dürfte der Stromverbrauch auch nicht ins Gewicht fallen. Die beiden anderen Dreiräder von mir haben elektronische H-Brücken. Mal sehen, wie sich die Relais später im Vergleich schlagen.

Gruß
Searcher

"Eigenbaugetriebe: Stützrad mit Alufelge" bei Twitter speichern "Eigenbaugetriebe: Stützrad mit Alufelge" bei Facebook speichern "Eigenbaugetriebe: Stützrad mit Alufelge" bei Mister Wong speichern "Eigenbaugetriebe: Stützrad mit Alufelge" bei YiGG.de speichern "Eigenbaugetriebe: Stützrad mit Alufelge" bei Google speichern "Eigenbaugetriebe: Stützrad mit Alufelge" bei del.icio.us speichern "Eigenbaugetriebe: Stützrad mit Alufelge" bei Webnews speichern "Eigenbaugetriebe: Stützrad mit Alufelge" bei My Yahoo speichern

Aktualisiert: 28.11.2018 um 12:05 von Searcher (Diverse Fehler berichtigt)

Stichworte: - Stichworte bearbeiten
Kategorien
Kategorielos

Kommentare